FAQs Europazweig

Unsere erste Fremdsprache ist Englisch (ab Klasse 5), die zweite Fremdsprache Französisch (ab Klasse 6) und in der 8. Klasse können die Schüler*innen zwischen Latein und Spanisch wählen.

Nein. Der Englischunterricht beginnt in der Klassenstufe 5 für alle Schüler*innen als 1. Fremdsprache. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Europazweig steht allen motivierten Kindern offen, die ein besonderes Interesse für die englische Sprache haben.

Durch den erweiterten Englischunterricht hat Ihr Kind in Klasse 5 insgesamt sechs Englischstunden pro Woche, wobei die Gesamtstundenzahl von 30 Wochenstunden gleich bleibt, da das Fach Erdkunde nur zweiständig unterrichtet wird.In der 6. Klasse hat Ihr Kind mit den zwei Stunden Bili-Vorbereitungsunterricht auch sechs Stunden Englischunterricht, wobei die Gesamtstundenzahl 32 beträgt.

Das erweiterte Englischangebot ist ein Vorbereitungsunterricht in Klassenstufe 5 und 6 bereit auf die Möglichkeit vor, ab der Klassenstufe 7 den bilingualen Sachfachunterricht zu besuchen.

Der Vorbereitungsunterricht zum bilingualen Unterricht erfolgt in der Klassenstufe 5 und 6 auf der Grundlage eines schulinternen Curriculums.

Bilingualer Unterricht ist Unterricht in zwei Sprachen. Die Fremdsprache Englisch wird so zur Arbeitssprache und findet in vielfältigen Situationen ihre Anwendung, wobei die Lerninhalte der Sachfächer im Mittelpunkt des Unterrichts stehen. Das bilinguale Unterrichtsangebot strebt eine erhöhte Sprachkompetenz in der Fremdsprache Englisch an, regt aber gleichzeitig durch die Begegnung mit den Unterrichtsthemen in einer fremden Sprache auch zur tieferen Auseinandersetzung mit den Lerninhalten an und fördert interkulturelle Kompetenz.

Bilingualer Unterricht bereitet Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße auf das spätere Studium und Berufsleben in einem sprachlich und kulturell vielfältigen Europa vor. Die erste erlernte Fremdsprache findet in den Sachfächern direkte Anwendung. Dabei fördern History und Geography interkulturelle Kompetenz, und das Fach Biology wird der Wissenschaftssprache Englisch gerecht.

An unserer Schule wird bilingualer Unterricht in den Sachfächern Erdkunde (Klassen 7, 9, 10), Geschichte (Klassen 8, 9, 10) und Biologie (Klassen 9, 10) angeboten und auf der Grundlage der speziellen Lehrpläne unterrichtet.

Zwei Jahre nehmen die Kinder am Vorbereitungsunterricht in den Klassenstufen 5 und 6 teil und werden am Ende der Klassenstufe 6 zum bilingualen Profil angemeldet. Nach der Zulassung beginnt der bilinguale Erdkundeunterricht in der Klassenstufe 7. Der Verbleib im bilingualen Profil ist bis zum Ende der Klassenstufe 10 verpflichtend. In der Oberstufe können sich unsere Schüler*innen entschließen, die Sachfächer Erdkunde, Geschichte oder Biologie auf Deutsch zu belegen.

Nachdem Ihr Kind fast zwei Jahre im Vorbereitungsunterricht Erfahrungen zum bilingualen Unterricht sammeln konnte, liegt die Entscheidung zur Anmeldung zum bilingualen Profil, das mit dem bilingualen Erdkundeunterricht in der Klassenstufe 7 einsetzt, bei Ihnen. Die Klassenleitung ebenso wie die Englischlehrer*innen beraten Sie hierzu gerne.

Über die Zulassung zum bilingualen Zweig, der mit der Jahrgangsstufe 7 beginnt, entscheidet die Schulleitung nach Anhörung der Klassenkonferenz und der Koordinatorin des bilingualen Zweiges. Berücksichtigt werden Sprachbegabung, Leistungsvermögen, Leistungsbereitschaft und Lernverhalten. Dem Leistungsbild in den Fremdsprachen einschließlich des Vorbereitungsunterrichts sowie dem Unterricht in den Fächern Deutsch, Erdkunde und Naturwissenschaften kommt dabei ein höherer Stellenwert zu als dem Unterricht in anderen Fächern.

Nein. Der Besuch des bilingualen Profils erfolgt nur nach Anmeldung und Zulassung. Es besteht keine Verpflichtung.

Nein. Der Klassenverband bleibt in der Klasse 7 bestehen. Es gibt nur unterschiedliche Lerngruppen für den Erdkundeunterricht - Deutsch und Bili. Die Klassen werden erst in der Klassenstufe 8 neu zusammengesetzt.

Der Besuch des bilingualen Zweiges wird in jedem Schuljahr durch eine Bemerkung auf dem Zeugnis dokumentiert. Nach Klassenstufe 10 vergibt die Schule ein besonderes zweisprachiges Zertifikat über die Teilnahme am bilingualen Unterricht. Auch dem Abiturzeugnis liegt ein entsprechendes Zertifikat bei.