Sie sind hier: Schulzweige / Sportzweig
Dienstag, 01.12.2020

Allgemeinbildender Zweig mit Leistungssport-Profil

Informationen zum Sportzweig des Gymnasiums am Rotenbühl

Im Rahmen eines Schulversuchs hat das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur mit Beginn des Schuljahres 2002/03 in Zusammenarbeit mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) und dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland (OSP) die Aufgabe unternommen, sportlich talentierte Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise zu fördern, um der Doppelbelastung durch Schule und Training angemessen zu begegnen. Bereits drei Jahre später wurde dem Sportzweig des Gymnasiums am Rotenbühl der Status einer „Eliteschule des Sports“ durch den Deutschen Sportbund verliehen. Dies ist die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) an Schulen mit einem Nachwuchsförderprogramm vergibt. In einem Festakt am 15. September 2005 in der Aula des Gymnasiums am Rotenbühl wiesen der Präsident des mittlerweile in den DOSB integrierten Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland, Dr. Klaus Steinbach, sowie der Vizepräsident Leistungssport des damaligen Deutschen Sportbundes, Ulrich Feldhoff, auf die herausragende Bedeutung dieser Eliteschulen des Sports im Förderkonzept des Deutschen Sports hin. Feldhoff wörtlich: „Diese Art der Nachwuchsförderung ist Hochbegabtenförderung, die genauso wie in anderen Bereichen unverzichtbar für den Erfolg einer Nation im globalen Wettbewerb ist.“ Zusätzlich erhielt das Gymnasium am Rotenbühl im September 2007 die Anerkennung als „Eliteschule des Fußballs für Mädchen und Frauen“, die im Jahre 2016 auf die Jungen ausgeweitet wurde. Mittlerweile besuchen 230 sportbegabte Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Saarland und aus benachbarten Regionen den Sportzweig des Gymnasiums am Rotenbühl.
In nachfolgender Übersicht sind die Kernpunkte des Sportzweiges zusammengefasst. Den Flyer zum Sportzweig finden Sie zum Download hier.

Die Stundenzahl in den Klassenstufen 5 bis 10 beträgt zwischen 32 und 33 Wochenenstunden.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik "Downloads".

Unser Sportzweig im Überblick

Klassenstufen 5/6 sechs Unterrichtsstunden Sport, vielseitige Sportartenerprobung
Klassenstufe 7 fünf Unterrichtsstunden Sport; Orientierung zu einer Spezialsportart; Aufnahmequalifikation für Klasse 8
Klassenstufen 8-10 sechs Unterrichtsstunden Sport, davon vier Stunden Training in der Spezialsportart; 3. Fremdsprache entfällt; Sport ist schriftliches Fach
Klassenstufe 11/12/(13) Sport als Neigungsfach; Einbringen der Spezialsportart; Möglichkeit der Schulzeitstreckung
Beteiligte Sportarten Badminton, Fußball, Gerätturnen, Golf, Handball, Leichtathletik, Ringen, Rhythmische Sportgymnastik,Rudern, Schwimmen, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Triathlon

FAQs

Mein Kind treibt gerne Sport. Ist der Sportzweig die richtige Wahl?

Grundsätzlich betrachten wir die Klassenstufen 5 bis 7 als Orientierungsphase, in der talentierte Kinder ihre Potenziale im Hinblick auf die Weiterführung einer Spezialsportart ab Klassenstufe 8 entfalten können. Da im Laufe des 7. Schuljahres ein Aufnahmetest für Klassenstufe 8 stattfindet, sollte man sich spätestens in Klassenstufe 6 auf eine Sportart aus dem Kanon unserer 14 Mitgliedssportarten (s. „Sportzweig Downloads“) festlegen, um eine realistische Chance für die Weiterführung in Klasse 8 zu haben. Letztendlich besteht unser Ziel darin, Kinder in die nationale Spitze ihrer Sportart zu führen, was nur bei entsprechendem Talent, Fleiß und Umfeld möglich ist.

Findet der Aufnahmetest statt?

Derzeit ist geplant, am 2. Februar 2021 ab 14 Uhr den Aufnahmetest in der Leichtathletik-Halle an der Hermann Neuberger Sportschule durchzuführen, allerdings in verkleinerten Gruppen. Nach der Anmeldung zum Aufnahmetest (s. „Sportzweig Downloads“) erhalten Sie per E-Mail eine personalisierte Einladung mit allen notwendigen Informationen. Für diesbezügliche Rückfragen steht die Talentförderung Saar (Herr Haberecht, Tel. 0681/3879133) zur Verfügung. Zu den einzelnen Testübungen können Sie sich auf unserer Homepage ein Video anschauen sowie die Testbeschreibung unter „Downloads Sportzweig“ herunterladen. Für kranke oder verletzte Kinder, die offiziell abgemeldet wurden, gibt es noch einen Nachtermin am 11. Februar.

Was muss ich zum Aufnahmetest mitbringen?

Der Aufnahmetest wird in einer Halle durchgeführt. Daher kann kurze oder lange Sportkleidung getragen werden. Als Schuhwerk werden leichte Laufschuhe der gängigen Sportartikelhersteller empfohlen. Als Getränk sollte ein mit Wasser verdünnter Saft ohne Zuckerzusatz oder ein mineralstoffreiches Wassergetränk mitgebracht werden. Zum Aufnahmetest ist unbedingt eine Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4 vorzulegen.

Wie sieht das Aufnahmeverfahren aus?

Nach Beendigung des Tests findet eine Auswertung statt, nach der eine Rangreihenfolge erstellt wird. Die Erziehungsberechtigten werden zeitnah per Mail über das Ergebnis ihres Kindes und die sich daraus ergebenden Anmeldemöglichkeiten informiert. Bei positiver Bewertung können Sie Ihr Kind zwischen dem 24. und 27. Februar an der Schule anmelden. Je nach Teilnahme und Qualität der Testergebnisse werden ein bis zwei Sportklassen eingerichtet.

Wie viele Sportstunden hat mein Kind?

In den Klassenstufen 5 und 6 weist die Stundentafel 4 Sportstunden aus. Hinzu kommt noch eine zweistündige Sport-AG in einer bestimmten Sportart. Durch eine entsprechende Unterrichtsorganisation wird sichergestellt, dass alle Kinder zusätzlich zu den in den einzelnen Klassenstufen vorgesehenen Lehrplaninhalten einen Einblick in weitere Sportarten des Sportzweiges bekommen.

Kann mein Kind im Rahmen der Sportstunden trainieren?

In den Klassenstufen 5 bis 7 erfolgt das Vormittagstraining ausschließlich auf Einladung der Landesfachverbände. Während in einigen Sportarten der Landeskaderstatus als Voraussetzung gilt, führen andere Sportarten, wie z.B. Fußball oder Handball in diesen Klassenstufen einmal pro Woche ein Sichtungstraining durch.

Wie ist das Training organisiert und wer führt es durch?

In den Vormittagstrainingseinheiten sind die Schüler*innen der Klassenstufen 5-7 teilweise klassenübergreifend nach Sportarten zusammengefasst. Sie werden in eigens eingesetzten Schulbussen von der Schule zur Sportschule und zurück transportiert. Das Training findet jeweils in einer für die Sportart geeigneten Sportstätte an der Hermann Neuberger Sportschule statt und wird von Trainer*innen der Fachverbände und/oder – sofern vorhanden - der Schule geleitet, die über entsprechende Trainerqualifikationen verfügen.

Gibt es eine spezielle Nachmittagsbetreuung für Kinder der Sportklassen?

Für Kinder, die bereits an der Sportschule am Verbandstraining teilnehmen, besteht die Möglichkeit zum Besuch der dortigen Nachmittagsbetreuung. Dort können sie auch in der Mensa der Sportschule ein Mittagessen erhalten. Alle anderen Kinder können in der Hausaufgabenbetreuung an der Schule angemeldet werden.

Kann mein Kind für sportliche Maßnahmen freigestellt werden?

Eine Eliteschule des Sports zeichnet sich dadurch aus, dass sie Schule und Leistungssport miteinander in Einklang zu bringen versucht. Daher wird besondere Rücksicht auf sportliche Maßnahmen genommen. Freistellungsanträge für sportliche Wettkämpfe oder Trainingslager sind bis eine Woche vor Maßnahmenbeginn bei der Sportzweigleitung einzureichen. Diese prüft und genehmigt den Antrag und informiert die Klassenleitung.

Was geschieht, wenn mein Kind sich nicht mehr leistungssportlich engagieren will oder kann?

Ihr Kind hat jederzeit die Möglichkeit zu einem Wechsel in den Europazweig der Schule, sofern die schulischen Voraussetzungen vorliegen und die Rahmenbedingungen dies erlauben. Ein Wechsel sollte zunächst mit der Klassenleitung und der Sportzweigleitung besprochen werden.