Sie sind hier: Schulzweige / Allgemeinbildender Zweig mit Leistungssport-Profil / News / Archiv 2018/2019
Dienstag, 22.10.2019

BRONZEMEDAILLEN FÜR ELLA REIM UND PHILIPP RIEGELSBERGER BEI DEN DEUTSCHEN NACHWUCHSMEISTERSCHAFTEN IM RUDERN

Ella Reim mit ihrer Doppelzweierpartnerin nach der Siegerehrung
Philipp Riegelsberger (ganz rechts) freut sich über den Gewinn der Bronzemedaille

(25. Juni 2019) Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Ruderer der Altersklassen U17/ U19 und U23 zu ihren nationalen Meisterschaftenhatten auf dem Beetzsee in Brandenburg. Im Rahmen der Mammutregatta über vier Tage konnten sich Ella Reim und Philipp Riegelsberger in die A-Finals rudern.
Die Rennen mit Saarbrücker Beteiligung boten eine besondere Spannung. Ella Reim aus der 12s  trieb die Zuschauer in ihrem Doppelzweierrennen mit Franca Versace (Hamburg) zur Verzweiflung: Nach einem starken Rennen sahen die beiden wie die sicheren Bronzemedaillengewinner aus, jedoch brachte ein fulminanter Endspurt der Renngemeinschaft Ingelheim/ Pirna dieses Boot noch einmal an Reim/ Versace heran und nach der ersten Auswertung des Zielfilms auch mit 1/100 sec an diesen vorbei. Dementsprechend groß der Frust bei den Sportlerinnen und dem Saarbrücker Anhang. Nach 20 Minuten kam aber die Erlösung, da die Jury das Rennen zum toten Rennen erklärt hatte. In einer gesonderten Siegerehrung erhielt Ella Reim ihre erste Bronzemedaille des Tages. Eine zweite Bronzemedaille gewann sie dann am Abend in Renngemeinschaft mit Franca Versace (Hamburg)/ Klara Thiele (Mühlheim)/ Katharina Rogosch (Lübeck) im Doppelvierer.

Philipp Riegelsberger war im Einer der Leichtgewichts-B-Junioren (U17) am Start. Durch die große Anzahl an Meldungen standen hier diverse Vorentscheidungen an. Diese konnte der junge Saarbrücker Sportler jedoch ungeschlagen mit „weißer Weste“ überstehen und war somit im Finale einer der Mitfavoriten. Im Finale nahm jedoch sein Konkurrent aus Hannover sein Herz in die Hand und konnte ihn und den ebenfalls favorisierten Ruderer aus Treis-Karden überraschen. Philipp Riegelsberger gelang am Ende der Gewinn der Bronzemedaille. 

Die Schulgemeinschaft beglückwunscht die beiden Rudertalente ganz herzlich zu ihren Medaillengewinnen.

SÜDDEUTSCHER MEISTERTITEL FÜR JOLINE LAMBERT UND ALEXANDER JUNG

Zwei GaR-Mädchen auf dem Podium
Alexander Jung mit aufsteigender Tendenz

(24. Juni 2019) Bei den am vergangenen Wochenende in Koblenz ausgetragenen Süddeutschen Meisterschaften U23/U16 gingen insgesamt drei Leichtathletik-Talente des GaR an den Start.
In der U23 startete der frischgebackene Abiturient Alexander Jung über 110m Hürden und im 400m Lauf. In beiden Disziplinen konnte er seine Bestzeiten verbessern und sich über 110m Hürden in 14,68 Sek. den Titel sowie über 400m in 49,05 Sek. die Bronzemedaille erlaufen.
Im Stabhochsprung der 15-jährigen Mädchen gingen mit Joline Lambert und Luca Sophie Escher gleich zwei Mädchen aus der 8s an den Start. Mit hervorragenden 3,35m behielt Joline am Ende die Oberhand, während Luca Sophie mit 2,85m auf Bronze sprang.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten zu diesen guten Ergebnissen und wünscht viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf.

GUTE PLATZIERUNGEN UNSERER RSG-MÄDCHEN BEI DEN DEUTSCHEN JUNIOINNEN MEISTERSCHAFTEN IN NÜRNBERG

Die saarländischen Teilnehmerinnen in der JLK 13
Xenia Mauer erreicht Platz 4 im Finale Band

(24. Juni 2019) Bei den letztes Wochenende in Nürnberg ausgetragenen DEUTSCHEN JUNIORINNENMEISTERSCHAFTEN in der Rhythmischen Sportgymnastik gingen insgesamt fünf Mädchen des GaR in den Altersklassen 13 und 15 an den Start. In der JLK 15 belegten Xenia Mauer und Michelle Auer die Plätze 9 und 15 im Mehrkampf. Xenia gelang im Einzelfinale mit dem Band ein hervorragender 4. Platz, während Michelle im Gruppenmehrkampf mit dem TB Oppau sogar Bronze gewinnen konnte.
In der JLK 13 belegten Pauline Köhler, Emma Klein und Catharina Herz die Ränge 9, 12 und 31 im Mehrkampf. Im Einzelfinale Keulen erreichte Pauline mit Platz 5 das beste Ergebnis.
Die Schulgemeinschaft gratuliert unseren RSG-Mädchen ganz herzlich zu diesen schönen Platzierungen.

 

GAR TEILNEHMERSTÄRKSTE SCHULE BEIM NEUNKIRCHER KINDERTRIATHLON

Jana Lohrmann mit dem Pokal für die teilnehmerstärkste Schule am Neunkircher Kindertriathlon zusammen mit Finn Rehbock und Niklas Hüther

(19. Juni 2019) Am Sonntag, den 16.6.2019, fand der 7. Neunkircher  Kindertriathlon bei angenehmen Temperaturen und reger Beteiligung im Kombibad „Die Lakai“ statt.

Über 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren haben dabei überglücklich und stolz das Ziel erreicht und sich über eine Medaille und eine Trinkflasche gefreut.

Dabei ging es in den verschiedenen Altersklassen der Schüler D, C, B, A und der Jugend B auf die Strecke. Bei den Schülern B (Jahrgang 2008/2009) waren 100m Schwimmen/2500Meter Radfahren/800m Laufen zu absolvieren. Die Schüler A (2006/2007) mussten 200m Schwimmen/5000m Radfahren und 1500m Laufen.

Am Ende gab es einige Podestplätze und gute Ergebnisse in der technisch schwierigsten Disziplin, dem Schwimmen.

Schließlich gab es noch einen Extrapreis für die teilnehmerstärkste Schule, den völlig überraschend das Gymnasium am Rotenbühl gewinnen konnte.

Herzlichen Glückwunsch an

Rebecca Adam (2.Platz)

Alexia Tangel (5.Platz)

Rasmus Adam (18.Platz) bei den Schülern B

sowie

Jana Lohrmann (1.Platz)

Finn Rehbock (1. Platz)

Niklas Hüther (3.Platz) und

Raphael Tangel (12.Platz) bei den Schülern A

LENA SCHIRMER UND LEO ILIAS BAUMANN SIND DEUTSCHE MEHRKAMPFMEISTER IM SCHWIMMEN

Unsere erfolgereichen Schwimmtalente bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften

(17. Juni 2019) Das GaR hat zwei deutsche Mehrkampfmeister! Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2019 in Dortmund, bei denen der 2008er Jahrgang 400F, 50 Beine, 100m und 200m in einer Lage und 200m Lagen absolvierten, konnten sich Lena Schirmer im Rückenmehrkampf und Leo Ilias Baumann (beide 5s) im Delphinmehrkampf nach 3 Wettkampftagen durchsetzen und die Titel ins Saarland holen! Ihre Klassenkameradin Katharina Franz erreichte im Delphinmehrkampf den guten 12. Platz.
Die Schulgemeinschaft sagt "Herzlichen Glückwunsch"!

 

 

VALENTIN MOLL SICHERT SICH DAS TICKET FÜR DIE U23-EUROPAMEISTERSCHAFT

Valentin Moll beim Andrehen im Kugelstoßwettbewerb der U23
Katharina Welker als Schlussläuferin in der 3x800m-Staffel

(17. Juni 2019) Bei den DEUTSCHEN U23-MEISTERSCHAFTEN der Leichtathleten im hessischen Wetzlar starteten insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler des GaR im Kampf um Medaillen, Platzierungen und Normen. Den größten Erfolg erzielte dabei Valentin Moll aus der 12s, der sich im letzten Versuch des Kugelstoßens auf 18,75m steigern konnte und damit neben der Silbermedaille auch das Ticket für die U23-EM im schwedischen Gävle lösen konnte. Sein Bruder Konstantin Moll kam im Hammerwerfen als jüngster Teilnehmer mit 59,50m auf einen guten 5. Platz. In der 3x800m-Staffel sah es lange nach einer Medaille für Isabelle Steffen und Katharina Welker als Teilnehmerinnen der Staffel des LC Rehlingen aus, doch schlussendlich waren drei andere Staffeln stärker, sodass mit Rang 4 knapp das Podium verfehlt wurde. Die zweite Staffel des LC Rehlingen mit Sarah Laschinger kam auf Rang 18 ins Ziel. Im Weitsprung erzielte Saskia Woidy aus der 12s 5,85m im Vorkampf des Weitsprungs und erreichte damit Rang 10.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten zu diesen guten Leistungen und Platzierungen und wünscht viel Erfolg für die weiteren Wettkämpfe.

 

VIER MANNSCHAFTS- UND ZWEI EINZELSIEGE BEI DEN SAARLÄNDISCHEN SCHULLAUFMEISTERSCHAFTEN

Chiara Scuglia, Josephine Siehr und Anna Langenberger siegen in der U16
Gold und Bronze in der Mannschaftswertung U14
Siegerehrung in der W11
Die drei Mitglieder der siegreichen U12-Mannschaft: Annabelle Eberle, Rebecca Adam und Noelle Dohr
Jonas Seidel siegt im Jahrgang 2008
Lucca Agostini und Finn Rehbock gewinnen zusammen mit Lee Wollscheid die U14 Mannschaftswertung
Josephine Siehr war die überragende Läuferin der Veranstaltung
 

(13. Juni 2019) Bei den gestern in Merzig ausgetragenen 20. Saarländischen Schullaufmeisterschaften schnitten die Schülerinnen und Schüler des GaR hervorragend ab. Gleich viermal siegte das GaR in der Mannschaftswertung: alle drei weiblichen Teams sowie die männliche U14 konnten den Siegerpokal in Empfang nehmen.

Im Einzelwettbewerb war Josephine Siehr aus der 9s die überragende Läuferin der gesamten Veranstaltung. Im Lauf der AK 14 und 15 hatte sie mehr als 20 Sekunden Vorsprung vor den nächsten Läuferinnen. Den zweiten Sieg fuhr Jonas Seidel aus der 5s1 ein, der im Lauf der 11-jährigen Jungen 4,5 Sekunden Vorsprung hatte. Silber gewann Noelle Dohr aus der 5s2 im Lauf der 11-jährigen Mädchen.

Weitere gute Platzierungen erzielten:

4. Platz: Rebecca Adam und Finn Rehbock
5. Platz: Jana Lohrmann
6. Platz: Annabelle Eberle, Eileen Haas und Anna Langenberger
7. Platz: Alexia Tangel, Jana von den Driesch und Chiara Scuglia
8. Platz: Mia Cardella

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Läuferinnen und Läufern ganz herzlich zu den hervorragenden Leistungen.

Archiv  2008/09  2009/10  2010/11  2011/12  2012/13  2013/14   2014/15   2015/16  2016/17                             

 

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA FINALE BERLIN:  ERGEBNISSE

ERFOLGREICHES ABSCHNEIDEN UNSERER RSG-MÄDCHEN IN LUXEMBURG

Unsere erfolgreichen RSG-Mädchen bei der Siegerehrung

(13. Juni 2019) Die Startgemeinschaft "RSG Saarbrücken" hat erfolgreich an der Luxembourg Trophy 2019 am 7.6.2019 in Luxemburg teilgenommen. Mit zwei ausdrucksstarken Durchgängen ihrer Ballübung wurde die Schülerinnengruppe um Landestrainerin Karin Schalda-Junk und STB-Trainerin Nicole Linenko zweite bei diesem internationalen Turnier in der Rhythmischen Sportgymnastik. Zur erfolgreichen Mannschaft, welche in diesem Jahr auf Bundesebene mit dem vierten Platz nur knapp einen Treppchenplatz bei der Talentsichtung des Deutschen Turnerbundes verpasste, gehören die GaR-Schülerinnen Regina Krivoseev, Diana Bernhardt (beide TV Fechingen) und Elisabeth Polzin-Kvasova (TV St.Wendel).
Die Schulgemeinschaft gratuliert unseren RSG-Mädchen zum guten Abschneiden.


RSG-MÄDCHEN MIT GUTEN PLATZIERUNGEN BEIM ASPARAGUS CUP

Michelle Auer (li.) überzeugt mit guten Leistungen beim Asparagus Cup
Unsere erfolgreichen RSG-Mädchen beim Asparagus-Cup
 

(03. Juni 2019) Beim letzten Wettkampf vor den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg erturnte sich Michelle Auer am vergangenen Samstag beim Asparagus Cup in Graben – Neudorf zusammen mit ihrer Vereinskollegin Anna Spanier vom TV Rehlingen den 8.Platz unter 26 teilnehmenden Teams. Im Gruppenwettkampf konnte sie sich nach 2 souveränen Übungen mit der MK - Gruppe des TB Oppau die Goldmedaille sichern.

Die GAR-Schülerinnen Regina Krivoseev, Diana Bernhardt und Elisabeth Polzin-Kvasova starteten mit der Gruppe  der Startgemeinschaft RSG Saarbrücken in der Schülerleistungsklasse und konnten bei dieser Veranstaltung den 1. Platz belegen.

Beim Mannschaftswettkampf erkämpften sich Xenia Mauer und Angelina Fink im Team den 10. Platz für den TV Fechingen. Emma Klein und Catharina Herz belegten gemeinsam Rang 12 als DTB-Turnzentrum Saarbrücken.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Mädchen zu diesen guten Platzierungen.

DEUTSCHE JUGENDMEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMEN: ZWEIMAL GOLD FÜR LUCA LEON SCHUMACHER

Carl Morris Magold ist in guter Form bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin
Luca Leon Schumacher gewinnt Gold über 800m und 1500m Freistil
Anna Apushkinskaya gewinnt Silber über 100m Rücken
 

(29. Mai 2019) Vom 28. Mai bis zum 1. Juni finden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin statt. Wie in den letzten Jahren auch nehmen wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler des GaR an dieser Meisterschaft als Jahreshöhepunkt teil.
Am ersten Wettkampftag belegten Carl Morris Magold über 200m Schmetterling und Marten Schmidt über 100m Brust jeweils den 4. Platz in ihrem Jahrgang.

Der zweite Tag begann mit einem Paukenschlag durch Luca Leon Schumacher, der sich über 800m Freistil den Titel holte, während Joshua Paulus einen guten 4. Platz belegte. Carl Morris Magold bestätigte seine gute Verfassung mit einem 2. Platz über 400m Lagen, während Brandon Goenawan über 50m Delphin auf Rang 5 ins Ziel kam.

In der Vormittagssession des dritten Tages wiederholte Luca Leon Schumacher sein Husarenstück vom Vortag, diesmal über 1500m Freistil. Dies kostete natürlich etliche Körner, sodass er sich nachmittags über 200m Freistil mit dem 8. Platz zufrieden geben musste. Hier gewann Anna Apushkinskaya Silber über 100m Rücken, während Jana von den Driesch 4. über 50m Brust wurde. Brandon Goenawan belegte Rang 8 über 100m Rücken.

Der Freitagnachmittag sah insgesamt vier GaR-Schüler in den entsprechenden Finalläufen. Die beste Platzierung erreichte Carl Morris Magold mit dem Gewinn der Silbermedaille über 200m Lagen. Gute Platzierungen über 50m Freistil erzielten Brandon Goenawan und Jonas Valeske mit Rang 5 bzw. 7. Über 400m Freistil kam Joshua Paulus auf Rang 5, während Luca Leon Schumacher den 3. Rang belegte.

Am letzten Wettkampftag gab es dann noch einige Finalplatzierungen. Marten Schmidt und Anna Apushkinskaya belegten über 200m Brust bzw. 50m Rücken Rang 5, Brandon Goenawan kam über 50m Rücken auf Rang 8.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu ihren schönen Leistungen und Platzierungen und wünscht weiterhin viel Erfolg.

 

SASKIA WOIDY FEHLEN 9 ZENTIMETER ZUR EM-NORM

(27. Mai 2019) Bei den am vergangenen Wochenende in Weinheim ausgetragenen "Chrono Classics" verpasste die 18-Jährige GaR-Leichtathletin Saskia Woidy (12s, SV Saar 05 Saarbrücken) im Weitsprung die Qualifikationsnorm (6,25m) zur U20-Europameisterschaft in Boras/Schweden nur um 9 Zentimeter. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und bereits zwei Fehlversuchen sprang Saskia im dritten Sprung zur Tagesbestweite von 6,16m und belegte damit hinter Lucie Kienast (SV Halle, 6,39m) den zweiten Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Saskia herzlich und wünscht viel Erfolg für die weiteren Qualifikationswettkämpfe.

11 SAARLANDMEISTER-TITEL FÜR DAS GAR BEI DEN AKTIVEN/U20/U18-TITELKÄMPFEN IN DER LEICHTATHLETIK

(27. Mai 2019) Bei den am vergangenen Wochenende (25.-26.05.19) in Rehlingen und Dillingen ausgetragenen Saarlandmeisterschaften der Aktiven, U20 und U18 konnten die Leichtathletiktalente des GaR durchweg überzeugen. Dabei spricht die Bilanz von 11 Gold-, 10 Silber- und 3 Bronzemedaillen sowie 3 weiteren Endkampfplatzierungen für sich.

Für die Goldmedaillen (11) sorgten:
Alexander Jung (13s, Männer, LC Rehlingen) über 110m Hürden in 14,97s und im Stabhochsprung mit 4,20m, Valentin Moll (12s, Männer, LC Rehlingen) im Kugelstoß mit 18,02m, Max Tank (10s, MJ U18, SC Friedrichsthal) über 200m in 22,40s, Konstantin Moll (10s, MJ U20, LC Rehlingen) im Hammerwurf mit 68,83m, Joline Lambert (8s, WJ U18, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Stabhochsprung mit 3m, Sarah Laschinger (11s, WJ U18, LC Rehlingen) über 1500m in 4:54,21min und Isabelle Steffen (13s, WJ U20, LC Rehlingen) über 800m in 2:14,90min und über 1500m in 4:49,68min.

Paula Grauvogel (10s, WJ U18, TV St. Wendel) siegte nach guten 14,50 Sek. über 100m Hürden im Vorlauf nach "Hängenbleiber" im Endlauf mit 15,71s und gewann den Weitsprung mit 5,48m.

Für die Silbermedaillen (10) sorgten:
Alexander Jung (13, Männer, LC Rehlingen) über 100m in 11,27s, im Speerwurf mit 51,90m sowie mit der Staffel über 4x100m in 45,20s, Valentin Moll (12s, Männer, LC Rehlingen) im Diskuswurf mit 43,57m, Max Tank (10s, MJ U18, SC Friedrichstal im Weitsprung mit 6,44m, Luca-Sophie Escher (8s, WJ U18, SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) im Stabhochsprung mit 2,90m, Joline Lambert (8s, WJ U18, SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) im Weitsprung mit 5,37m, Sarah Laschinger (11s, WJ U18, LC Rehlingen) über 800m in 2:24,06min sowie gemeinsam mit Isabelle Steffen (13s, WJ U18, LC Rehlingen) mit der Staffel über 4x100m in 53,79s und Katharina Welker (13s, WJ U20, LC Rehlingen) über 1500m in 4:54,69min.

Bronzemedaillen (3) gewannen:
Paula Grauvogel (10s, WJ U18, TV St. Wendel) über 100m in 12,77s, Anna Rausch (13s, WJ U20, LAZ Saarbrücken) über 100m in 12,91s und Katharina Welker (13s, WJ U20, LC Rehlingen) über 800m in 2:22,64min.

Für die Plätze 4-8 (3) sorgten:

(4) Max Tank (Männer, 100m, 11,30s)
(4) Paula Grauvogel (WJ U18, Kugelstoß, 11,09m)
(6) Alexander Jung (Männer, Kugelstoß, 11,60m)

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletiktalenten herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

STARKE LEISTUNGEN UNSERER TURNERINNEN BEI DEN DEUTSCHEN JUGENDMEISTERSCHAFTEN

Unsere erfolgreichen Turnmädchen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bretten.

(27. Mai 2019) Letztes Wochenende fanden in Bretten die deutschen Jugenmeisterschaften im Gerätturnen weiblich statt. In einer tollen Halle und bei einer super Atmosphäre durften gleich vier Turnerinnen aus dem Saarland an den Start gehen.

Unsere ehemalige Schülerin Lara Hinsberger, die seit letztem Jahr am Bundesstützpunkt in Stuttgart trainiert, startete für den TV Lebach. Zwar konnte sie verletzungsbedingt keinen Vierkampf turnen, dafür aber die Silbermedaille am Balken mit nach Hause nehmen.

Am Samstag gingen Amelie Schmitt (TV Hüttigeweiler), Mia Cardella und Jule Korter (beide TV Pflugscheid-Hixberg) im Mehrkampf an den Start. Für alle war es die erste Teilnahme an den DJM. Alle drei präsentierten sich super und ihre Freude über die Teilnahme war sichtlich zu erkennen. 
Amelie turnte sich in der AK 13 in die Top Ten (10. Platz) Deutschlands und schaffte sogar als 6. Platzierte den Einzug in das Balkenfinale. Am Sprung war sie zudem erste Ersatzturnerin. Im Finale konnte sie nochmal zulegen und belegte einen starken 5. Platz.
Jule turnte an 3 Geräten ihren persönlichen Höchstwert und wurde in der AK 12, bei einem großen Teilnehmerfeld von 30 Turnerinnen, 14. Mit ihrer Ausdrucksstärke am Boden machte sie sogar die Kommentatoren des Live-Streams (sportdeutschland.tv) auf sich aufmerksam.
Mia belegte im Mehrkampf einen guten 12. Platz und qualifizierte sich gleich für zwei Finals. Am Balken tat sie es ihrer Trainingskollegin gleich und belegte den 5. Platz. Zum krönenden Abschluss eines schon erfolgreichen Wochenendes reichte es am Sprung dann sogar für die Silbermedaille.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Turnmädchen ganz herzlich zu ihrem glänzenden Abschneiden!!!

 

12 SAARLANDMEISTER-TITEL FÜR DAS GAR BEI DEN U16/14-TITELKÄMPFEN IN DER LEICHTATHLETIK

Joline Lambert qualifiziert sich im Stabhochsprung mit 3,10m für die deutschen U16 Jugendmeisterschaften in Bremen

(24. Mai 2019) Bei den am vergangenen Wochenende (18.05.19) in Püttlingen ausgetragenen Saarlandmeisterschaften der U16 und U14 konnten die Leichtathletiktalente des GaR durchweg überzeugen. Dabei spricht die Bilanz von 12 Gold-, 9 Silber- und 4 Bronzemedaillen sowie 11 weitere Endkampfplätze für sich.

Für die Goldmedaillen (12) sorgten:
Alexander Jung (13s, Männer, LC Rehlingen) in der 4x400m Staffel in 3:24,21min, Carl Matti Steub (8a2, M14 LSG Sbr.-Sulzbachtal) im Stabhochsprung mit 1,80m, Louis Wöffler (6s, M12, LSG Sbr.-Sulzbachtal) im Stabhochsprung mit 1,70m, im Speerwurf mit 25,71m und im Ballwurf mit 43m, Amelie Lambert (7s2, W13, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Kugelstoßen mit 8,94m und im Hammerwurf mit 31,07m, Luna Rothfuchs-Galan (6s, W12, ATSV Saarbrücken) über 75m in 10,48s sowie Luisa Jose (6s, W12, LAZ Saarbrücken) im Weitsprung mit 4,44m und 60m Hürdensprint in 10,24 Sek. 

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Joline Lambert (8s, W15, SV schlau.com Saar 05 Sbr.), die nicht nur im Stabhochsprung mit 3,10m Saarlandmeisterin wurde, sondern sich auch direkt für die am 06.-07.07.2019 in Bremen stattfindenden deutschen Jugendmeisterschaften der U16 qualifizieren konnte.

Für die Silbermedaillen (9) sorgten:
Josephine Siehr (9s, W15, LSG Sbr.-Sulzbachtal) über 800m in 2:24,66min, Luca-Sophie Escher (8s, W15, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) über 80m Hürden in 12,68s und im Stabhochsprung mit 2,60m, Joline Lambert (8s, W15, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Weitsprung mit 5,15m, Finn Rehbock (7s1, M13, LAZ Saarbrücken) über 800m in 2:29,99min, Elena Sierra-Cujko (7s2, W13, LC Rehlingen) über 800m in 2:38,30min, Amelie Lambert (7s2, W13, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Ballwurf mit 37m, Luisa Jose (6s, W12, LAZ Saarbrücken) über 75m in 10,96s sowie Luna Rothfuchs-Galan (6s, W12, ATSV Saarbrücken) über 60m Hürden in 10,60s

Für die Bronzemedaillen (4) sorgten:
Joline Lambert (8s, W15, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Hochsprung mit 1,48m, Anna Langenberger (7s2, W14, LSG Sbr.-Sulzbachtal) über 800m in 2:37,22min, Amelie Lambert (7s2, W13, SV schlau.com Saar 05 Sbr.) im Diskuswurf mit 19,10m sowie die 4x75m Staffel um Mina Fugmann und Luisa Jose (W13, LAZ Saarbrücken) in 45,54s.

Für die Plätze 4-8 (11) sorgten:
(4) Luca-Sophie Escher (Hochsprung 1,48m)
(4) Mina Fugmann (Ballwurf 27,50m)
(5) Christine Binfoh (100m 13,92s)
(5) Christine Binfoh (Weitsprung 4,65m)
(5) Chiara Scuglia (800m 2:43,29min)
(5) Ena Habibovic (80m Hürden 14,25s)
(5) Lucca Agostini (800m 2:38,55min)
(5) Lucca Agostini (Hochsprung 1,20m)
(5) Lucca Agostini (Ballwurf 39m)
(7) Mia Fretter (100m 14,36s)
(8) Mia Fretter (Weitsprung 4,20m)

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletiktalenten recht herzlich und wünscht viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf.

 

 

SIMON MONZ WIRD DRITTER BEI DEN DEUTSCHEN RINGERMEISTERSCHAFTEN IN RIEGELSBERG

(20. Mai 2019) Bei den am vergangenen Wochenende (17.-19.05.19) in Riegelsberg ausgetragenen deutschen Meisterschaften im Freistilringen erreichte unser GaR-Schüler Simon Monz (KV Riegelberg) in der Gewichtsklasse 65kg und vor heimischer Kulisse souverän das Halbfinale. Gegen den späteren Sieger und Mannschaftskollegen Nico Zarcone (KV Riegelberg) musste sich hier mit 6:17 nach Punkten geschlagen geben. So blieb ihm nur noch das "kleine Finale" um Platz 3. Hier setzte er sich deutlich mit 18:9 Punkten gegen seinen Konkurrenten Tamirian Bicekuev vom ASV Ladenburg durch und belohnte sich am Ende mit der Bronzemedaille.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Simon recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

VASIANA TODOROVA BELEGT PLATZ 33 BEIM DEUTSCHLAND-CUP

(20. Mai 2019) Bei dem am 18.05.2019 in Dahn ausgetragenen Deutschland-Cup der Rhythmischen Sortgymnastik belegte die GaR-Schülerin Vasiana Todorova (TV Fechingen) aus der 6s als einzige saarländische Teilnehmerin den 33. Platz in der Juniorinnenwettkampfklasse.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Vasiana herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen.

GUTE PLATZIERUNGEN UNSERER RSG-MÄDCHEN BEI DEN DEUTSCHEN JUNIORINNEN-MEISTERSCHAFTEN

Elisabeth
Regina
v. li. n. re.: Elisabeth Polzin-Kvasova, Regina Krivoseev, Diana Bernhardt
 

(13. Mai 2019) Bei den Deutschen Juniorinnenmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik am 11. und 12. Mai 2019 in Bremen nahmen auch drei Gymnastinnen des Gymnasiums am Rotenbühl teil.

Bei den Zwölfjährigen gingen Regina Krivoseev, Diana Bernhardt (beide TV Fechingen) und Elisabeth Polzin-Kvasova (TV St.Wendel) an den Start. Regina turnte einen sehr ausgeglichenen und ausdrucksstarken Vierkampf und freute sich über die beste saarländische Platzierung mit Rang 15 im Mehrkampf. Bei ihrer Seilübung erreichte sie sogar Platz 12. Elisabeth war am ersten Wettkampftag aufgrund einer zweimonatigen Verletzungspause bei ihrer Keulenübung etwas unsicher, konnte sich aber am zweiten Tag steigern. Mit einer guten Übung ohne Gerät und einer sehr starken Bandübung, die mit der zehnthöchsten Benotung bewertet wurde, konnte sie sich am Ende den 20. Platz sichern. Diana beendete ihre erste Deutsche Jugendmeisterschaft mit Rang 36. Positiv aufgefallen waren Elisabeth und Regina mit sehr guten Drehungen und Diana durch technisch sehr ansprechende Sprünge.

Ein großes Dankeschön geht an Landestrainerin Karin Schalda-Junk, die die Gymnastinnen am Trainingsstützpunkt in Saarbrücken vorbereitet und in Bremen betreut hat, sowie an Irina Makhina, die als Kampfrichterin für den Saarländischen Turnerbund vor Ort im Einsatz war.

Ende Juni finden die letzten Bundeswettkämpfe für diese Saison statt. Es sind die Deutschen Juniorinnenmeisterschaften 13-15 Jahre in Nürnberg. Dort schickt Landestrainerin Karin Schalda-Junk fünf Einzelgymnastinnen an den Start, die die Farben des Saarländischen Turnerbundes vertreten.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Gymnastinnen herzlich zu ihren feinen Leistungen.

 

SIMON MONZ UND OLE QUASTEN WERDEN DEUTSCHE VIZE-MANNSCHAFTSMEISTER IM RINGEN

(13. Mai 2019) Bei den am vergangenen Wochenende in Röhlingen (Baden-Württemberg) ausgetragenen deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Ringen belegten unsere beiden GaR-Schüler Simon Monz (12s) und Ole Quasten (10s) den zweiten Platz. Im Finale mussten sich die Ringer des KV 03 Riegelsberg gegen die KSK Konkordia Neuss mit 17:9 nach Punkten bzw. mit 2:0 in der Wertung geschlagen geben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Ringern herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

MILENA FISCHER IST U-17 EUROPAMEISTERIN

Milena Fischer (links) wird mit der DFB-Nationalmannschaft U17-Europameisterin

(20. Mai 2019) Bei den vom 5. bis 17. Mai 2019 in Bulgarien durchgeführten U17-Europameisterschaften der Frauen erreichte das DFB-Team um Milena Fischer (11s) nach einem eindrucksvollen 2:O Sieg gegen Portugal das Finale. Hier traf man auf das starke Team der Niederlande. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit musste man in die Verlängerung, in der es keine weiteren Tore gab. Im anschließenden Elfmeterschießen behielt das deutsche Team die Oberhand und siegte am Ende mit 3:2.

Der vollständige Spielbericht ist hier nachzulesen: https://www.dfb.de/u-17-juniorinnen/news-detail-u-17w/elfmeterkrimi-gegen-die-niederlande-u-17-ist-europameister-202577/

Die Schulgemeinschaft gratuliert Milena ganz herzlich zum EM-Titel und wünscht viel Erfolg für die nächsten Herausforderungen!

GOLD FÜR UNSERE TISCHTENNIS-JUNGEN BEIM BUNDESFINALE IN BERLIN

Das siegreiche Tischtennis-Team mit Betreuer Tim Leber
Julian Gimler und Etienne Opdenplatz beim Doppel

(10. Mai 2019) Am diesjährigen Frühjahrsfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" nahmen insgesamt sechs Teams des Gymnasiums am Rotenbühl teil. Die größten Hoffnungen auf einen Medaillengewinn machten sich die Tischtennis-Jungen der WK III und sie wurden den Erwartungen voll gerecht. Bereits in der Vorrunde deuteten sie ihr Leistungsvermögen mit drei 9:0 Siegen an, denen im Viertel- und Halbfinale zwei weitere 5:0 Siege folgten. Im Endspiel kam es dann zum Showdown mit der Carl-Friedrich-Gauß-Schule aus Niedersachsen, der extrem spannend verlief. Nach ausgeglichenem Zwischenstand von 3:3 konnten unsere Jungen die nächsten beiden Spiele gewinnen und sich mit 5:3 den Bundessieg sichern. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als einen Tag vor Abreise unser Tischtennis-Lehrertrainer Marco Schmitt krankheitsbedingt absagen und Sportkoordinator Tim Leber kurzfristig einspringen musste. Bis zum Halbfinale coachten sich die Jungen dann selbst, bekamen aber im Finale Unterstützung von Tischtennistrainer Daniel Scholer vom Otto-Hahn Gymnasium, dem wir dafür ganz herzlich danken. Im erfolgreichen Team spielten: Mathias Hübgen, Etienne Opdenplatz, Julian Gimler, Til Sander, Oliver Bier, Pavel Sokolov und Benjamin Bier.
Die Schulgemeinschaft gratuliert dem erfolgreichen Tischtennis-Team ganz herzlich und wünscht noch einen erlebnisreichen Abend beim großen Abschlussfinale in der Max-Schmeling Halle.


 

RSG-MÄDCHEN BELEGEN PLATZ VIER BEI DTB-TALENTSICHTUNG

(29. April 2019) Am vergangenen Samstag, dem 27.04.19, hatten die Sportgymnastinnen ihren Jahreshöhepunkt bei der DTB-Talentsichtung der Schülerinnenleistungsklasse Gruppe (10-12 Jahre) im pfälzischen Dahn. Die "Talentsichtung" ist für diese Altersklassen der höchste nationale Wettkampf in der Rhythmischen Sportgymnastik, hat jedoch auf Grund der DTB-Regularien keinen offiziellen Meisterschaftstitel.

Dem Team der "RSG Saarbrücken", welches im Trainingszentrum an der Hermann-Neuberger-Sportschule vorbereitet wurde, gehören auch die GAR-Schülerinnen Elisabeth Polzin-Kvasova, Regina Krivoseev und Diana Bernhardt an.

Die Startgemeinschaft erreichte unter den zehn besten Teams aus ganz Deutschland einen tollen vierten Platz mit nur minimalem Abstand zu Platz drei und vertrat als einzige saarländische Gruppe in diesem Jahr den Saarländischen Turnerbund bei einer überregionalen Meisterschaft im Leistungsbereich.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Mädchen ganz herzlich zu dieser feinen Leistung.

 

VASIANA TODOROVA QUALIFIZIERT SICH FÜR DEN DEUTSCHLAND-CUP

(15. April 2019) Im saarländischen Dillingen fanden am vergangenen Wochenende im Rahmen des Regio-Cups Süd die Qualifikationswettkämpfe für den Deutschland-Cup der Wettkampfklassen in der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Mit am Start war u.a. die 13-jährige Vasiana Todorova (6s) vom TV Fechingen. Sie wusste es mit Keulen, Band und Reifen zu überzeugen und qualifizierte sich am Ende mit dem 17. Platz in ihrer Wettkampfklasse für den Deutschland-Cup am 18./19.05.19 in Dahn.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Vasiana herzlich und wünscht viel Erfolg beim Deutschland-Cup.

SCHÖNE ERFOLGE DER SPORTGYMNASTINNEN IN OPPAU

Die erfolgreichen Sportgymnastinnen des GaR beim Frühlingspokal in Oppau

(10. April 2019)  Beim Frühlingspokal der TB Oppau am 07. April 2019 in Ludwigshafen erzielten die GAR-Sportgymnastinnen folgende Ergebnisse:
Vasiana Todorov erreichte in der Juniorenwettkampfklasse den 2. Platz in ihrem Jahrgang und den 4. Platz unter 34 Gymnastinnen der Jahrgänge 2004, 2005, 2006.

Juniorenleistungsklasse 13 Jahre
4. Pauline Köhler, 6. Emma Klein, 8. Catharina Herz

Juniorenleistungsklasse 15 Jahre:
3. Michelle Auer, 4. Xenia Mauer

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Mädels ganz herzlich zu diesen guten Platzierungen.

 

 

 

NUMAN BAYRAM DEUTSCHER JUGEND A MEISTER IM RINGEN

(8. April 2019) Bei den am vergangenen Wochenende in Ladenburg (Freistil) und Witten (griechisch-römisch) ausgetragenen deutschen Jugend A-Meisterschaften im Ringen waren unsere beiden GaR-Ringer Numan Bayram (ASV Hüttigweiler) und Max Melcher (KSV St. Ingbert) sehr erfolgreich.

Nach souveränen Siegen in den Finalrunden setzte sich Numan auch im Finale gegen seinen Kontrahenten David Brand aus Bayern deutlich mit 3:0 nach Punkten durch und wurde nach dem überraschenden deutschen Meistertitel bei den Junioren nun auch in der Gewichtsklasse 60kg deutscher Meister in der Jugend A griech.-römisch.

Ähnlich souverän erreichte auch Max in der Gewichtsklasse 42kg im Freistil das Finale, musste sich allerdings gegen den deutlich stärkeren Ruben Kallfaß aus Baden mit 3:0 nach Punkten geschlagen geben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Ringer-Talenten ganz herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

 

 

 

ERFOLGREICHE SPORTGYMNASTINNEN BEI DEN SAARLANDMEISTERSCHAFTEN UND LANDESPOKALWETTKAMPF

(8. April 2019) Bei den am 6. April an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule ausgetragenen Saarlandmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik zeigten sich die RSG-Sportgymnastinnen des GaR sehr erfolgreich.

In der Juniorenleistungsklasse 12-Jahre setzte sich Regina Krivoseev vor ihrer Schulkameradin Diana Bernhardt (beide TV Fechingen) durch und wurde Saarlandmeisterin. Elisabeth Polzin-Kvasova (TV St. Wendel) konnte leider verletzungsbedingt nicht teilnehmen.

In der Juniorenleistungsklasse 13-Jahre belegten Pauline Köhler, Emma Klein (beide TV Fechingen) sowie Catharina Herz (TV St. Wendel) die ersten drei Plätze.

Die Juniorenleistungsklasse 15-Jahre konnte Xenia Mauer (TV Fechingen) vor Michelle Auer (TV Rehlingen) gewinnen.

Zeitgleich zu den Saarlandmeisterschaften erzielte Vasiana Todorova beim Landespokalwettkampf einen hervorragenden dritten Platz. Sie startet am 13./14. April beim Regio-Cup Süd in Dillingen.

Am 21. Juni geht es für alle Sportgymnastinnen zu den deutschen Meisterschaften nach Nürnberg.

Die Schulgemeisnchaft gratuliert den Sportgymnastinnen ganz herzlich und wünscht viel Erfolg bei den deutschen Meisterschaften.

NICK ZIEGLER QUALIFIZIERT SICH FÜR DIE EUROPAMEISTERSCHAFTEN IN DEN NIEDERLANDEN

Foto: Deutsche Triathlon Union

(8. April 2019) Zwei Tickets waren für die EM der Junioren am 01.06.2019 in Weert (Niederlande) ausge-schrieben. Die 16 Zeitbesten aus dem Leistungsvergleich in Nürnberg Mitte März stellten sich in Saar-brücken der Herausforderung, darunter auch drei Saarländer.

Fynn Mengele, Nick Ziegler und Chris Ziehmer zeigten beim Wettkampf daheim über die Sprintdistanz ihre Leistung. Geschwommen wurde in der Albert-Wagner-Schwimmhalle der Hermann- Neuberger-Sportschule. In kurzen Abständen verließ das gesamte Feld die Halle, um sich auf den bergigen und technisch anspruchsvollen Radkurs quer durch das Unigelände zu machen. Runde für Runde zeigte sich, wer am Anfang der Saison schon in Form war und wer nicht. Mit schweren Beinen ging es auf die Laufstrecke, wo sich Nick mit zwei weiteren Athleten aus Bayern und NRW absetzte. Auf der hügeligen Strecke behielt er die Nerven und griff in der zweiten Runde an. Sein Vorsprung betrug mehrere Sekunden, sodass er den Zieleinlauf genießen konnte. In wenigen Tagen geht es für ihn nach Mallorca, um sich den Feinschliff für die EM zu holen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Nick ganz herzlich und wünscht Ihm viel Erfolg bei der EM.

Textauszug: Facebook-Seite der STU

 

 

ELLA REIM MIT TOP-3 ERGEBNIS BEIM LANGSTRECKENTEST IN LEIPZIG

(3. April 2019) Textauszug: Pressemitteilung vom 01.04.19 RV Saarbrücken

Ella Reim vom Ruderverein Saarbrücken hat am vergangenen Wochenende beim Leistungstest des Deutschen Ruderverbandes den Sprung unter die Top 3 geschafft. Nachdem der Ergometertest am Samstag der Sportschülerin aus der 12s nur ein zufriedenstellendes Ergebnis erbrachte, kämpfte sich die 18-jährige am Sonntag mit großer Bravour über die 6000m-Langstrecke auf dem Saale-Elster-Kanal nach vorne und konnte sich Rang drei im Feld der U23-Ruderinnen sichern. Dieses Ergebnis sollte Mut machen für die in zwei Wochen anstehenden deutschen Kleinbootmeisterschaften! Andererseits zeigen die knappen Abstände im Feld, dass in Köln bei der DM harte Rennen bevorstehen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Ella herzlich und wünscht viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften in Köln.

 

 

ALLE GAR-SCHWIMMMANNSCHAFTEN QUALIFIZIEREN SICH FÜR BERLIN

WK III Jungen
WK III Mädchen
WK IV Jungen
WK IV Mädchen

(1. April 2019) Premiere bei den Schwimmtalenten des GaR. Mit überzeugenden Mannschaftsleistungen in der WK III und WK IV konnten sich alle vier Schwimmteams des GaR für das JTFO-Bundesfinale in Berlin (22. bis 26. September 2019) qualifizieren.

Die Teams im Überblick:

WK III Jungen:

Carl Morris Magold, Luca Schumacher, Brandon Goenawan, Elias Maurer, Johannes Paulus, Eugene Zapp, Angelos Georgakopoulos, Niklas Hüther & Raphael Tangel

WK III Mädchen:

Anna Apushkinskaya, Jolina Müller, Jana von den Driesch, Josephine Siehr, Jana-Katharina Kasper, Katharina Zwing, Jule Beinhauer, Jil Dincher & Verena Krüll

WK IV Jungen:

Lukas Fritzke, Nikita Haubrich, Joshua Paulus, Leo Baumann, Jonas Seidel, Stefanos Georgakopoulos, Lutz Wagner & Rasmus Adam

WK IV Mädchen:

Enya Treitz, Seraina König, Johanna Regiani, Rebecca Adam, Lena Schirmer, Alexia Tangel, Katharina Franz & Vanessa Raven

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten recht herzlich und wünscht viel Erfolg beim JTFO-Bundesfinale in Berlin.

NUMAN BAYRAM WIRD DEUTSCHER JUNIORENMEISTER IM RINGEN

(25. März 2019) Bei den am vergangenen Wochenende in Plauen (Sachsen) ausgetragenen deutschen Junioren-Meisterschaften konnte der erst 17-jährige Numan Bayram vom ASV Hüttigweiler - der eigentlich noch zu den Kadetten zählt - in der Gewichtsklasse bis 60 kg überraschend den deutschen Meistertitel gewinnen.

Während er in den Vorrundenduellen noch souverän als Sieger von der Matte ging, wurde er im Finale richtig gefordert. Dennoch behielt er nach einem 0:1 Rückstand die Nerven und siegte letztendlich mit 2:1 durch die Wertung am Mattenrand.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Numan recht herzlich und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

NICK ZIEGLER ÜBERZEUGT BEI ZENTRALER LEISTUNGSÜBERPRÜFUNG

(20. März 2019) Bei der zentralen Leistungsüberprüfung konnte Nick Ziegler von der DJK SG St. Ingbert bei den Junioren den 3. Platz belegen.
Mit einer Schwimmzeit von 9:30min auf 800m und einer Laufzeit von 15:31min konnte er sich auf der letzten Runde das Podium sichern.
Am 6.4. geht es für unsere Athleten mit der EM-Quali an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken weiter.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Nick herzlich zu dem Erfolg und wünscht viel Erfolg bei der EM-Quali.

12 PODIUMSPLÄTZE BEI SCHWIMMFESTIVAL IN DORTMUND

(18. März 2019) Am vergangenen Wochenende starteten unsere Schwimmtalente beim 20. Internationalen Sparkassen Schwimmfest in Dortmund und belegten dabei 12 Podiumsplätze. Erfolgreichster Schwimmer war Brandon Goenawan, der zweimal Gold und Silber sowie einmal Bronze gewinnen konnte. Den dritten Titel sicherte sich Emelie Schnagl, die zudem noch einmal Bronze gewann. Mit zweimal Silber und einmal Bronze kehrte auch Anna Apushkinskaya reich dekoriert zurück. Zwei weitere Medaillen sicherten sich Lukas Fritzke und Eugene Zapp.

Nachfolgend alle Top-6-Platzierungen unserer Schwimmasse:

Platz Name Vorname Jahrgang Disziplin Ergebnis
1 Goenawan Brandon 2005 50m Freistil 26,24Sek.
1 Goenawan Brandon 2005 50m Schmetterling 28,66Sek.
1 Schnagl Emelie 2001 200m Lagen 2:24,98min
2 Apushkinskaya Anna 2004 200m Rücken 2:25,12min
2 Apushkinskaya Anna 2004 50m Rücken 30,87Sek.
2 Fritzke Lukas 2006 100m Schmetterling 1:09,43min
2 Goenawan Brandon 2005 50m Brust 34,46Sek.
2 Goenawan Brandon 2005 100m Freistil 59,47Sek.
3 Apushkinskaya Anna 2004 100m Rücken 1:06,94min
3 Goenawan Brandon 2005 100m Rücken 1:06,24min
3 Schnagl Emelie 2001 100m Schmetterling 1:04,35min
3 Zapp Eugene 2005 100m Schmetterling 1:09,70min
4 Goenawan Brandon 2005 50m Rücken 31,09Sek.
4 Maurer Elias 2005 100m Freistil 59,97Sek.
4 Schmidt Marten 2002 200m Brust 2:31,00min
4 Schmidt Marten 2002 100m Brust 1:09,04min
5 Magold Carl Morris 2004 200m Lagen 2:17,78min
5 Maurer Elias 2005 100m Rücken 1:09,50min
5 Maurer Elias 2005 50m Freistil 27,98Sek.
5 Piller Maxine 2000 50m Freistil 26,87Sek.
5 Schmidt Marten 2002 50m Brust 31,35Sek.
6 Magold Carl Morris 2004 200m Freistil 2:04,35min
6 Maurer Elias 2005 50m Rücken 32,51Sek.
6 Mönch Martin 2003 200m Brust 2:33,52min
6 Mönch Martin 2003 100m Rücken 1:03,37min
6 Mönch Martin 2003 50m Rücken 29,62Sek.
6 Müller Jolina 2004 200m Schmetterling 2:45,13min
6 Schnagl Emelie 2001 100m Rücken 1:09,60min
6 Schnagl Emelie 2001 100m Brust 1:16,75min
6 Schnagl Emelie 2001 50m Schmetterling 29,35Sek.

MICHELLE AUER ERFOLGREICH BEIM INTERNATIONALEN VALENTINSTURNIER

(8. März 2019) Bei dem vom 16. bis 17. Februar in Frankfurt ausgetragenen 2. internationalen Valentinsturnier erzielte Michelle Auer aus der 9ab einen hervorragenden 2. Platz. Dabei setzte sie sich in der Juniorenaltersklasse 15 Jahre (JLK 15) u.a. gegen Gymnastinnen aus Luxemburg, Polen, Russland, Schweiz sowie Ukraine durch.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Michelle recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

ERSTER EUROPACUP FÜR NOELLE WERNER UND PAUL VÖLKER

 

(8. März 2019) Im sportlichen Lievin (Frankreich) haben Paul Völker (Triathlon Freunde Saarlouis) und Noeller Werner (LAZ Saarbrücken) am 02.03. Europacup-Luft geschnuppert. 

Eigentlich wollten die beiden in der Juniorenklasse starten, doch Nachwuchs und Elite wurden kurzerhand zusammengelegt. Die Strecken an diesem Tag waren: 150m Schwimmen im 25m Becken, 3km Radfahren auf der 200m Bahn und knapp über einen Kilometer Laufen.

Das aber nicht nur einmal. Es ging los mit einem Qualifikationsrennen und weder Noelle noch Paul konnten sich auf Anhieb gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Somit blieb nur der Hoffnungslauf um das Halbfinale noch zu erreichen.

Noelle zeigte im Hoffnungslauf echten Kampfgeist und ärgerte die Großen. Als es zum Laufen kam musste sie einige Gazellen ziehen lassen und verpasste den Sprung ins Halbfinale. 

Paul blieb im Hoffnungslauf standhaft und konnte sich auf das Halbfinale am Abend freuen. Nach einer soliden Schwimmperformance ließ er sich auf dem Rad nicht abschütteln. Auf der Laufstrecke machten sich die Strapazen des Tages jedoch bemerkbar und die Spitzigkeit verabschiedete sich. 

Noelle und Paul sind mit ihrem Einstand zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Rennen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Triathlon-Talenten herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Text: Saarländische Triathlon Union

Bilder: Rainer Trautmann

 

 

ZWEIMAL GOLD UND VIERMAL SILBER BEI DEN SÜDDEUTSCHEN SCHWIMMMEISTERSCHAFTEN IN WÜRZBURG

(6. März 2019) Bei den vom 23. bis 24. Februar 2019 in Würzburg ausgetragenen süddeutschen Meisterschaften waren zahlreiche GaR-Schwimmer erfolgreich am Start.

Zweimalige süddeutsche Meisterin wurde Emelie Schnagl über 400m Lagen in 5:03,60min und über 800m Freistil in 9:22,92min.

Süddeutsche Vizemeister wurden Hannah Schirra über 400m Lagen in 5:11,76min und über 800m Freistil in 9:22,51min sowie Carl Morris Magold über 1500m Freistil in 16:53,13min und über 400m Lagen in 4:52,68min.

Top Acht Platzierungen erreichten Nick Werner (4.) über 1500m Freistil in 17:00,32min, Brandon Goenawan (5.) über 400m Lagen in 5:08,51min und Lukas Fritzke (6. bzw. 7.) über 400m Lagen in 5:25,39min bzw. 1500m Freistil in 18:34,95min.

Weitere Ergebnisse im Überblick:

10. Jolina Müller 400m Lagen 5:33,19min

11. Johannes Paulus 400m Lagen 5:16,98min

12. Brandon Goenawan 1500m Freistil 18:02,53min

13. Nick Werner 800m Freistil 8:58,27min

13. Joshua Paulus 1500m Freistil 19:21,02min

13. Jolina Müller 800m Freistil 10:12,13min

14. Carl Morris Magold 800m Freistil 8:58,99min

15. Eugene Zapp 1500m Freistil 18:30,08min

15. Eugene Zapp 400m Lagen 5:20,45min

16. Nikita Haubrich 1500m Freistil 19:22,82min

17. Elias Maurer 1500m Freistil 18:35,88min

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten ganz herzlich zu den Ergebnissen.

KONSTANTIN MOLL DEUTSCHER JUGEND-WINTERWURFMEISTER IM HAMMERWURF

(06. März 2019) Bei den vom 23. bis 24. März im Sindelfinger Glaspalast ausgetragenen deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften konnte Konstantin Moll vom LC Rehlingen im Hammerwurf mit persönlicher Bestleistung von 68,49m den deutschen Meistertitel gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem Erstversuch von 60,70m fand Konstantin immer mehr in den Wettkampf hinein und steigerte sich auf besagte 68,49m.

Die Fauenstaffel des LC Rehlingen belegte über 3x800m in 6:50,85min den vierten Platz und verpasste mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand nur knapp die Bronzemedaille. Die Staffel setzte sich u.a. mit Isabelle Steffen als Startläuferin und Katharina Welker als Schlussläuferin zusammen.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

10. Platz Katharina Welker 3000m 10:28,50min

12. Platz Isabelle Steffen 800m 2:21,54min

37. Platz Anna Rausch 200m 26,62Sek.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten herzlich zu diesen hervorragenden sportlichen Leistungen.

 

 

 

 

STÖHR LEITET SIEG GEGEN SCHOTTLAND EIN

(22. Februar 2019) Die deutschen U 16-Juniorinnen haben das UEFA-Turnier in Portugal mit einem überzeugenden Sieg beschlossen. Das Team von DFB-Trainerin Anouschka Bernhard setzte sich in der dritten Partie in Vila Real de Santo Antonio gegen Schottland mit 3:0 (2:0) durch.

In den ersten beiden Spielen war das deutsche Team jeweils ins Elfmeterschießen gegangen. Damit beendete Deutschland das Turnier mit sechs Punkten hinter Sieger Portugal mit sieben Zählern auf dem zweiten Platz.

Bernhard: "Das war ein guter Abschluss"

"Das war ein guter Abschluss für uns. Wir waren sehr aufmerksam im Spielaufbau und haben mit sehr viel Ruhe und Übersicht gespielt. Das haben wir insgesamt sehr gut gemacht. Allerdings hätten wir ein bis zwei Tore mehr erzielen können", sagte Bernhard. "Aber dennoch haben wir wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. Uns war wichtig, dass wir mit einem klaren Sieg gegen Schottland aus dem Turnier heraus gehen."

Angreiferin Leonie Stöhr erzielte in der achten und 30. Minute ihre ersten beiden Länderspieltore im Trikot der U 16 und sorgte für eine komfortable Pausenführung. Emily Tichelkamp legte in der zweiten Halbzeit noch nach (48.).

Wegen starker Regenfälle war der Anpfiff des Spiels um ungefähr 35 Minuten nach hinten geschoben und aus dem Stadion auf den Trainingsplatz verlegt worden.

Textauszug: DFB

WK IV TEAM IM GERÄTETURNEN QUALIFIZIERT SICH FÜR JTFO BUNDESFINALE

(11. Februar 2019) Am Donnerstag, dem 7. Februar 2019, konnte sich in Homburg-Erbach das Geräteturnteam der WK IV für das JTFO Bundesfinale qualifizieren. Folgende Schüler/innen werden das Saarland vom 7.-11. Mai in Berlin unter Leitung von Trainerin Folke Schmitt vertreten.

Mia Cardella, Amelie Schmitt, Jule Korter, David Nowak und Luna Rothfuchs Galán

Die Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich zum Landessieg und wünscht viel Erfolg beim JTFO-Bundesfinale in Berlin.

Hinweis: "Die Wettkampfklasse IV ist für Mädchen- und Jungenmannschaften ausgeschrieben. Startet eine gemischte Mannschaft, so zählt sie je nach Überzahl des Geschlechts zur Mädchen- oder Jungenmannschaft"

 

 

 

GAR SCHWIMMER BEIM DEUTSCHEN MANNSCHAFTSWETTBEWERB 2019 ERFOLGREICH

(4. Februar 2019) Bei den am vergangenen Wochenende ausgetragenen deutschen Mannschaftswettbewerben der 1. und 2. Bundesliga in Essen bzw. in Mainz waren zahlreiche GaR-Schwimmer und Schwimmerinnen vertreten.

Dabei erreichte die Männermannschaft in der 2. Bundesliga Süd mit 16.692 Punkten einen hervorragenden dritten Platz. Mit dabei waren u.a. Marten Schmidt, Luca Leon Schumacher und Nick Werner.

In der 1. Bundesliga erzielte die Frauenmannschaft mit 24.449 Punkten den achten Platz. Mit dabei waren u.a. Anna Apushkinskaya, Maxine Piller, Hannah Schirra, Emelie Schnagl, Jana von den Driesch und Katharina Zwing.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

VALENTIN MOLL UND MAX TANK GEWINNEN SILBER BEI DEN SÜDDEUTSCHEN HALLENMEISTERSCHAFTEN

2. Platz Valentin Moll im
Kugelstoßen (17,41m)
2. Platz Max Tank über
200m (22,47Sek.)

(4. Februar 2019) Zweimal Silber und insgesamt drei Finalplatzierungen. So lautet das Ergebnis der am vergangenen Wochenende in Frankfurt ausgetragenen Süddeutschen Hallenmeisterschaften in der Leichtathletik.

Für die beiden Silbermedaillen sorgten in der Männerwertung Valentin Moll (LC Rehlingen) aus der 12s im Kugelstoßen mit einer Weite von 17,41m und in der Männlichen Jugend U18 der Sprinter Max Tank (SC Friedrichsthal) aus der 10s über 200m in 22,47 Sek.

Finalplatzierungen erreichten bei den Frauen Isabelle Steffen (4. Platz) über 800m in 2:17,96min, Katharina Welker (5. Platz, beide LC Rehlingen) über 1500m in 4:53,56min sowie bei den Männern Alexander Jung (LC Rehlingen) über 60m Hürden in 8,43 Sek. (7. Platz).

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletiktalenten recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

 

VIER TITEL BEI SÜDWESTDEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN IM TISCHTENNIS

(28. Januar 2019) Bei den am vergangenen Wochenende an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule ausgetragenen Südwestdeutschen Meisterschaften der Jugend/Schüler im Tischtennis gewannen Schüler und Schülerinnen des GaR insgesamt vier Goldmedaillen.

In der Altersklasse Schüler A Mixed bewiesen Magdalena und Mathias Hübgen, wie eingespielt die Geschwister sind und gewannen das Finale deutlich mit 3:0. Zuvor besiegten sie im schulinternen Halbfinale Mia Federkeil und Til Sander ebenfalls mit 3:0.

Für Mathias Hübgen war der Sieg im Mixed bereits der zweite Erfolg. Zuvor gewann er in der Altersklasse Schüler A im Einzel das Finale mit 4:0

In der Altersklasse U18 Mixed Doppel gewann Isabelle Schütt zusammen mit ihrem Partner Leon Roskothen das Finale mit 3:2.

Isabelle Schütt und Sarah Badalouf sorgten im Doppel der weiblichen Jugend mit einem 3:0 Erfolg letztendlich für die vierte Goldmedaille.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Achtelfinale:

Elisa Kohlen Schüler A Mixed Doppel

Julian Gimler Schüler A Mixed Doppel

Jona Schroeder & Etienne Opdenplatz Schüler A Mixed Doppel

Viertelfinale:

Aleksandar Grujic männliche Jugend Einzel

Pavel Sokolov männliche Jugend Doppel

Etienne Opdenplatz & Julian Gimler Schüler A Doppel

Til Sander Schüler A Einzel

Jona Schroeder Schülerinnen A Einzel

Pavel Sokolov U18 Mixed Doppel

Karina Gefele & Aleksandar Grujic U18 Mixed Doppel 

Karina Gefele Weibliche Jugend Doppel

Elisa Kohlen Schülerinnen A Doppel

Mia Federkeil & Jona Schroeder Schülerinnen A Doppel

Mia Federkeil Schülerinnen A Einzel

Halbfinale:

Aleksandar Grujic & Sebastian Kurfer männliche Jugend Doppel

Mathia Hübgen & Til Sander Schüler A Doppel

Etienne Opdenplatz Schüler A Einzel

Mia Federkeil & Til Sander Schüler A Mixed

Elisa Kohlen Schülerinnen A Einzel

Sarah Badalouf & Sebastian Kurfer U18 Mixed Doppel

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tischtennistalenten recht herzlich zu diesen hervorragenden Ergebnissen und wünscht weiterhin viel Erfolg.

KARINA GEFELE WIRD SAARLANDMEISTERIN IM TISCHTENNIS

(28. Januar 2019) Bei den vom 19. bis 20. Januar 2019 an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule ausgetragenen Saarlandmeisterschaften im Tischtennis wurde Karina Gefele in einem schulinternen Duell gegen Magdalena Hübgen Saarlandmeisterin. Im Finale besiegte sie Magdalena mit 3:1 nach Sätzen. Zuvor hatte Karina im Halbfinale Sarah Badalouf mit 3:1 nach Sätzen besiegt.

Aleksandar Grujic aus der 10s verlor das Halbfinale gegen Andreas Koch denkbar knapp mit 2:3 und wurde somit Dritter.

In der B-Kategorie erzielte Til Sander aus der 7s1 das beste Tagesergebnis und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Sebastian Kurfer Gruppenphase

Isabelle Schütt Gruppenphase

Elisa Kohlen Gruppenphase

Mia Federkeil Gruppenphase

Pavel Sokolov Achtelfinale

Mathias Hübgen Viertelfinale

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tischtennistalenten recht herzlich zu den guten Ergebnissen und wünscht viel Erfolg für die weiteren Wettkämpfe.

LARS JOHANN GEWINNT DIE SAARLANDMEISTERSCHAFTEN IM TENNIS

(28. Januar 2019) Bei den vom 11. bis 20. Januar 2019 an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule ausgetragenen Saarlandmeisterschaften der Jugend im Tennis waren u.a. die beiden GaR Schüler Lars Johann aus der 11s und Aaliyah Hohmann aus der 9s am Start.

In der Altersklasse U18 setzte sich im Finale Lars Johann (TZ Sulzbachtal) deutlich gegen seinen Kontrahenten Pelle Weber (TF Oppen) mit 6:1 und 6:2 durch und wurde verdient Saarlandmeister. 

Aaliyah Hohmann (SG Marpingen/Alsweiler) musste sich hingegen im Finale -  nach deutlichen Siegen im Viertel- sowie Halbfinale - Julia Traub (TuS Neunkirchen) mit 6:1 und 6:4 geschlagen geben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Tennistalenten recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

SARAH MÜLLER GEWINNT DIE JUNIOR INDOOR OPEN IN BELGIEN

(28. Januar 2019) Bei den Heiveld Junior Indoor Open in Belgien startete Sarah Müller von TuS 1860 Neunkirchen gut ins Turnier.

Im Einzel war Müller an eins gesetzt. Nach einem umkämpften Sieg in Runde eins gegen die Niederländerin Anouk Koevermans (6:2, 2:6 und 6:2) folgten zwei souveräne Siegen im Achtel- sowie im Viertelfinale.

Im Halbfinale traf sie auf die Französin Brigitte Manceau, die an Position 3 gesetzt war. In einem umkämpften Spiel ( 6:4-4:6-6:1) konnte sie sich durchsetzen und erreichte das Finale gegen die Nr. 2 des Setzfeldes, die Belgierin Beau Deleu. Im Finale konnte sich Sarah Müller mit 7:5 - 6:0 durchsetzen und holte den Turniersieg im Einzel.

Im Doppel erreichte Sarah Müller mit Min Chae Kim aus den Niederlanden souverän das Finale. Dort trafen sie auf Babette Burgersdijk und Elysia Pool aus den Niederlanden und holten sich mit einem 6:2 - 6:2 auch den Sieg im Doppelwettbewerb.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Sarah recht herzlich zu Ihren beiden Siegen.

MÄNNLICHE JUGEND C GEWINNT BRONZE BEI DEN DEUTSCHEN MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMENJUGEND IM SCHWIMMEN

(28. Januar 2019) Bei den am vergangenen Wochenende (26.-27.01.19)  in Essen ausgetragenen deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend im Schwimmen war das Saarland mit zwei Mannschaften - Männliche Jugend C und Männliche Jugend B - vertreten.

Die Männliche Jugend C der SSG Saar Max Ritter unter Beteiligung der drei GaR-Schüler Brandon Goenawan, Eugene Zapp und Johannes Paulus gewann in 21:43,22 min die Bronzemedaille. 

Die Männliche Jugend B der SSG Saar Max Ritter mit den beiden GaR-Schülern Carl Morris Magold und Luca Leon Schumacher erzielten am Ende in 20:56,50 min den sechsten Platz.

Beide Altersklassen mussten folgende Schwimmstrecken absolvieren:

4x100m Freistil, 4x100m Brust, 4x100m Rücken, 4x100m Schmetterling und 4x100m Lagen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten recht herzlich zu diesen hervorragenden Ergebnissen und wünscht weiterhin viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe.

GAR-LEICHTATHLETEN GLÄNZEN BEI SAARLANDMEISTERSCHAFTEN

Valentin Moll mit gutem Einstand in der Männerklasse
Doppelsieg im Stabhochsprung für die GaR-Schülerinnen Joline Lambert und Luca-Sophie Escher

(16. Jan. 2019) Neunmal Gold, viermal Silber und einmal Bronze lautete die Bilanz der GaR-Schüler/innen, die am letzten Wochenende in der Leichtathletikhalle an der Hermann Neuberger Sportschue auf Titeljagd gingen. Dabei gab es mit Paula Grauvogel und Joline Lambert geleich zwei Doppelsiegerinnen. Die weiteren Titel holten Konstantin und Valentin Moll, Alexander Jung, Isabell Steffen und Max Tank. Die Silbermedaillen gingen auf das Konto von Anna Rausch, Julia Schulligen, Luca-Sophie Escher und Max Tank. Bronze erkämpfte sich Katharina Welker.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletiktalenten zu ihren hervorragenden Ergebnissen.

Nachfolgend die Ergebnisse im Detail:

Platz Name Vorname Jahrgang Verein Disziplin Leistung
1 Grauvogel Paula 2003 TV St. Wendel Hochsprung 1,58 m
1 Grauvogel Paula 2003 TV St. Wendel Weitsprung 5,35 m
1 Jung Alexander 1999 LC Rehlingen 60 mH 8,69S ek.
1 Lambert Joline 2004 SV Saar 05 Stabhochsprung 2,90 m
1 Lambert Joline 2004 SV Saar 05 Weitsprung 5,09 m
1 Moll Valentin 1999 LC Rehlingen Kugelstoß 17,42 m
1 Moll Konstantin 2000 LC Rehlingen Hammerwurf 57,10 m
1 Steffen Isabelle 2000 LC Rehlingen 800 m 2:14,89 min
1 Tank Max 2002 SC Friedrichsthal 200 m 22,73 Sek.
2 Rausch Anna 2000 LAZ Saarbrücken 60 m 7,98 Sek.
2 Rausch Anna 2000 LAZ Saarbrücken 200 m 26,13 Sek.
2 Rausch/Jakob Schulligen/Schuler   LAZ Saarbrücken 4x200 m 1:47,05 min
2 Escher Luca 2004 SV Saar 05 Stabhochsprung 2,40m
2 Tank Max 2002 SC Friedrichsthal 60 m 7,19 Sek.
3 Welker Katharina 2000 LC Rehlingen 3000 m 10:19,72 min

DEUTSCHE KURZBAHNMEISTERSCHAFTEN 2018 IN BERLIN

(17. Dezember 2018) Bei den am vergangenen Wochenende (13.-16.12.18) in Berlin ausgetragenen deutschen Kurzbahnmeisterschaften waren seitens des GaR Maxine Piller und Emelie Schnagl am Start.

Das beste Ergebnis erzielte Maxine Piller mit Platz zehn über 50m Freistil in 26,38 Sek. Darüber hinaus belegte Maxine Platz 12 über 100m Freistil in 58,57 Sek. (beides Juniorenwertung).

Emelie startete in fünf Disziplinen und erreichte dabei zweimal das B-Finale. Über 400m Lagen erreichte sie in guten 4:51,88 min den 13. Platz. über 200m Schmetterling wurde sie in 2:15,35 min. 14. Über 100m Schmetterling belegte sie Rang als Siegerin des C-Finales Rang 17 in 1:01,90 min. Über 200m Lagen und 100m Lagen kam sie in 2:19,18 bzw. 1:04,60 min. die Plätze 20 und 24.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Schwimmtalenten recht herzlich zu den guten Ergebnissen und wünscht weiterhin viel Erfolg.

DIE SPARKASSEN-FINANZGRUPPE UNTERSTÜTZT DIE ELITESCHULE DES SPORTS UND ZEICHNET SIMON MONZ (RINGEN) ALS SPORT-ELITESCHÜLER DES JAHRES 2018 AUS

Scheckübergabe zwischen der Sparkasse
(vertreten durch Herrn Johmann)
und dem GaR (vertreten durch Frau Bost)
Eliteschüler 2018
Simon Monz (Ringen)
Neu im Bundeskader Leichtathletik:
Konstantin Moll (Hammerwurf) &
Saskia Woidy (Weitsprung)
Neue Bundeskaderathleten 2019:
Konstantin Moll & Saskia Woidy (Leichtathletik),
Simon Monz & Numan Bayram (Ringen),
Fynn Mengele & Noelle Werner (Triathlon)
fehlend:
Lars Johann (Tennis), Paul Völker (Triathlon)
und Milena Fischer (Fußball)

(7. Dezember 2018) Seit 1997 fördert die Sparkassen Finanzgruppe bundesweit alle durch den DOSB anerkannten Eliteschulen des Sports, darunter auch seit 2005 das Gymnasium am Rotenbühl in Saarbrücken.

Uwe Johmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, überreichte der Schulleiterin des Gymnasiums am Rotenbühl, Frau Oberstudiendirektorin Jutta Bost, anlässlich einer Feierstunde in der Schule einen Scheck der Sparkassen-Finanzgruppe für das Jahr 2018 in Höhe von 7000€, der für Trainingsmaßnahmen in den Sportarten Badminton, Schwimmen und Triathlon sowie Geräte zur Ausstattung des Kraftraumes verwendet wurde. Des Weiteren zeichnete er gemeinsam mit Pressesprecherin Sandra Birster den Sport-Eliteschüler des Jahres 2018, den Ringer Simon Monz  aus, der nach seinem souveränen Titelgewinn bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften den 3. Platz bei den Kadetten-Europameisterschaften in Skopje (Mazedonien) in der Klasse bis 60kg Freistil belegen konnte. Außerdem überreichte er insgesamt neun Schülerinnen und Schülern, die im Laufe des Jahres 2018 von ihren Verbänden neu in die Bundeskader berufen wurden, ein Starterset der Sparkasse.

Im Einzelnen waren dies:

Milena Fischer im Fußball, Konstantin Moll und Saskia Woidy in der Leichtathletik, Numan Bayram und Simon Monz im Ringen, Lars Johann im Tennis sowie Noelle Werner, Paul Völker und Fynn Mengele im Triathlon.

In Anwesenheit von Dirk Mathis von der Talentförderung Saar sowie OSP-Laufbahnberaterin Katharina Jakob bedankte sich Frau Bost bei der Sparkassen-Finanzgruppe herzlich für die großzügige Unterstützung und hob die besondere Bedeutung dieser Förderung für die Weiterentwicklung des Sportzweigs hervor.

ERFOLGREICHE RSG-SPORTGYMNASTINNEN IN LEVERKUSEN UND KOBLENZ

(v.l.n.r.) Regina Krivoseev, Elisabeth Polzin-Kvasova,
Emma Klein und Pauline Köhler
beim 2. Wintercup in Leverkusen
(v.l.n.r.) Catharina Herz und
Vasiana Todorova beim
Nikolausturnier in Koblenz
Diana Bernhardt (rechts)
beim Nikolausturnier in Koblenz
 

(5. Dezember 2018) Am vergangenen Wochenende waren wieder zahlreiche RSG-Sportlerinnen unserer Schule beim 2. Internationalen Wintercup in Leverkusen bzw. beim Nikolausturnier in Koblenz vertreten.

Vier Gymnastinnen des DTB-Turnzentrums "Saarbrücken" präsentierten sich am ersten Dezemberwochenende beim 2. Winter-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik in Leverkusen gemeinsam mit Gymnastinnen aus der ganzen Welt. 

In der weihnachtlich dekorierten Ostermann-Arena  konnte Regina Krivoseev bei den 11-jährigen mit zwei gelungenen Darbietungen den 14. Platz erreichen. Elisabeth Polzin-Kvasova wurde 17. Bei den 12-jährigen konnten Pauline Köhler mit dem 15. Rang und Emma Klein als 18. wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln.

Alle Sportgymnastinnen waren für den TV Fechingen an den Start gegangen.

Zeitgleich fand auch der jährliche Nikolaus-Pokal in Koblenz statt.

Catharina Herz (TV St.Wendel) freute sich sehr über ihren Sieg in der Schülerleistungsklasse (SLK) 12 Jahre. Diana Bernhardt vom TV Fechingen belegte in der SLK 11 Jahre ebenfalls den 1. Platz. Vasiana Todorov ( TV Fechingen) präsentierte sich leistungsstark und belegte im Feld der 27 Gymnastinnenin der SLK 10 den 9. Platz. 

 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Talenten recht herzlich zu diesen hervorragenden Ergebnissen.

DEUTSCHE JUGENDHALLENMEISTERSCHAFTEN IM TENNIS: SARAH MÜLLER GEWINNT GOLD, LARS JOHANN BRONZE

Sarah Müller ist deutsche Jugend-Hallenmeisterin W14

(26. Nov. 2018) Bei den in der vergangenen Woche in Essen ausgetragenen deutschen Jugendhallenmeisterschaften im Tennis schnitten die GaR-Talente überragend ab. Sarah Müller aus der 9s  siegte im Finale des Einzelwettbewerbs der W14 gegen die an Nummer 1 gesetzte Versmolderin Joelle Steur glatt in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:2 und holte sich damit den ersten offiziellen Hallentitel auf nationaler Ebene. Ihr Schulkamerad Lars Johann aus der 11s kämpfte sich als an Nummer 8 gesetzter Spieler bis ins Halbfinale vor, wo er den an Nummer 1 gesetzten späteren deutschen Meister Niklas Guttau aus Schleswig-Holstein arg in Bedrängnis brachte und sich nur knapp in drei Sätzen 6:4, 6:7 und 6:4 geschlagen geben musste. Darüber hinaus kam er auch im Doppel ins Viertelfinale, wo er sich zusammen mit seinem Partner Marlon Vankan den späteren deutschen Meistern geschlagen geben musste und somit Rang 5 belegte.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Tennistalenten ganz herzlich zu diesem herausragenden Abschneiden.

BIER-BRÜDER HOLEN GOLD UND SILBER

(21. November 2018) Bei der ersten offenen Landesmeisterschaft des Saarländischen Tischtennis Bundes (STTB) an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken konnten die beiden GaR-Brüder Oliver und Benjamin Bier den Titel im Doppel der U13 gewinnen. Im Finale besiegten sie das Team David Setzer (DJK Heusweiler) und René Ackermann (TTV Niederlinxweiler) mit 3:2.

Im Einzel mussten sich Benjamin und Oliver Bier allerdings dem späteren Sieger David Seitzer geschlagen geben. Im Finale verlor Benjamin mit 3:1. Oliver verlor zuvor das Halbfinale mit 3:2.

Im Jungen-Doppel holten Etienne Opdenplatz (ATSV Saarbrücken) und Julian Gimler (TTG Fremersdorf-Gerlfangen) den Saarlandmeister-Titel. Sie besiegten Til Sander und Leon Roskothen (beide TTC Berus) im Endspiel mit 3:1.

Jona Schroeder (TTV Niederlinxweiler) verlor mit ihrer Partnerin Sina Hahn (TTF Primstal) das Endspiel im  Doppel der Schülerinnen gegen Elisa Kohlen (DJK Saarbrücken-Rastpfuhl) und Lisa Wang (TTC Oberwürzbach) mit 3:0.

Im Mixed Doppel gelang Jona an der Seite von René Ackermann (beide TTV Niederlinxweiler) die Revanche. Im Finale gewann das Doppel mit 3:0. 

Karina Gefele (TTV Niederlinxweiler) konnte das schulinterne Duell im Mädchen Einzel gegen Isabelle Schütt (DJK Heusweiler) mit 3:2 für sich entscheiden.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tischtennistalenten recht herzlich zu ihren Erfolgen.

 

 

BUNDESKADERBERUFUNG FÜR MOLL V., MOLL K. UND WOIDY

(v.l.n.r.) Konstantin Moll (Hammerwurf), Saskia Woidy (Weitsprung) und Valentin Moll (Kugelstoß)

(19. November) Für das Wettkampfjahr 2018/19 hat der Deutsche Leichtathletik Verband drei GaR-Schüler in den Bundeskader berufen:
Valentin Moll (Perspektivkader, PK), Konstantin Moll und Saskia Woidy (beide Nachwuchskader, NK1). Für diese drei Kaderathleten geht es in der Saison 2019 darum, sich für den internationalen Höhepunkt in Schweden, die Europameisterschaften U23 bzw. U20, zu qualifizieren.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den drei Leichtathletiktalenten ganz herzlich und wünscht Ihnen viel Erfolg für die kommende Saison.

 

 

EHEMALIGE GAR SCHÜLERIN XENIA MAUER VOM TV FECHINGEN STARTET 2019 INTERNATIONAL

Xenia Mauer (2. von rechts)

(19. November 2018) Am Wochenende gewann die Gruppe aus Schmiden in Kienbaum die Qualifikation um den deutschen Startplatz bei der Junioren-EM und Junioren-WM 2019. Die Gymnastinnen aus Schwaben setzten sich mit insgesamt 50,88 Punkten souverän gegen die Gruppe des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes durch, die insgesamt 36,88 Punkte erzielte.

Mit dabei war auch unsere ehemalige GaR-Schülerin Xenia Mauer vom TV Fechingen, die seit Sommer 2017 Mitglied der Gruppe in Schmieden ist. Mit dieser Gruppe wurde die saarländische Gymnastin bereits im Juni Deutsche Jugendmeisterin.

Für die deutsche Qualifikation hatten nur zwei Juniorengruppen gemeldet. Beide Gruppen mussten entsprechend des für 2019 neuen Programmes zwei verschiedene Übungen statt bisher nur einer zeigen. Dieser "echte" Mehrkampf mit 5 Reifen und 5 Bändern ist eine Folge der im kommenden Jahr erstmals ausgetragenen Juniorenweltmeisterschaften, deren Programm für die Junioren-EM übernommen wurde. Nach dem Sieg in der Qualifikation werden die Schmidenerinnen zunächst mehrere internationale Vorbereitungwettkämpfe turnen, bevor dann die Saisonhöhepunkte mit der Junioren-EM Mitte Mai in Baku (AZE) und der Junioren-WM Mitte Juli in Moskau (RUS) anstehen. 

Link zum Bericht auf der STB-Seite

Die Schulgemeinschaft gratuliert Xenia recht herzlich und wünscht viel Erfolg.

ERFOLGREICHE SPORTGYMNASTINNEN BEIM HAPPY CUP IN GENT UND HALLOWEEN CUP IN LUDWIGSHAFEN

Emma Klein und Pauline Köhler
beim Happy Cup in Gent/Belgien
Catharina Herz, Elisabeth Polzin-Kvasova, Diana Bernhardt
und Regina Krivoseev beim
Halloween-Cup in Ludwigshafen

(7. November 2018) Bei den am vergangenen Wochenende in Gent/Belgien und Ludwigshafen ausgetragenen internationalen Turnieren in der Rhythmischen Sportgymnastik waren unsere Schülerinnen Emma Klein, Pauline Köhler, Catharina Herz (alle 7s1) Regina Krivoseev, Diana Bernhardt (beide 5s1) und Elisabeth Polzin-Kvasova (5ab) am Start.

Die beiden GaR-Schülerinnen Emma und Pauline (beide TV Fechingen) waren beim Happy-Cup in Gent im Einsatz. Gymnastinnen aus Deutschland, Bulgarien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Canada, Polen, Russland, Portugal, Singapur, der Türkei und den Niederlanden präsentierten in der Kategorie Pre-Juniors jeweils zwei Übungen mit Gerät. Die beiden Saarländerinnen zeigten sich ausdrucksstark und platzierten sich als 12. (Pauline) und 23. (Emma) in dem starken Teilnehmerfeld.

Gleichzeitig waren die Trainingskolleginnen beim Halloween-Cup in Ludwigshafen am Start. Dort erreichte Regina in der Schülerleistungsklasse 11 den vierten Platz. Ihre Klassenkameradin Diana erreichte den fünften Platz. Elisabeth belegte Rang sechs (beide TV Fechingen). In der Schülerleistungsklasse 12 erreichte Catharina Herz (TV St. Wendel) Platz fünf. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Talenten recht herzlich zu diesen tollen Ergebnissen.

PLATZ 11 FÜR NEUZUGANG PAUL VÖLKER BEIM SUPER LEAGUE TRIATHLON IN JERSEY

(24. Oktober 2018) Neuzugang Paul Völker aus der 11s nahm am 29. September an einem internationalen Junioren-Rennen im Rahmen des Super League Triathlon Jersey teil. Das Rennen lief im Enduro-Format ab. Dabei müssen zwei kurze Triathlons nahezu direkt hintereinander absolviert werden und es gibt nur eine kurze Pause, um die Wechselzone neu herzurichten. Außerdem ist eine Besonderheit, dass beim zweiten Triathlon nach den Platzierungen aus dem ersten Triathlon gestartet wird. Erst die ersten 5, dann 2 Sekunden dahinter die zweiten 5, dann 2 Sekunden später die dritten 5 und 6 Sekunden nach den ersten 5 der Rest des Feldes

Im Hafen von St. Helier ging es zunächst in das 17,6°C kalte Wasser zum Schwimmteil über 300m. Paul verließ das Wasser als Fünfter und stieg mit der Führungsgruppe aufs Rad. Nach nur 2,2km ging es dann auch schon wieder in die Wechselzone und ab zum Laufen. Da er hier unter den Top 10 war, also in die zweite Startgruppe kam, sparte er sich ein paar Körner für den nächsten Triathlon.

Kurz das Rad umdrehen, die Laufschuhe wieder hinstellen, Schwimmbrille schnappen und schon ging es wieder zum Schwimmstart.
2 Sekunden nach der ersten Startgruppe ging es dann für ihn weiter. Bis zum Laufen konnte er mit den Top-Athleten mithalten. Beim abschließenden Laufen verlor er dann aber leider einige Plätze und kam schlussendlich auf Rang 11 ein.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Paul zu diesem guten Ergebnis.

MIT GROßEN SCHRITTEN RICHTUNG SPITZE

(24.Oktober 2018) Auszug vom 17.10.2018 aus Saarbrücker Zeitung Landkreis Merzig-Wadern C4 lokales

SASKIA WOIDY WIRD SIEBTE BEI DEN YOUTH OLYMPIC GAMES IN BUENOS AIRES

Saskia Woidy beim Absprung zum dritten versuch auf 6,06m

(15. Oktober 2018) Saskia Woidy aus der 12s vertrat zusammen mit der diesjährigen GaR-Absolventin Helena Eckerle die Farben des Saarlandes bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires. Am ersten Wettkampftag hatte sie viel Pech, als sie bei widrigen Witterungsbedingungen mit Regen, Wind und Kälte mit dem Anlauf nicht zurecht kam, dreimal übertrat und mit einem Sicherheitsversuch im letzten Durchgang auf 5,64m deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb.  Am zweiten Wettkampftag klappte es bei günstigeren Bedingungen deutlich besser. Gleich dreimal übertraf sie die 6m-Marke und kam am Ende mit 6,10m auf den 6. Tagesrang und den 7. Gesamtrang.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Saskia ganz herzlich zu diesem tollen Ergebnis und wünscht noch viel Spaß und Freude an den verbleibenden Tagen in Buenos Aires.

 

 

ZWEIMAL BRONZE KNAPP VERPASST BEIM JTFO HERBSTFINALE

(26.09:2018) Nach dem Medaillenregen in den vergangenen Jahren kehren die Sportler des Gymnasiums am Rotenbühl dieses Mal ohne Edelmetall ins Saarland zurück. Dennoch gab es wieder einige Top-Platzierungen beim Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin.

So kamen die Mädchen der Wk II Leichtathletik mit 7.764 erreichten Punkten und einem Rückstand von gerade einmal 21 Punkten auf einen vierten Platz.

Ebenfalls Vierte wurden die Jungs der Wk IV Schwimmen, die mit vielen persönlichen Bestleistungen einen tollen Wettkampf ablieferten.

Sehr zufrieden mit ihrer Leistung dürfen ebenfalls die Mädchen der WK III Tennis sein, die sich im Viertelfinale dem späteren Finalisten aus Niedersachsen geschlagen geben mussten. Mit zwei weiteren Siegen erreichten sie am Ende Platz 5.

Die weiteren Platzierungen der GaR-Sportler:

Schwimmen Wk III Mädchen    6. Platz

Tennis Wk III Jungen               8. Platz

Fußball Wk II Mädchen           11. Platz

Leichtathletik Wk II Jungen    11. Platz

JANA LOHRMANN ERFOLGREICH BEI DER MTB-SCHULMEISTERSCHAFT

(31.August) Bei den diesjährigen MTB-Schulmeisterschaften war das GaR wieder mit einer fünfköpfigen Mannschaft am Start. Die von der Gemeinschaftsschule Riegelsberg und dem RSF Phönix Riegelsberg hervorragend organisierte Meisterschaft hatte mit weit über 300 Teilnehmern ein Rekordmeldeergebnis. Dies zeigt einmal mehr, dass Mountain-Bike-Fahren im Saarland zur Zeit einen regelrechten Boom erfährt.

Auf einem sehr anspruchsvollen Kurs in und um den Bike-Park in Riegelsberg machten die Jüngsten der Ak IV den Anfang. In dieser Altersklasse startete Niklas Hüther für das GaR. Durch zwei kleine Stürze etwas zurückgeworfen, kämpfte sich Niklas immer wieder vor und konnte am Ende einen starken 9. Platz in seinem Jahrgang erreichen.

Das riesige Teilnehmerfeld hatte bei der AK III, bei der das GaR mit Jana Lohrmann, Finn Rehbock, Jarne Heuser und Carl Matti Steub gleich vier heiße Eisen im Feuer hatte, zur Folge, dass es beim Start gleich sehr hektisch zuging. Dabei stürzte Finn schon nach wenigen Metern und konnte das Rennen erst wieder mit großem Rückstand aufnehmen, nachdem er die Kette seines Fahrrades wieder auflegen konnte. Er zeigte aber ein großes Kämpferherz und landete am Ende auf Platz 15.

Jana konnte sich geschickt von Anfang an vorne platzieren und fuhr ein überragendes Rennen. Als Mädchen des jüngeren Jahrgangs behauptete sie sich auch gegen die ältere männliche Konkurrenz. Ein dritter Platz hinter zwei Jungs bedeutete am Ende ein souveräner Sieg bei den Mädchen.

Jarne Heuser und Carl Matti Steub komplettierten das gute Mannschafts-Ergebnis und konnten auf dem sehr anspruchsvollen Kurs ihr Rennen sicher beenden.

 

 

 

PAVEL SOKOLOV UND MAGDALENA HÜBGEN BEI DEN EUROMINICHAMPS

Das saarländische Trainer-Athletengespann bei den Eurominichamps im Elsass

(30. August 2018) Dass sie mit der europäischen Konkurrenz mithalten können, haben die beiden elfjährigen Tischtennistalente vom GaR, Magdalena Hübgen und Pavel Sokolov, am Wochenende bei den Eurominichamps in Schiltigheim im Elsass bewiesen.

Pavel Sokolov von der TTG Marpingen/Alsweiler erreichte in der Trostrunde das Finale und unterlag dort Uri Almor aus Israel. Für ihn bedeutete dies Platz 34 in der Gesamtwertung aus 110 Teilnehmern seines Alters. Magdalena Hübgen aus Wemmetsweiler, die in der nächsten Saison für die Damen des 1.FC Saarbrücken in der Saarlandliga aufschlägt, schaffte es ins Hauptfeld. Im Spiel um Platz 29 besiegte sie am Ende Oriane Janes aus Belgien. Insgesamt nahmen 84 Mädchen des 2007er Jahrganges teil. Für die beiden war die Teilnahme eine wertvolle Erfahrung. Die Trainer Betty Grujic und Wang Zhi waren durchaus zufrieden, sahen sogar, dass bei einigen Spielen mehr drin gewesen wäre.

„Ich beglückwünsche Magdalena und Pavel, dass sie für ein solch großes Turnier vom Deutschen Tischtennisbund nominiert wurden. Dass sie bei diesem hohen Niveau mithalten konnten, war eine tolle Leistung“, so der Vizepräsident des Saarländischen Tischtennisbundes (STTB), Erik Roskothen, der vor Ort dabei war. „Für den saarländischen Tischtennissport ist die Leistung der beiden eine Bestätigung der intensiven Jugendarbeit.“

Die Eurominichamps mit 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 30 europäischen Nationen, dazu Gäste aus USA und Japan, sind die inoffiziellen Europameisterschaften der unter dreizehnjährigen. Bereits zum vierzehnten Mal fand  dieses Ereignis in der Nähe von Strasbourg statt.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Tischtennistalenten zu dieser tollen Erfahrung.

 

 

VIEL PECH FÜR UNSERE TRIATHLETEN BEIM SAISONABSCHLUSS IN GOCH (NRW)

(28. August 2018) Nachfolgend ein Bericht vom letzten DTU Jugend Cup in Goch (NRW), geschrieben von Fynn Mengele.

"Am Sonntag stand für die STU der letzte Wettkampf der diesjährigen Deutschland-Cup Serie mit dem Triathlon in Goch auf dem Programm. Es war für uns alle nochmal eine Gelegenheit ein gutes Rennen vor der bald beginnenden Trainingspause zu zeigen. Speziell für mich war es die Chance noch ein paar Plätze in der Cup Gesamtwertung gut zu machen. Doch schon vor dem ersten Wasserkontakt musste ich einen ersten kleinen Rückschlag in Kauf nehmen. Meine Startfähigkeiten ließen mich im Stich und so befand ich mich erstmal am hinteren Ende des Feldes. Aber bis zum Schwimmausstieg schaffte ich es, mich noch ein bisschen nach vorn zu kämpfen, sodass ich gerade noch den Anschluss an die erste große Gruppe halten konnte, die sich relativ schnell nach dem Aufstieg auf das Rad bildete. Nach etwas schmerzvollerem Anfahren kehrte etwas Ruhe ins Feld ein. Lediglich eine 3-Mann starke Radgruppe schaffte es, sich abzusetzen. Diese wurde dann aber auch kurz vor dem Radabstieg in Wechselzone 2 gestellt, sodass eine relativ große Gruppe zusammen auf die Laufstrecke ging, an deren Ende ich mich wegen eines misslungenen Wechsels anfangs befand. Nach kurzer Zeit hatte ich dennoch eine Gruppe gefunden, in der ich mich die nächsten 2 Runden halten konnte. Im Laufe der 3. Runde bekam ich plötzlich eine zweite Luft und so konnte ich mich ein wenig von der Gruppe absetzten und fast nochmal den 5. Platz angreifen, wurde dann jedoch im Zielsprint geschlagen. Es reichte schlussendlich für einen zufriedenstellenden 6. Platz in der Tageswertung und den 5. Platz in der DTU Gesamtwertung."

Die weiteren Ergebnisse des gestrigen Rennens sind folgende:

Jugend A Frauen:
17. Maren Steub

Jugend A Männer:
6. Fynn Mengele
29. Noah Thösen

Jugend B Frauen:
20. Noelle Werner (trotz fiebriger Erkältung, damit Platz 4 in der Gesamtwertung)

Sarah Laschinger konnte aufgrund eines Platten das Rennen leider nicht beenden.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathlontalenten zu ihren starken Sasisonleistungen.

DEUTSCHE MEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN IN WESEL

(27. August) Bei den am vergangenen Wochenende in Wesel ausgetragenen deutschen Mehrkampfmeisterschaften waren unsere drei Schüler Lilly Gerhard, Paula Grauvogel (beide 10s) und Alexander Jung (13s) am Start.

Paula Grauvogel belegte in Ihrer Altersklasse W15 mit 3.785 Pkt. den neunten Platz. Knapp dahinter mit nur 26 Punkten Rückstand (3759 Pkt.) belegte Lilly Gerhard den zehnten Platz. Ohne gültigen Versuch im Stabhochsprung blieb für Alexander Jung, der bis dahin auf dem 4. Platz lag, am Ende des Zehnkampfes mit 6.086 Pkt. nur noch der 12. Platz.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Lilly Gerhard: 13,63 Sek. (100) - 4,71 m (Weit) - 13,17 m (Kugel) - 1,61 m (Hoch) - 12,89 Sek. (80 H) - 42,25 m (Speer) - 2:44,51 min (800)
Paula Grauvogel: 12,97 Sek. - 5,30 m - 1,58m - 12,03 Sek. - 36,15 m - 2:43,47 min
Alexander Jung: 11,36 Sek. (100) - 6,63 m (Weit) - 13,13 m (Kugel) - 1,86 m (Hoch) - 50,10 Sek. (400) - 14,94 Sek. (110 H) - 27,23 m (Diskus) - o.g.V. (Stabhoch) - 51,65 m (Speer) - 5:04,75 min (1500)

Die Schulgemeinschaft gratuliert den drei Leichtathletiktalenten recht herzlich zu den Ergebnissen.

SASKIA WOIDY FÜR OLYMPISCHE JUGENDSPIELE IN BUENOS AIRES NOMINIERT

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat  für die 3. Olympischen Jugendspiele, die vom 6. bis 18. Oktober 2018 in Buenos Aires/Argentinien stattfinden, insgesamt drei Schülerinnen mit GaR-Bezug nominiert.  Neben der aktuellen Schülerin Saskia Woidy (Leichtathletik) aus der 12s sind dies die diesjährige Abiturientin Helena Paula Eckerle im Basketball sowie die ehemalige Schülerin (2015-2017) Celine Rieder im Schwimmen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den drei Sportlerinnen ganz herzlich zu dieser besonderen Ehre und wünscht viel Erfolg für den Wettkampf in Südamerika.

Zur Pressemitteilung des DOSB gelangen Sie hier.

SPORTFEST DES GAR

(20. August 2018) Am Dienstag vor Mariä Himmelfahrt fand unser alle zwei Jahre stattfindendes Schulsportfest im Stadion Kieselhumes sowie an der Sportschule statt. Während sich die Klassenstufen 5 bis 8 auf dem Kieselhumes den leichtathletischen Disziplinen widmeten, führten die Klassenstufen 9 und 10 an der Sportschule ein Tischtennis- bzw. Hockeyturnier durch. Glücklicherweise war uns der Wettergott an diesem Tag wohl gesonnen, sodass alle Aktivitäten ohne größere Beeinträchtigungen durchgeführt werden konnten. Viele Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 und 6 konnten im Stadion Kieselhumes die erforderlichen Punkte zum Erreichen des Sportabzeichens erzielen. Sobald nunmehr der Nachweis der Schwimmfertigkeit erfolgt ist, kann die  Sportabzeichenauszeichnung vorgenommen werden. Die Klassenstufen 7 und 8 absolvierten als vierte Disziplin einen Staffellauf, der von den Schülerinnen und Schülern sehr gut angenommen wurde. Sie müssen in den verbleibenden Wochen bis zu den Herbstferien noch den 800m-Lauf absolvieren sowie ebenfalls die Schwimmfertigkeit nachweisen, um bei erreichter Punktzahl das Sportabzeichen erhalten zu können. Den Abschluss des Spielfestes an der Sportschule bildete ein gemeinsamer Body-Attack-Workout nach Les Mills, der von Fitnesstrainer Mathias Bauer auf die  Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler angepasst wurde und bei diesen auf große Resonanz stieß. Insgesamt gesehen liefen beide Veranstaltungen erfolgreich ab und bereiteten den Beteiligten viel Freude.

 

 

CHRIS ZIEHMER WIRD VIERTER BEIM TRIATHLON-EUROPACUP

Chris Ziehmer auf dem Weg zum 4. Platz beim ETU Europacup

(20. August 2018) Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison nahm Chris Ziehmer aus der 12s noch einmal an einem Europacuprennen der Junioren im slowakischen Zilina statt. Nach einer guten Schwimm- und Radleistung ging Chris mit der Spitzengruppe auf die Laufstrecke. Leider konnte er dem Tempo der stärksten Läufer nicht ganz folgen und musste sich schließlich mit dem 4. Rang unter 45 Finishern zufrieden geben.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Chris zu diesem erfolgreichen Saisonabschluss.

GOLD FÜR VALENTIN MOLL, BRONZE FÜR SASKIA WOIDY UND KONSTANTIN MOLL

Valentin Moll im Call Room vor dem Kugelstoßfinale in Rostock
Saskia Woidy beim Anlauf im Weitsprungfinale
Konstantin Moll nach seinem Bronzewurf im Hammerwerfen
 

(31. Juli 2018) Bei den vom 27. bis 29. Juli in Rostock ausgetragenen Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten gewannen die SchülerInnen des GaR drei Medaillen. Dabei gelang es Valentin Moll aus der 12S seinen Kugelstoß-Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen und mit 19,59m ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Zusätzlich belegte er im Diskuswurf mit 48,61m Rang 6. Sein Bruder Konstantin konnte sich im Hammerwerfen der U20 auf 66,66m steigern und damit überraschend Bronze gewinnen. Ebenfalls Bronze sicherte sich Saskia Woidy mit 5,81m im Weitsprung. Abiturient Tomas Schlegel  erreichte Rang 6 im Speerwerfen mit 61,80m. Louisa Flachsland belegte im 400m Hürdenfinale Rang 7 mit guten 62,17 Sek. Im Finale über 100m Hürden stand auch Abiturientin Hanna Schopper, die am Ende in 14,74 Sek. auf dem achten Platz einkam. Neunte Ränge belegten Katharina Welker über 2000m Hindernis in 7:21,78 Min. sowie die 4x100m Staffel des LAZ Saar 05 Saarbrücken mit u.a. Isabelle Steffen, Anna Rausch und Saskia Woidy in 47,59 Sek. Mehrkämpfer Alexander Jung ging diesmal über die Hürdenstrecken an den Start und kam über 400m Hürden in 56,07 Sek. auf Rang 10.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathleten ganz herzlich zu diesen schönen Erfolgen

 

 

 

DREI BRONZEMEDAILLEN BEI SÜDDEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN

Lilly Gerhard bei der Siegerehrung im Kugelstoßen

(08. August 2018) Bei den am vergangenen Wochenende in Walldorf ausgetragenen Süddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U23 und U16 erzielten die Schüler/innen des GaR viele gute Ergebnisse. Erfolgreichste Teilnehmerin des GaR war Mehrkämpferin Lilly Gerhard vom LC Rehlingen, die sowohl im Kugelstoßen als auch im Speerwerfen die Bronzemedaille gewann und im Hochsprung Vierte wurde. Ihr Vereinskamerad Konstantin Moll erkämpfte sich im Hammerwurf die Bronzemedaille. Neuzugang Julia Schulligen (ebenfalls LC Rehlingen) lief über 300m auf Rang 5. Klassenkameradin Paula Grauvogel belegte im Weitsprung Rang 6 und im 80m Hürdensprint Rang 7. Auch Anna Rausch erreichte das 100m-Finale und kam dort auf den 6. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletiktalenten ganz herzlich zu diesen schönen Erfolgen.

TIM HELLWIG GEWINNT ZWEI SILBERMEDAILLEN BEI DER JUNIOREN-EM IN TARTU

Tim Hellwig auf dem Weg zur Silbermedaille bei der EM in Tartu

(26. Juli 2018) Bei den vom 20. bis 22. Juli in Tartu/Estland ausgetragenen Europameisterschaften im Triathlon konnte Abiturient Tim Hellwig (DJK SG St. Ingbert) gleich zwei Silbermedaillen gewinnen. Nach einer guten Schgwimmleistung  konnte sich Tim mit dem Norweger Thorn auf der Radstrecke absetzen. Nach einem perfekten Wechsel ging Tim als Erster auf die Laufstrecke. Nach 800m konnte der Norweger wieder seine Kräfte mobilisieren und an Tim vorbeiziehen. Aus der Verfolgergruppe versuchten die Athleten aufzuschließen, wurden Tim aber nicht mehr gefährlich. Am Ende belegte Tim mit acht Sekunden Rückstand auf den Norweger aber neun Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten Rang 2.  Vize-Europameister Tim Hellwig: „Ich habe versucht, das Rennen von Beginn an mitzugestalten. Beim Radfahren bin ich mit dem Norweger weggefahren und wir haben sehr gut zusammengearbeitet. Nach dem Wechsel zum Laufen war mir klar, dass es ziemlich hart werden würde. Letztlich konnte ich die Silbermedaille nach Hause laufen und bin damit super zufrieden.“

Mit diesem Ergebnis sicherte sich Tim Hellwig auch das Ticket zur WM Mitte September in Australien. 

Der zweite Saarländische Athlet, Chris Ziehmer, konnte das Rennen aufgrund von Komplikationen leider nicht beenden.

Bei der abschließenden Mixed-Relay-Staffel konnte Tim im Team mit Sophie Rohr (Bayern), Giulio Ehses (Brandenburg) und Tanja Neubert (Bayern) eine weitere Silbermedaille gewinnen.

Du Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich zu diesen herausragenden Erfolgen und wünscht viel Erfolg bei der WM in Australien (Gold Coast).

VALENTIN MOLL VERPASST DAS WM-FINALE KNAPP

(16. Juli 2018) Kugelstoßer Valentin Moll hat bei den U20-Weltmeisterschaften im finnischen Tampere den Einzug ins Finale  knapp verpasst. In der Qualifikation kam der Athlet des LC Rehlingen im zweiten Versuch auf 18,89 Meter. Damit verpasste er den Einzug ins Finale um 2 Zentimeter. Als nächstes stehen jetzt die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock auf dem Programm.
Die Schulgemeinschaft wünscht Valentin viel Erfolg bei der bevorstehenden DM.

 

MEHRERE TOP-TEN PLATZIERUNGEN BEI DEUTSCHEN FREIWASSERMEISTERSCHAFTEN

Eugene Zapp, Brandon Goenawan und Katharina Zwing bei der Siegerehrung

(02. Juli 2018) Bei den deutschen Freiwassermeisterschaften in Mölln, unweit von Lübeck, konnte sich der Schwimmnachwuchs des GaR einige gute Platzierungen erschwimmen. Am weitesten vorne landete die gemischte Jugendstaffel in der Besetzung Brandon Goenawan, Eugene Zapp und Katharina Zwing, die am Ende auf Rang vier einkam. Die beste Einzelplatzierung erzielte Nick Werner über 5km mit Rang 6. Über 2,5km kamen Eugene und Brandon auf die Ränge 7 und 9, Luca Leon Schumacher wurde Achter und Katharina Zwing belegte Rang 13. Luca wurde dann noch 9. über 5km.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu ihren guten Platzierungen.

 

 

DREI EINZEL-MEDAILLEN BEI DEUTSCHEN TRIATHLON-MEISTERSCHAFTEN IN GRIMMA

Das siegreiche Triathlon-Team der STU mit Tim Hellwig, Lena Neuburg, Noelle Werner und Chris Ziehmer (v. li. n. re.)

 (02. Juli 2018) Bei den deutschen Nachwuchsmeisterschaften der Triathleten im sächsischen Grimma erzielten die Schüler/innen des GaR hervorragende Ergebnisse. An erster Stelle ist der frischgebackene Abiturient Tim Hellwig zu nennen, der an seinem 19. Geburtstag souverän Deutscher Meister der Junioren wurde und sich damit auch das Ticket zur Junioren-EM sicherte. Fünf weitere GaR-Schüler nahmen in dieser Altersklasse teil: Chris Ziehmer wurde 4. , Paul Weindl 10., Nick Ziegler 15., Jakob Breinlinger 19. und Felix Schwarz 24. Damit sicherten sich die Jungs auch den Titel des Deutschen Meisters in der Mannschaftswertung.

Im Wettkampf der Juniorinnen kam Sophie Theobald als 11. ins Ziel.

Fynn Mengele sorgte bei der Jugend A mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft für große Freude. Hier wurde Noah Thösen 38.

Bei der weiblichen Jugend A platzierte sich Sarah Laschinger auf Rang 14, während Maren Steub als 17. einkam.

Bei den Mädels der Jugend B schaffte es Noelle Werner auf einen starken 3.Platz!

Am zweiten Tag der DM holte sich das Team der STU  den Sieg der Mixed Team Relay in der Besetzung Chris Ziehmer,  Noelle Werner,  Lena Neuburg und Tim Hellwig. Auch das zweite saarländische Team mit der Besetzung Sophie Theobald, Paul Weindl, Sarah Laschinger und Nick Ziegler schnitt gut ab und kam auf Rang 5 ins Ziel!

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Athleten zu ihren großartigen Leistungen.

RSG-MÄDCHEN WERDEN VIERTE BEIM BUNDESFINALE

Unsere erfolgreichen RSG-Mädchen mit ihren Trainerinnen

(26. Juni 2018) Das junge Saarbrücker Team um die STB-Trainerinnen Nelly Dimitrova und Karin Schalda-Junk konnte beim letzten nationalen Wettkampf am 22. und 23. Juni in Koblenz beinahe einen Platz auf dem Treppchen einheimsen.

Bereits im Vorkampf schürten Emma Klein, Angelina Fink, Elisabeth Polzin-Kvasova, Regina Krivoseev, Pauline Köhler (alle TV Fechingen) und Catharina Herz (TV St.Wendel)  mit der dritthöchsten Benotung und zwei fehlerfreien Durchgängen ihrer anspruchsvollen Reifenkür große Hoffnungen auf einen Treppchenplatz im Finale der besten acht Gruppen der Schülerleistungsklasse.

Im Finale erreichte aber die Gruppe des TB Oppau eine höhere Punktzahl und die Saarländerinnen mussten sich trotz guter Leistung mit dem vierten Platz begnügen. Erster wurde das Team des TSV Schmiden vor Bayer 04 Leverkusen.

Die Saarbrücker Gymnastinnen gehen nun nach einer anstrengenden, aber gelungenen Saison zufrieden in die verdienten Sommerferien. Als einzige saarländische Gruppe repräsentierten sie den Saarländischen Turnerbund in diesem Jahr bei der Leistungsklasse auf Bundesebene!

Xenia Mauer vom TV Fechingen, bis letztes Jahr Schülerin am GaR, wurde in Koblenz mit der Juniorengruppe des TSV Schmiden zweifache Deutsche Jugendmeisterin (Mehrkampf und Finale). Xenia trainiert seit einem knappen Jahr am Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden und möchte sich mit ihrem Team für die Junioreneuropameisterschaft qualifizieren.

Darüber hinaus konnte Michelle Auer mit dem TB Oppau zwei Mal die Bronzemedaille in der Juniorenleistungsklasse gewinnen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert dem kompletten RSG-Team ganz herzlich zu diesen tollen Ergebnisen.

 

ELLA REIM UND TIM BIRINGER GEWINNEN MEDAILLEN BEI DEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN IM RUDERN

(26. Juni 2018) Am vergangenen Wochenende stand mit den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U23/ U19/ U17 der Saisonhöhepunkt für die Nachwuchsklassen des deutschen Rudersports an. Auf der Regattastrecke in Köln Fühlingen begannen bereits am Donnerstag die Vorläufe bei stürmischen Bedingungen und nach Vor-/ Hoffnungsläufen und Halbfinals ging es am Samstag und Sonntag in den Finals um die Medaillen. Das GaR hatte mit Tim Biringer (U23), Ella Reim (U19) und Philipp Riegelsberger  (U17) drei Athleten an den Start gebracht. Insbesondere die Junioren (U19 und U17) hatten bereits harte Rennen in den Vorentscheidungen zu überstehen.
Tim Biringer war auch der erste GaR-Schüler, der im Finale an den Start ging, denn die U23-Klasse fuhr am Samstag ihre Finals aus. Im Leichtgewichts-Doppelvierer hatte die Südwest-Renngemeinschaft aus Saarbrücken/ Trier/ Mainz und Stuttgart nach dem Vorrennen und der Regatta in Ratzeburg eher nur Außenseiterschancen, aber die vier Sportler zeigten ein engagiertes Rennen und konnten sich Streckenabschnitt für Streckenabschnitt von den Konkurrenten um die Bronzemedaille lösen und am Ende auch den Endpsurt der späteren Viertplatzierten abwehren und sich die begehrte Medaille sichern. Für den Sportschüler des Gymnasiums am Rotenbühl die erste Medaille auf nationalen Titelkämpfen.
Ella Reim hatte zu Beginn des Finaltages erst einmal einen Dämpfer zu verkranften. Im Rennen der Juniorinnen A Doppelzweier verlor sie im Endspurt mit Partnerin Franca Versace (Hamburg) die Chance auf eine Medaille und kam als Fünfte ins Ziel. Die Sportschülerin des Gymnasiums am Rotenbühl zeigte dann aber im Doppelvierer gemeinsam mit Pauline Sauter (Nürtingen), Johanna Sinkewitz (Leipzig) und Leonie Korn (Pirna) ein starkes Rennen, und diese Crew musste sich nur einer Mannschaft geschlagen geben und so konnte Ella Reim die Meisterschaft doch noch mit einer Silbermedaille krönen.
Der Leichtgewichts-Junior B Doppelzweier mit Philipp Riegelsberger und Felix Schneider zeigte in einem sehr großen Starterfeld im Vor- und insbesondere im Hoffnungslauf starke Rennen. Im Halbfinale mussten die beiden Youngster des RV Saarbrücken dann aber der Konkurrenz den Vortritt lassen. Mit einem weiteren starken Rennen im „kleinen Finale“ konnten sich die beiden Saarbrücker Sportler aber dann Rang zwei und somit Rang acht in der Gesamtabrechnung errudern.
Die Schulgemeinschaft gratuliert ihren erfolgreichen Rudertalenten zu Medaillen und Platzierungen!

 

SASKIA WOIDY MIT SAARLANDREKORD ZUR U18 EUROPAMEISTERSCHAFT IN GYÖR/UNGARN

Saskia Woidy mit neuem Saarlandrekord im Weitsprung (6,31m)

(20. Juni 2018) Bei der am vergangenen Wochenende ausgetragenen internationalen U18 Gala in Schweinfurt konnte Saskia Woidy aus der 11s mit 6,31 m und neuem Saarlandrekord den Weitsprungwettkampf vor Ihrer Konkurrentin aus Halle (6,25 m) für sich entscheiden. Damit verbesserte sie nicht nur den 37 Jahre alten Rekord von Andrea Breder um 6 cm, sondern qualifizierte sich auch gleichzeitig für die U18 EM vom 5.-8. Juli 2018 in Györ/HUN.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Saskia recht herzlich zur Qualifikation und wünscht Ihr viel Erfolg bei den U18 Europameisterschaften.

ETU EUROPACUP IN KITZBÜHEL/ÖSTERREICH

(v.l.n.r.) Fynn Mengele, Chris Ziehmer, Nick Ziegler & Paul Weindl

(18. Juni 2018) Bei dem am vergangenen Wochenende ausgetragenen Junioren Europacup in Kitzbühel/Österreich gingen unsere GaR-Triathleten Chris Ziehmer, Nick Ziegler, Fynn Mengele und Paul Weindl über 500 Meter Schwimmen, 12 Kilometer (4 Runden) Radfahren und 3,3 Kilometer Laufen an den Start. 

Nach einem soliden Halbfinale drehten unsere Triathleten im Finale auf. Nick lieferte ein spektakuläres Rennen ab und wird am Ende Zweiter. Paul belegt Rang fünf und Chris wird Sechster. 

Auf internationaler Ebene konnten somit die drei Jungs ein dickes Ausrufezeichen setzen. In zwei Wochen steht nun mit der Deutschen Meisterschaft in Grimma das nächste Highlight an.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathlontalenten recht herzlich zu diesen hervorragenden Ergebnissen und wünscht viel Erfolg bei den deutschen Meisterschaften.

 

ERFOLGREICHE VORBEREITUNG FÜR DIE DEUTSCHEN GRUPPENMEISTERSCHAFTEN IN KOBLENZ

Emma Klein (links), Catharina Herz (Mitte) & Pauline Köhler (rechts)

(13. Juni 2018) In Vorbereitung auf die Deutsche Gruppenmeisterschaft Ende Juni waren die Sportgymnastinnen der RSG Saarbrücken mit den drei GaR-Schülerinnen Catharina Herz, Emma Klein und Pauline Köhler am vergangenen Wochenende in Dahn und Graben-Neudorf unterwegs und konnten sich zweimal auf dem Treppchen platzieren:

Am letzten Wochenende konnten die Sportgymnastinnen der Trainings- und Startgemeinschaft „RSG Saarbrücken“ (TV St.Wendel, TV Fechingen) im Bereich der Schülerleistungsklasse 10-12 Jahre bei überregionalen Gruppenturnieren auf sich aufmerksam machen.

Beim Felsenland-Cup am 09.06.2018 in Dahn präsentierten die Sportgymnastinnen zwei nahezu fehlerfreie Durchgänge ihrer Reifenchoreografie und belegten mit nur 0,1 Punkten Rückstand den zweiten Platz. Erste wurde das Team des Ausrichters SG Dahner Felsenland.

Am nächsten Tag ging es für das Team um die STB-Trainerinnen Nelly Dimitrova und Karin Schalda-Junk nach Graben-Neudorf zum Asparagus-Cup. An dem Tag schlichen sich leider einige Fangfehler in die Darbietungen der Saarländerinnen ein. Trotzdem blieb Catharina Herz, Angelina Fink, Emma Klein, Regina Krivoseev, Pauline Köhler und Elisabeth Polzin-Kvasova der zweite Platz. Erste wurde das Team aus Oppau und auf dem dritten Platz folgte der TSV Mommenheim.

Am 22.06. findet nun das Bundesfinale im Rahmen der Deutschen Gruppenmeisterschaft in Koblenz statt. Als einzige saarländische Gruppe im Leistungsbereich der Rhythmischen Sportgymnastik möchte sich die „RSG Saarbrücken“ dort mit schwierigen, temporeichen Vorträgen ins Finale der acht besten Gruppen turnen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den drei Sportgymnastinnen recht herzlich und wünscht viel Erfolg bei den deutschen Gruppenmeisterschaften in Koblenz.