Sie sind hier: Schulzweige / Allgemeinbildender Zweig mit Leistungssport-Profil / News / Archiv 2012/2013
Dienstag, 13.11.2018

LAURA MÜLLER GEWINNT BRONZE IN DER 4x400M-STAFFEL BEI DER U-20 EM

(20. July 2013) Bei den U-20 Europameisterschaften der Leichtathleten in Rieti/Italien gingen zwei Schülerinnen des GaR im Langsprint an den Start. Laura Müller von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal erzielte sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf über 400m einen neuen Saarlandrekord und kam am Ende mit 53,40 Sek. auf einen ausgezeichneten 7. Rang. In der abschließenden 4x400m-Staffel lief Laura als Startläuferin stark an, sodass das Team bis zur Schlussläuferin deutlich in Führung lag. Leider zogen auf der Zielgeraden noch die Schlussläuferinnen aus Polen und Russland vorbei, sodass am Ende Silber um vier Hundertstel verpasst wurde.
Pech hatte dagegen Luisa Valeske (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken), die im Vorlauf über 400m Hürden als 18. das Halbfinale der besten 16 knapp verpasste.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Leichtathletinnen zu ihren Leistungen und Erfolgen.

 

Laura Müller (re.) mit ihren Staffelkameradinnen nach dem Gewinn der Bronzemedaille

LOUISA GRAUVOGEL ERKÄMPFT SICH BRONZE BEI DER U-18-WELTMEISTERSCHAFT IN DONETSK

Louisa Grauvogel hat im Weitsprung Pech (Foto: Möldner)

(15. Juli 2013) Louisa Grauvogel von der LG Saar 70 erkämpfte sich bei den U-18- Weltmeisterschaften im ukrainischen Donetsk die Bronzemedaille im Siebenkampf. Nach mäßigem Start über die 100m Hürden, wo sie zweimal an der Hürde hängen blieb, und normalen Ergebnissen im Hochsprung, Kugelstoßen und 200m-Lauf belegte sie nach dem ersten Tag zunächst Rang 9. Durch den Weitsprung mit 5,53m fiel sie zwar wieder auf Rang 13 zurück, setzte dann jedoch durch gute 44,65 Meter im Speerwurf zur Aufholjagd an. Starke 2:19,26 Minuten im abschließenden 800m-Lauf brachten genügend Punkte, um sich am Ende von Rang 5 auf das Podest zu katapultieren. Mit 5581 Punkten fehlten ihr lediglich 9 Punkte zur  Silbermedaille, die die Schwedin Emma Stenlöf gewann. Nach Jenna Pletsch, die 2010 die Silbermedaille bei den U-20 Weltmeisterschaften gewann, ist dies die zweite globale Meadaille einer GaR-Leichtathletin und die erste Medaille für den Saarländischen Leichtathletik-Bund bei der U-18-WM überhaupt.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Louisa zu ihrem großen Erfolg.

HÜTHER UND MASSONE GEWINNEN SILBER BEI DER JEM

(15.Juli 2013) Im polnischen Poznan haben unsere Schülerinnen bei den Junioren-Europameisterschaften im Schimmen tolle Erfolge gesammelt. Zunächst gewann Marlene Hüther im Finale über die 50m Brust in 31.61 Sekunden die Silbermedaille. In einem Krimi setzte sie sich durch, denn die viertplatzierte Italienerin lag nur 5/100 Sekunden hinter ihr. Dann kam sie über 200m Brust auf den 5. Rang. Auch Antonia Massone zeigte sich in starker Verfassung. Über 1500m Freistil belegte sie Rang 8, über 800m Freistil erreichte sie den sechsten Platz in 8:48.59 Minuten und über die 400m Freistil belegte sie den vierten Rang in der neuen Saarlandrekordzeit von 4:14.37 Minuten. Nicht einmal eine halbe Sekunde trennte sie von der Medaille.
Am Schlusstag setzten die beiden Klassenkameradinnen noch das i-Tüpfelchen auf ihre insgesamt starken Vorstellungen. Zunächst erschwamm sich Marlene über 100m Brust in der neuen Rekordzeit von 1:09,20 Min. Bronze. Wenige Minuten später erkämpfte sich Antonia mit der 4x200m-Freistilstaffel die ersehnte Silbermedaille.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Schwimmerinnen zu ihren großen Erfolgen.


Antonia Massone mit Silber in der 4x200m Freistilstaffel
Marlene Hüther gewinnt zwei Medaillen über die kurzen Bruststrecken

ZAHLREICHE MEDAILLEN BEI DEUTSCHEN FREIWASSERMEISTERSCHAFTEN

(03. Juli 2013) Vom 28.06. bis 30.06.2013 fanden auf der Regattastrecke Duisburg-Wedau die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freiwasser statt. Was am Freitag bedingt durch das kalte Wasser (16,4 Grad) holprig begann, endete doch mit einem Happy End. Sarah Bossslet belegte über die fünf und zehn Kilometer Strecken jeweils den fünften Platz in der offenen Klasse. Damit sicherte sie sich die Teilnahme an den EU Cups in Kocaeli (Türkei), in Hoorn (Niederlande) und in Hamburg. Über eine äußerst erfolgreiche Saison können sich Moritz Bartels (Jahrgang 1998) und Patrick Lattwein (Jahrgang 1999) freuen. Beide konnten an ihre Erfolge bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin anknüpfen. Über die fünf Kilometer Strecke belegten die beiden Gymnasiasten des Rotenbühlgymnasiums den ersten Platz in ihrem jeweiligen Jahrgang. Als neuer deutscher Jahrgangsmeister über die fünf Kilometer Strecke konnte sich Moritz Bartels ebenfalls für die Jugendeuropameisterschaften in Kocaeli qualifizieren. Sein älterer Bruder, Felix Bartels  (Juniorenweltmeister im Freiwasser 2012), wurde Deutscher Meister im Jahrgang 1995/1996 sowie drittbester Deutscher bzw. fünftbester in der offenen Wertung. Mit diesem super Ergebnis erfüllte auch er die Kriterien für Jugendeuropameisterschaften in Kocaeli.
Eine weitere Qualifizierung für die Jugendeuropameisterschaften in Kocaeli erkämpfte sich Daniel Kober, der Vize Jahrgangsmeister im Jahrgang 1997 über die fünf Kilometer wurde. Sein Bruder Christian Kober erreichte einen guten dritten Platz über die gleiche Strecke. Auch über die Ergebnisse auf 2,5 Kilometern können die sich Saarländer freuen. Im Jahrgang 1999 schaffte Lisa Mercedes Köhler den dritten Platz, Theresa Bruck Platz fünf und Anika Krein Rang 12.
Die Qualifikation für sieben internationale Starts im Jugendbereich in den nächsten Wochen (Jugendeuropameisterschaften in Poznan/Polen und Kocaeli) bietet allen Grund stolz auf die Leistungen der Schwimmerinnen und Schwimmer des GaR zu sein. Ein großer Dank geht an die beiden Landestrainer Hannes Vitense und Ralf Steffen sowie an Lehrertrainerin Tina Beinhauer.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu ihren großen Erfolgen.



ERFOLGREICHE GAR ATHLETEN BEI SÜDDEUTSCHEN LEICHTATHLETIK MEISTERSCHAFTEN

(1. Juli 2013) Bei den am vergangenen Wochenende durchgeführten Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg gab es zahlreiche gute Ergebnisse für unsere Schüler und Schülerinnen. Hervorzuheben ist dabei der Sieg von Abigail Adjei in der U18 im 100m Hürdenlauf. Mit 13,97 Sekunden ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance. Marvin Bollinger ging gleich in drei Disziplinen an den Start und belegte die Plätze zwei, drei und vier. Mit 59,80m belegte er den Silberrang im Speerwurf. Bronze sicherte er sich im Hochsprung mit übersprungenen 1,92m, Rang vier gab es für seine 6,67m im Weitsprung.Mit zwei neuen Bestleistungen und den Plätzen 5 und 6 reiste Anna Schlegel zurück. 13,57m reichten zu Platz 5 im Kugelstoßen und im Diskuswurf belegte sie den 6. Rang mit 37,17m. Louisa Grauvogel belegte zudem im Weitsprung den siebten Rang mit 5,53m. Lennart Korn kam im Diskuswerfen mit 39,62m auf den achten Rang.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichathletik-Talenten zu ihren Erfolgen.

 

LUISA VALESKE UND LAURA MÜLLER FÜR U20-EM NOMINIERT

(1. Juli 2013) An diesem Wochenende haben sich Luisa Valeske (SV schlau.com Saar 05) und Laura Müller (LSG Sbr.-Sulzbachtal) für die kommende U 20-EM in Rieti qualifizert. Luisa wird in Italien über die 400m Hürden an den Start gehen. Am vergangenen Samstag lief sie bei der Juniorengala in Mannheim einen neuen saarländischen Rekord auf dieser Strecke mit 58,66 Sekunden. Laura wird bei diesen Internationalen Meisterschaften über die 400m antreten. Darüber hinaus haben beide Läuferinnen auch Chancen auf einen Einsatz in der 4x400m-Staffel.

Die Schulgemeinschaft wünscht den beiden Talenten viel Erfolg.

ETIENNE KINSINGER ERREICHT PLATZ 8 BEI DER KADETTEN-EM

(24. Juni 2013) Bei den Europameisterschaften der Kadetten in Bar (Montenegro) kam Etienne Kinsinger vom KV Riegelsberg auf einen guten 8. Platz.  Nach zwei Siegen gegen Kristijan Peshko (MKD) und Alen Fodor (CRO) hatte Etienne einen vielversprechenden Start. Erst Alen Mirzoyan (RUS) stoppte den Schüler der Sportklasse 10s, für den das EM-Turnier damit endete, da Mirzoyan nur eine Runde später unterlag und den Endkampf damit verpasste. Nur wenn der Russe das Finale erreicht hätte, wäre für Etienne der Einzug in die Hoffnungsrunde möglich gewesen.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Etienne zu dieser guten Platzierung.

 

17 SCHULZEITSTRECKER ERHALTEN ABITURZEUGNISSE

(22. Juni 2013) Insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler des Schulzeitstreckerkurses  2010_13 erhielten am 21. Juni im Rahmen der Abiturfeier des Gymnasiums am Rotenbühl von ihrem Tutor Bernd Schwitzgebel die begehrten Abiturzeugnisse überreicht. Einige Abiturientinnen und Abiturienten erhielten besondere Auszeichnungen: Peter Resch (Handball) und Sarah Bosslet (Schwimmen) für das beste (1,0) und zweitbeste (1,1) Abitur der Schule; Sarah Bosslet für das beste Abitur in Erdkunde (15 Punkte); Peter Resch für das beste Sportabitur (14 Punkte). Für besondere Leistungen im Sport wurden ausgezeichnet: Sarah Bosslet (Teilnehmerin an der Jugend-Europameisterschaft im Schwimmen), Marc-Antonio von Tugginer (Teilnehmer an der Jugend-Europa- und -Weltmeisterschaft im Ringen) sowie Yves Kunkel (Jugend-Europameister im Handball).
Die Schulleitung wünscht allen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.

 

LAURA MÜLLER UND LUISA VALESKE GEWINNEN MEDAILLEN BEI DEN DEUTSCHEN U-23-MEISTERSCHAFTEN UND SCHAFFEN DIE NORM FÜR DIE U-20-EUROPAMEISTERSCHAFT

(17. Juni 2013) Besser hätte es für die beiden Schülerinnen des Rotenbühlgymnasiums bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der U-23 in Göttingen kaum laufen können. Bereits in den Vorläufen am Samstag trumpften Luisa Valeske vom SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken und Laura Müller von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal mit den jeweils schnellsten Zeiten über 400m Hürden bzw. 400m auf. Im Finale am Sonntag belegte zunächst Laura Müller mit einer abermaligen Steigerung ihrer Bestzeit auf 54,40 sek. den 2. Rang und schaffte punktgenau die Norm für die U-20 Europameisterschaften in Rieti. Wenig später erlief sich Luisa Valeske über 400m Hürden in 59,00 sek. den dritten Rang und unterbot damit zum zweiten Mal die Norm für die U-20-EM deutlich.
In vierzehn Tagen treten die beiden Schülerinnen in Mannheim zur entscheidenden Qualifikationsveranstaltung an und können sich dort hoffentlich das begehrte Ticket zur Europameisterschaft erlaufen.
Die Schulgemeinschaft gratuliert beiden Schülerinnen zu diesen ausgezeichneten Ergebnissen.

 

Laura Müller mit ihrer Silbermedaille
Luisa Valeske

ZAHLREICHE SIEGE UND MEDAILLEN BEI DEN DEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMEN

(17. Juni 2013) Für die Schüler/innen des Rotenbühl-Gymnasiums war der erste Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen ein gelungener Start mit vielen Bestzeiten und starken Leistungen. So gewann die erst 15-jährige Marlene Hüther (Klasse 9s) gleich zweimal Gold in den beiden Finalläufen über 50m Brust (Jahrgang 1998 und offene Wertung).  Eine neue Saarlandrekordzeit stellte über 800m Freistil Antonia Massone (Klasse 9s) in starken 8:49,53 Minuten auf und holte damit das vierte saarländische Gold. Eine hundertstel Sekunde trennte Anabel Ivanov vom ersten Platz bei den 50m Fresitil. Damit gewann sie in ihrem Jahrgang in einer Zeit von 0:26,88 Minuten „nur“ die Silbermedaille. Über die 400m Freistil belegte Felix Bartels Rang vier. Bei den 200m Schmetterling errang Vanessa Dehaut  den achten Platz in ihrem Jahrgang.

Am vorletzten Meisterschaftstag erkämpfte sich die 15-Jährige Marlene Hüther im 200m Freistil-Finale sowie im 200m Brust-Finale der Junioren die Goldmedaille. Anabel Ivanov kam über 800m Freistil zu Bronze. Im 200m Lagenfinale gehörte der fünfte Platz sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs im Jahrgang 1999 den beiden 8-Klässlern Lisa Mercedes Köhler und Patrick Lattwein. Im Jahrgang 1997 belegte Daniel Kober in der gleichen Disziplin den siebten Rang.

Am Schlusstag erkämpfte sich Marlene Hüther im Finallauf die Goldmedaille über 100m Brust. Felix Bartels holte sich Silber über die 800m Freistil. Sein jüngerer Bruder Moritz Bartels gewann über 400m Freistil die Bronzemedaille. Weiteres Silber erkämpfte sich Anabel Ivanov über 400m Freistil. Stark präsentierte sich auch weiterhin Patrik Lattwein, der über die 400m Freistil die Bronzemedaille gewann. Auf der gleichen Strecke erreichte Daniel Kober  den siebten Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu diesen herausragenden Leistungen.

 

 

 

 

LOUISA GRAUVOGEL GEWINNT WM-QUALIFIKATION IM SIEBENKAMPF MIT NEUEM DEUTSCHEM REKORD

(10. Juni 2013) Im Rahmen der WM-Qualifikation der Mehrkämpfer in Bernhausen erzielte Louisa Grauvogel aus der 10s mit 5692 Punkten einen neuen deutschen U-18-Rekord im Siebenkampf und sicherte sich damit einen Platz im Aufgebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für die im Juli in Donetsk stattfindende U-18-Weltmeisterschaft. Marvin Bollinger aus dem Streckerkurs 11 erreichte einen guten 6. Platz im Achtkampf.
Bereits am ersten Tag trumpfte die von Verbandstrainerin Marlen Buder betreute Schülerin des GaR mit vier Bestleistungen über 100m Hürden, im Hochsprung, Kugelstoßen und abschließenden 200m-Lauf auf. Am zweiten Tag erzielte Louisa weitere gute Ergebnisse im Hochsprung und 800m-Lauf sowie eine neue Bestleistung im Speerwerfen. Am Ende lag sie 12 Punkte vor ihrer Konkurrentin C. Leffler aus Koblenz, mit der zusammen sie jetzt die deutschen Farben in Donezk vertreten dürfte. Die endgültige Nominierung erfolgt in zwei Wochen durch den DLV.
Die Schulgemeinschafrt gratuliert den beiden Mehrkampftalenten zu ihren tollen Leistungen.




Louisa und Stella Clemens nach der Siegerehrung in Bernhausen

HELENE SCHÄFER UND ADELINA ARIFI MIT TOP-PLATZIERUNGEN BEIM DEUTSCHEN TURNFEST

(27. Mai 2013) Im Rahmen des Deutschen Turnfestes, das diesmal in der Metropolregion Rhein-Neckar ausgetragen wurde, erzielten die Schülerinnen des GaR einige hervorragende Platzierungen. Helene Schäfer (Klasse 6s1) erturnte sich im Mehrkampf Gerätturnen der AK 12 Rang vier und gewann auf dem Schwebebalken Silber. Adelina Arifi (Klasse 9s) kam in der AK 15 der Rhythmischen Sportgymnastik auf Rang sechs im Mehrkampf und gewann Bronze mit dem Reifen. In der AK 14 belegte Marja-Leena Herrmann im Mehrkampf Rang 8.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schülerinnen zu diesen schönen Erfolgen.

Marja-Leena Herrmann bei der Übung mit dem Ball
Adelina Arifi mit dem Reifen

FÜNF MANNSCHAFTSSIEGE BEI DEN SAARLÄNDISCHEN SCHULLAUFMEISTERSCHAFTEN

(07. Mai 2013) Mit knapp 4.200 Teilnehmern übertrafen die saarländischen Schullaufmeisterschaften in Losheim den bisherigen Teilnehmerrrekord und erwiesen sich einmal mehr als attraktive Veranstaltung für die sportbegeisterte saarländische Schuljugend. Bei guten Wetterbedingungen gingen als erste von insgeamt 84 Rotenbühlern die Mädchen des Jahrgangs 2002 auf die knapp 2km lange Strecke. Hier überzeugte Sarah Laschinger aus der 5s1 mit einem hervorragenden 2. Platz. Zusammen mit Milena Fischer und Svenja Klein durfte sie auch den Pokal für den Mannschaftssieg in Empfang nehmen. Dies schafften auch die gleichaltrigen Jungen in der Besetzung Shakil Diallo (4.), Isaiah Meyer (5.) und Mertcan Balci (14.). Gleich einen Doppelsieg in der Mannschaftswertung der Jahrgänge 2000/01 schafften Nina Rauber, Marie Schorr und Sophie Theobald (1.) sowie Alisa Rebmann, Louisa Flachsland und Isabelle Steffen (2.). Der vierte Mannschaftssieg ging auf das Konto von Alex Oroszi, der als einziger Schüler auch einen Einzelsieg landen konnte, Paul Honecker und Maximilian Escher. Eine knappe Angelegenheit war die Mädchenwertung der Jahrgänge 98/99, wo die GaR-Schülerinnen Julia Berke, Karen Hoffmann und Celina Schweizer mit nur 2,2 Sekunden vor dem MPG Saarlouis lagen. In der gleichen Altersklasse der Jungen belegte Nico Eiden den 2. Platz und in der Mannschaft zusammen mit Kai Roob und Julius Möller den 5. Platz.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihren schönen Erfolgen.

 

 

Paul Honecker auf dem Weg zu Rang 3
Alex Oroszi siegt in der AK 13
Sarah Laschingen erläuft sich Silber
Nico Eiden auf dem Weg zur Vizemeisterschaft
Julia Berke kämpft um einen Podestplatz

ERGEBNISSE JTFO-FRÜHJAHRSFINALE BERLIN 2013

Badminton WK II Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Berlin 7:0
GaR - Hessen 6:1
GaR - Thüringen 5:2
Viertelfinale GaR - Bayern 6:1
Halbfinale GaR - Rheinland-Pfalz 4:3
Endspiel GaR - Hamburg 5:2 --> GOLD
Handball WK II Jungen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Berlin 2:16
GaR - Hamburg 15:16
GaR - NRW 19:16
Zwischenrunde GaR - Niedersachsen 15:15
GaR - Mecklenburg-Vorpommern 11:16
Spiel um Platz 13 GaR - Sachsen 18:17 --> Platz 13
Handball WK III Jungen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Baden-Württemberg 10:13
GaR - Hessen 6:11
GaR - Berlin 3:21
Zwischenrunde GaR - Schleswig-Holstein 11:13
GaR - Thüringen 12:9
Spiel um Platz 13 GaR - Sachsen 16:19 --> Platz 14
Handball WK II Mädchen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Mecklenburg-Vorpommern 13:12
GaR - NRW 5:13
GaR - Sachsen 5:7
Zwischenrunde GaR - Niedersachsen 7:11
GaR - Bayern 10:8
Spiel um Platz 13 GaR - Hessen 17:10 --> Platz 13
Tischtennis WK II Mädchen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Berlin 5:4
GaR - Mecklenburg-Vorpommern
GaR - Hessen 3:6
Viertelfinale GaR - NRW 1:5
Platzierungsrunde GaR - Brandenburg 5:0
Spiel um Platz 5 GaR - Baden-Württemberg 5:3 --> Platz 5
Basketball WK II Jungen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Hessen 24:29
GaR - Sachsen 20:41
GaR - Sachsen-Anhalt 42:21
Platzierungsrunde GaR - Rheinland-Pfalz 32:29
GaR - Niedersachsen 18:36
Spiel um Platz 11 GaR - Hamburg 48:23 --> Platz 11
Gerätturnen WK IV Mädchen Spielplan Ergebnis
Endrunde --> Platz 8
Gerätturnen WK IV Jungen Spielplan Ergebnis
Endrunde --> Platz 9

JTFO-FRÜHJAHRSFINALE IN BERLIN:BADMINTONTEAM IST BUNDESSIEGER; TISCHTENNISMÄDCHEN WERDEN FÜNFTE

(26. April 2013) Zum zweiten Mal nach 2011 gab es Gold für unser Badmintonteam in der WK II beim Bundesfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA". Kim Bender, Nadine Petry, Jill Heinz, Ann-Kathrin Hippchen, Kim Zeber, Felix Kruchten, Matthias Petry und Florian George trafen nach drei glatten Vorrundensiegen und einem deutlichen 6:1 über Bayern im Viertelfinale auf das starke Team aus Kaiserslautern, das im Halbfinale denkbar knapp mit 4:3 besiegt werden konnte. Das Endspiel war dann wieder eine klare Angelegenheit: Die Stadtteilschule Alter Teichweg aus Hamburg, ebenso wie die anderen Gegner ab dem Viertelfinale Eliteschule des Sports und zusätzlich Nachwuchsstützpunkt des Deutschen Badminton-Verbandes, wurde glatt mit 5:2 bezwungen.
Mit drei Medaillen in den letzten vier Jahren, darunter zwei Siegen, hat sich unsere Schule damit in der Sportart Badminton unter der Leitung von Lehrertrainer Bernd Schwitzgebel in Kooperation mit SBV-Landestrainer Dede Dewanto als Schwergewicht unter den deutschen Eliteschulen des Sports etabliert.
Ein weiteres gutes Resultat gab es bei den Tischtennismädchen in der WK II, die einen erfreulichen fünften Platz belegten.
Während die beiden Turnteams auf Rang 8 bzw. 9 landeten, belegten die Basketball-Jungen den 11. Rang. Einmütig auf Rang 13 kamen unsere drei Handballteams ein.
Die Schulgemeinschaft beglückwünscht die Teilnehmer/innen am Bundesfinale "JTFO" zu ihren Erfolgen.

 

JTFO-FRÜHJAHRSFINALE 2013 BERLIN

Folgende Mannschaften haben sich für das Frühjahrsfinale in Berlin qualifiziert:

Tischtennis Wk II Mädchen

Handball Wk II Mädchen

Handball Wk II Jungen

Handball Wk III Jungen

Badminton Wk II gemischt

Basketball Wk II Jungen

Geräteturnen WK IV Mädchen 

Geräteturnen WK IV Jungen 

 

GAR-FREISTILSTAFFEL GEWINNT BRONZE BEI DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMEN

(26. April 2013) Am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in Berlin gewann die 4x200m-Freistilstaffel der SSG Saar Max Ritter die Bronzemedaille. Die GaR-Schülerinnen Marlene Hüther und Antonia Massone (beide 9s), Sarah Bosslet (13) sowie Julika Niegisch (Abitur 2012) verbesserten dabei den Saarland-Rekord auf 8:23, 07 Min.
Im 1500m-Freistilfinale kam Sarah Bosslet in 17:21,31 Min. auf einen guten 7. Platz.
Der zweite Tag brachte die erhofften Qualifikationen für internationale Nachwuchsmeisterschaften. Sowohl Antonia Massone als 4. über 400m Freistil mit neuem Saarlandrekord von 4:15,17 Minuten, als auch Marlene Hüther über 200m Lagen schafften die Norm für die vom 10. bis 14. Juli 2013 im polnischen Poznan stattfindenden Junioren-Europameisterschaften. Daniel Kober schwamm über beide Lagenstrecken neue Bestzeiten und hat ebenso gute Teilnahmechancen am EYOF wie Anabel Ivanov mit Bestzeit über 400m Freistil. Die aktuelle Ergebnisliste finden Sie unter folgendem Link: http://www.schwimm-dm.de/ergebnisse/
Die Schulgemeinschaft gratuliert zu den guten Resultaten und wünscht viel Erfolg für die weiteren Wettkämpfe.

 

RHEINLAND-PFALZ-MEISTERSCHAFT IM SPORTKLETTERN: GOLD FÜR FLORENCE GRÜNEWALD VOM SBSB

(22. April 2013) Die 17. Meisterschaft in Frankenthal brachte den saarländischen Sportkletterern vom Saarländischen Bergsteiger- und Skiläuferbund (SBSB e. V.) zahlreiche Erfolge.
Florence Grünewald, die jüngst in den Bundeskader aufgenommen wurde, rockte die Halle. Als einzige von 20 Mitstreiterinnen erreichte sie die Schlüsselstelle durch einen beherzten Sprung und zog ins Finale ein. Hier zog beziehungsweise kletterte sie weit über ihre 10 Finalistinnen hinaus bis zum Topgriff und holte so die Goldmedaille.
Es war fast eine kleine Westdeutsche Meisterschaft, denn die Topkletterer kamen nicht nur aus Rheinland Pfalz, sondern auch aus Hessen und dem Saarland. Lediglich NRW war nicht vertreten.
Weiter geht es für Florence am 25./26.5.2013 in Grindelwald bei der Jugend-Europa-Meisterschaft im Bouldern.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Florence zu diesem schönen Erfolg und wünscht alles Gute für die anstehenden Europameisterschaften.

 

DEININGER UND CHAROLOY SIND DEUTSCHE MEISTER

(22. April 2013) Bei den deutschen Badmintonmeisterschaften der AK U-22 in Berlin sicherten sich Matthias Deininger (1. BC Bischmisheim) und Viviane Charoloy (TuS Wiebelskirchen) aus der Jahrgangsstufe 12 überraschend den Meistertitel im Mixed. Im Endspiel besiegten sie die Pfälzer Kombination Felsner/Poyatos glatt in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:15.
Darüber hinaus belegte Matthias Deininger sowohl im Einzel als auch im Doppel Rang fünf, was Viviane ihm im Einzel gleichtat.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Badminton-Talenten zu ihren Erfolgen.

 

UNSERE TENNISJUNGS BEI DEN SCHULWELTMEISTERSCHAFTEN IN AUSTRALIEN

Ankunft am Flughafen in Melbourne
Unser Team vor der Rod Laver Arena
Team Germany bei der Eröffnungsfeier
Julius Bastian und Simon Schmitz beim Doppel
Abschlusstag in Australien

(11. April 2013) Am Dienstag morgen um 6.30 Uhr sind unsere Tennisjungs zusammen mit Lehrertrainer Oliver Schu nach Australien aufgebrochen, um dort als erstes Team des GaR an den Schulweltmeisterschaften teilzunehmen. Nach knapp 27-stündiger Anreise erreichte die Gruppe am Mittwoch Vormittag Ortszeit Melbourne, wo am Donnerstag und Freitag zwei Trainingseinheiten in der Rod-Laver-Arena auf dem Programm stehen. Mit von der Partie sind Niklas Mürkens, Leon Schwarz, Simon Schmitz, Julian Müller, Julius Bastian und Maximilian Eichacker.
Die erste Trainingseiheit konnte am Donnerstag im Melbourne Park neben der Rod Laver Arena absolviert werden. Die Spieler hatten sich nach dem langen Sitzen im Flugzeug sehr auf das Tennisspielen gefreut. Die Skyline von Melbourne im Hintergrund bildete eine interessante Kulisse. Nach 2,5 Std. Training erfolgte das Auslaufen entlang des Melbourne Rivers, der direkt neben der Tennisanlage verläuft.
"Wir freuen uns auf den morgigen Tag, für den Sonnenschein bei 25°C vorhergesagt sind. Die Mannschaft wirkt fit und hoch motiviert für den anstehenden Wettkampf", sagte Betreuer Oliver Schu.
Am Freitag konnte das Training im Melbourne Park bei Sonne und 25°C stattfinden. Oliver Schu: "Wir sind nach dem Frühstück vom Hotel zu Fuß zur Anlage gelaufen und mussten dabei immer wieder den Fotoapparat zücken, um die Eindrücke dieser faszinierenden Stadt festzuhalten. Nach dem zweistündigen Matchtraining und dem anschließenden Mittagessen besuchten wir eine der Hauptattraktionen der Stadt Melbourne - den Eureka 88, das höchste Gebäude der Stadt mit über 280 Metern Höhe und 88 Etagen. Vom Skydeck der obersten Etage konnten wir die erleuchtete Küstenstadt überblicken. Die Stimmung im gesamten Team ist weiterhin bestens. Morgen um 10:30 Uhr Ortszeit reisen wir weiter zum Turnierort Albury. Der Transfer wird etwa 3,5 Stunden dauern. Nach der Akkreditierung trainieren die Jungs auf den Rasenplätzen in Albury. Am Abend begegnen sich die Teams der teilnehmenden Nationen bei der Begrüßung durch den Veranstalter. Die Gruppenphase der Weltmeisterschaft beginnt am Sonntag um 9:30 Uhr. An zwei Tagen tritt die Mannschaft des Gymnasiums am Rotenbühl gegen die Jungs aus China, Chile und Belgien an. Hier gilt es, sich als erst- oder zweitplatzierte Mannschaft für das Viertelfinale zu qualifizieren."

Wir starteten in den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück und einem anschließenden Besuch des Queen Victoria Market, einer großen, traditionellen Markthalle für den Verkauf von Obst, Gemüse und handgearbeiteten Waren. Anschließend wurden wir von einem Bus der ISF abgeholt und fuhren vier Stunden entlang einer fast schnurgeraden Straße, vorbei an endlos erscheinendem Weideland, zum Wettkampfort. Der Transfer nach Albury hat sich leider verzögert, sodass wir erst um 16:15 auf der Anlage des Tennisclubs Albury ankamen. Wir sicherten uns sofort Trainingsplätze, sodass sich unsere Spieler an den Belag gewöhnen konnten, auf dem sie bisher noch nie gespielt hatten. Die Jungs waren begeistert von den Rasenplätzen und hatten schon bald ihren Rhythmus gefunden.

Durch die Verspätung des Busses verlief die Ankunft in Albury etwas hektisch. Nach der Akkreditierung mussten wir schnell unser Gepäck ins in unmittelbarer Nähe der Tennisplätze gelegene Motel bringen, da es nahtlos weiter zur Begrüßung der Mannschaften durch die Bürgermeisterin der Stadt Albury ging. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen mit allen teilnehmenden Nationen im Albury Park. Der anstrengende Tag endete mit einer ebenfalls zeitlich verzögerten Informations-veranstaltung für Schiedsrichter, Betreuer und Delegationsleiter.

Der Spielplan für morgen wurde geändert - wir treten um 11:00 Uhr gegen den ersten Gruppengegner Belgien (Deutschsprachige Gemeinschaft) an.

Unser erstes Spiel gegen die Deutschsprachige Gemeinschaft aus Belgien konnten wir mit 6:0 gewinnen.

Bei diesem Turnier bestreiten zunächst die Spieler auf den Positionen 3 und 4 ihr Einzel, danach treten die Spieler auf den Positionen 1 und 2 gegeneinander an. Somit starteten Leon Schwarz und Julian Müller. Julian konnte schnell den ersten Satz für sich entscheiden, während Leon einen Rückstand von 3:5 aufholen musste und sogar 3 Satzbälle abwehrte, um schließlich den Satz doch im Tiebreak für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz wurde Leon immer stärker und gab kein Spiel mehr ab. Julian konnte seinen tapfer kämpfenden Gegner im 2. Satz mit 6:4 besiegen.

Nach 2 gewonnenen Matches gingen nun Niklas Mürkens und Simon Schmitz auf den Court. Niklas ließ seinem Gegner keine Chance und siegte überlegen mit 6:2 und 6:0. Simons Gegner erwischte einen guten Start und ging schnell mit 4:1 in Führung. Simon kämpfte sich jedoch ins Match und gewann mit 7:5 und 6:0.

Nach 4 gewonnenen Einzeln war der erste Sieg unserer Mannschaft bereits unter Dach und Fach. Die Doppel Mürkens/Schwarz und Schmitz/Eichacker punkteten ebenfalls und machten den 6:0 Sieg gegen Belgien perfekt.

Morgen spielt unsere Mannschaft um 10:00 Uhr gegen Chile und am Nachmittag gegen China. Chile gewann heute gegen China mit 5:1 und wird voraussichtlich unsere schwierigste Aufgabe in der Gruppenphase.

Nach dem überlegenen 6:0 Sieg gegen die starken Chilenen war der Einzug ins Viertelfinale schon gesichert, aber wir wollten noch den Gruppensieg erreichen, um unsere Chancen in der K.O.-Phase zu erhöhen und gegen die Zweitplatzierten aus einer anderen Gruppe im Viertelfinale zu spielen. Auch das haben wir nun bereits geschafft, da wir mit 4:0 uneinholbar gegen die Chinesen vorne liegen. Die noch ausstehenden Doppel werden am Mittwoch Morgen gespielt. Bisher hat unsere Mannschaft trotz der starken Konkurrenz noch kein Match verloren und nur 2 Sätze abgegeben. Wir hoffen nun auf ein gutes Los für unsere Viertelfinalbegegnung, die am Mittwoch ausgetragen wird.

Wir sind stolz auf die hervorragende Leistung unserer Jungs und freuen uns auf die Runde der letzten 8.

(16.4.) Der heutige Tag diente dem kulturellen Austausch. Am Vormittag fanden bei herrlichem Wetter Ausflüge statt. Zunächst fuhren wir mit dem Bus zum nahegelegenen Bonegilla Heritage Park, einem ehemaligen Lager für Einwanderer, das aus Militärbaracken geschaffen wurde. Hier wurde den Spielern in Führungen die Geschichte der Einwanderer in Australien anschaulich näher gebracht. In diesem Park konnten wir außerdem sogar Känguruhs in freier Wildbahn beobachten!

Anschließend fuhren wir weiter zu einem Zentrum der Kultur der Aborigines. Die Jugendlichen lernten traditionelle Lebensweisen der Ureinwohner kennen und durften Speer- und Boomerangwerfen ausprobieren. Der Ausflug endete mit einem Barbecue im Wetlands Park. Nachmittags fand ein leichtes, regeneratives Training zur Vorbereitung auf das morgige Viertelfinale statt.

Das Highlight des Tages erlebten wir am Evening of Nations in der Veranstaltungshalle "The Cube". Die Delegationen aller vertretenen Nationen hatten Präsentationen an Ständen und auf der Bühne zu ihrem Land vorbereitet. Die kulturelle Vielfalt, die in Form von Bildern, Dia-Shows, Tänzen, kleinen Gastgeschenken und kulinarischen Spezialitäten erlebt werden konnte, war überwältigend.

Die noch ausstehenden Doppel gegen China konnten wir heute morgen in Albury jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Die Viertelfinalspiele wurden auf der Nebenanlage in Wodonga ausgetragen. Nach dem Abschluss der Gruppenphase wurden die Begegnungen der letzten 8 Teams ausgelost. Wir mussten gegen die Türkei antreten. Da die Rasenplätze am Abend schnell feucht werden und dann Verletzungsgefahr besteht, beschloss die Turnierleitung, nur die Einzel spielen zu lassen und die Doppel auf morgen zu verlegen.

Nach den Niederlagen von Julian Müller (2:6, 5:7), Simon Schmitz (0:6, 4:6) und Niklas Mürkens (4:6, 2:6) und dem Sieg von Leon Schwarz (7:5, 6:3) liegen wir nun vor den abschleißenden Doppel 1:3 zurück.

"Ich hab' einfach nicht in mein Spiel gefunden", resümiert Niklas sichtlich enttäuscht nach seinem verlorenen Match.

Um den Halbfinaleinzug doch noch zu erreichen, müssen morgen beide Doppel klar gewonnen werden. Gegen die körperlich starken Türken wird das eine sehr schwierige Aufgabe, doch wir glauben an unsere Chance. "Jungs, wir schaffen das!", sagt Leon Schwarz und stimmt seine Teamkameraden auf die Herausforderung ein.

Abhängig vom morgigen Ergebnis bestreiten wir am Nachmittag entweder das Halbfinale, oder wir kämpfen in Platzierungsspielen um Platz 5.

Heute lief es leider unglücklich für unser Team. Im Viertelfinale mussten wir uns den Türken nach den Doppel insgesamt mit 1:5 geschlagen geben und die starke Leistung unserer Gegner anerkennen. Lediglich Leon Schwarz konnte am Vortag sein Match nach Rückstand im 1. Satz mit 7:5 und 6:3 gewinnen.

In der Partie gegen Frankreich wollten wir uns die Chance auf Platz 5 bewahren. Die Platzieruzngsspiele werden in Kurzsätzen bis 4 ausgetragen, bei Satzausgleich soll der Tie-Break entscheiden.

Leon verlor trotz guter Leistung sein Einzel an Position 3. Julian Müller gewann den ersten Satz mit 4:0, führte im 2. Satz mit 3:2, verlor diesen aber schließlich mit 3:4. Nun musste der Tie-Break entscheiden. Julian erwischte einen schlechten Start und lag schnell mit 1:5 zurück, kämpfte sich aber auf 6:6 heran. Letztlich verlor er sein Einzel unglücklich gegen einen körperlich überlegenen Franzosen.

Niklas Mürkens verlor an Position 1 in 2 Sätzen, während Simon Schmitz sich in 3 Sätzen durchsetzen konnte.

Unser Team spielte in den abschließenden Doppel hervorragend auf und gewann diese verdient zum 3:3 Ausgleich. Frankreich gewann insgesamt aber 2 Sätze mehr und war somit der Gewinner der Partie.

Morgen spielen wir gegen Chile um Platz sieben. Um 13:30 Uhr folgt die Abschlussveranstaltung und unser Aufenthalt hier in Down Under geht langsam zu Ende.

Ein letztes Mal melden wir uns aus Down Under. Wir sind bereits auf der Heimreise am Melbourne Airport.

Gestern fanden in Albury und Wodonga die End- und Platzierungsspiele statt. Unser Team trat nach der unglücklichen Niederlage gegen Frankreich im Spiel um Platz 7 gegen die Chilenen an, die in der Gruppenphase bereits besiegt werden konnten. Auch dieses Mal ließen die Jungs ihren Gegnern aus Santiago de Chile keine Chance und sicherten sich mit einem verdienten 6:0 Erfolg den 7. Platz bei den Schulweltmeisterschaften.

Hier die Ergebnisse der Einzel, die in Kurzsätzen ausgetragen wurden:

Niklas Mürkens: 4:0, 4:3

Simon Schmitz: 4:1, 4:2

Leon Schwarz: 3:0, Aufgabe des Gegners

Julian Müller: 4:3, 4:3

Die Doppel wurden nach Aufgabe der enttäuschten Chilenen nicht mehr gespielt. Die Matches verliefen überaus fair und die Spieler beider Mannschaften knüpften nach Ende der Partie Kontakte und tauschten ihre Trikots.

Im Finale der Jungen standen sich erwartungsgemäß die Engländer und die Italiener gegenüber. Nach den 4 Einzel, die auf beeindruckendem Niveau geführt wurden, stand es 2:2, sodass die Doppel entscheiden mussten. Letztlich setzten sich die Italiener durch und jubelten über ihren WM-Titel. Die Bronzemedaille ging an die türkische Mannschaft, der unsere Mannschaft im Viertelfinale unterlag.

Bei den Mädchen belegte das deutsche Team aus Karlsruhe Platz 10. Die Türkei holte in der weiblichen Konkurrenz überlegen die Goldmedaille vor England und Australien.

Nach einer anstrengenden Turnierwoche können unsere Spieler auf den erreichten 7. Platz unter 14 Teams in der internationalen Konkurrenz stolz sein.

Das Turnier endete mit einer Abschlusszeremonie und der Übergabe der ISF-Flagge an den Ausrichter der nächsten Tennis Schul-WM 2015 in Qatar.

Der Präsident der ISF, Norbert Kleever, betonte in seiner Schlussrede neben den hervorragenden sportlichen Leistungen der Spielerinnen und Spieler im Besonderen die wertvollen sozialen und kulturellen Erfahrungen der Jugendlichen bei dieser Veranstaltung, die sie in ihrer Entwicklung charakterlich prägen werden.

"Das war eine Erfahrung für's Leben", resümiert der 13-jährige Julius Bastian.

 

Die Schulgemeinschaft gratuliert unserem Tennisteam zu dem hervorragenden Abschneiden bei der Schul-WM in Australien.



SILBER FÜR MASSONE UND BARTELS IN EINDHOVEN

(07. April 2013) Im niederländischen Eindhoven fanden vom 4.bis 7. April der hochkarätig besetze Swimcup Eindhoven 2013 statt.

Für den Saarländischen Schwimmbund gingen Marlene Hüther, Felix Bartels (beide WSF Zweibrücken) und Antonia Massone (ATSV Saarbrücken) an den Start.

Felix Bartels konnte im direkten Finallauf über 800m Freistil in 8:48,18 Min. zu Silber schwimmen.

Ebenfalls über Silber konnte sich Antonia Massone freuen. Die Saarbrücker Athletin schwamm im Finale über die 800m Freistil in 8:51,53 Minuten auf Platz zwei hinter der Slovenin und Olympiateilnehmerin Tjasa Oder (8:40,99).
Top-Leistungen zeigte trotz eines gerade erst absolvierten Höhentrainingslagers die Zweibrückerin Marlene Hüther. Sie wird in einem spannenden Finallauf 5. über 100m Brust in  1:10,73 und 8. über 50m Brust in 0:33,01 Minuten.

(Quelle: Presse SSB)

 

GOLD UND SILBER FÜR GAR-RINGER BEI JUNIOREN-DM

(07. April 2013) Bei den Deutschen Ringer-Juniorenmeisterschaften im griechisch-römischen Stil im bayrischen Bindlach gingen mit Marc-Antonio von Tugginer (KSV Köllerbach) und Etienne Kinsinger (KV Riegelsberg) zwei aussichtsreiche Athleten des GaR an den Start. Insgesamt vier siegreiche Kämpfe benötigte der angehende Abiturient Marc-Antonio von Tugginer, um seiner Favoritenstellung in der Klasse bis 66kg gerecht zu werden und den Titel erneut ins Saarland zu holen. Im Finale siegte er gegen Lucas Bast aus Frankfurt/Oder sicher mit 3:0 und 1:0.
Der drei Jahre jüngere Etienne Kinsinger, Schüler der Klasse 10s, der vor kurzem überlegen deutscher A-Jugendmeister wurde, siegte ebenfalls in den ersten drei Kämpfen in der Klasse bis 60kg gegen die deutlich ältere Konkurrenz, musste sich dann aber im Finale dem achtmaligen deutschen Jugend- und Juniorenmeister und drei Jahre älteren Alexander Grebensikov aus Mecklenburg-Vorpommern mit zweimal 1:0 knapp geschlagen geben.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Ringertalenten zu ihren Medaillenerfolgen.


BILDUNGSMINISTER COMMERCON VERABSCHIEDET GAR-TENNISMANNSCHAFT ZU DEN SCHULWELTMEISTERSCHAFTEN IN AUSTRALIEN

(22. März 2013) Der saarländische Bildungsminister Ulrich Commercon hat die Schultennismannschaft des Gymnasiums am Rotenbühl am vergangenen Montag in den Räumlichkeiten des Bildungsministeriums zu den Schulweltmeisterschaften in Albury/Wodonga, Australien, verabschiedet. In seiner Begrüßungsrede gratulierte Commercon der Schule und der Mannschaft zu den hervorragenden Ergebnissen bei "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" und hob die Bedeutung von Erfolgen für die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Sportler hervor. Er freute sich insbesondere darüber, dass mit Hilfe mehrerer Partner die Möglichkeit zur Teilnahme an dieser WM realisiert werden konnte.
Die saarländische Delegation, die am 9. April nach Melbourne aufbricht, umfasst insgesamt neun Personen. Delegationsleiterin ist Frau Dr. Sabine Glück vom Bildungsministerium, verantwortlicher Lehrertrainer des GaR ist Oliver Schu. Die teilnehmenden Schüler sind Niklas Mürkens, Leon Schwarz, Simon Schmitz, Julian Müller, Julis Bastian und Maximilian Eichacker. Falk Machwirth vervollständigt als Schiedsrichter die saarländische Delegation.
Die Mannschaft des GaR trifft in der Vorrunde auf die Schulteams aus China, Belgien und Chile.
Die Schulgemeinschaft wünscht dem Tennisteam viel Erfolg bei den Schulweltmeisterschaften in Australien.

KINSINGER UND AREND ÜBERZEUGEN BEI RINGER- DM

(11. März 2013) Unsere beiden Schüler Kevin Arend und Etienne Kinsinger kämpften am Wochenende bei den Deutschen Männer-Meisterschaften im Gr.-röm. Stil in Plauen sehr erfolgreich. Die Ringer vom KV Riegelsberg belegten die Plätze 4 und 5. Kevin Arend, der in der Gewichtsklasse bis 120kg an den Start ging, musste sich leider im letzten Kampf seinem Gegner aus Neckargartach beugen und verpasste dadurch eine Medaille.. Für Etienne Kinsinger, der noch der Jugendklasse angehört, ging es nach einem Sieg und einer Niederlage auch um dem dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 60kg, den er leider nicht gewinnen konnte. Dennoch waren beide Ringer mit ihren Ergebnissen zufrieden. Marc-Antonio von Tugginer vom KSV Köllerbach kam in der Gewichtsklasse bis 66kg auf den  13. Platz unter 22 Teilnehmern.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Ringern zu ihrem guten Abschneiden.

 

JONAS BREINLINGER FÜR TRIATHLON-EM QUALIFIZIERT

v.l.n.r.: Payet, Sutschet, Breinlinger, Seibt

(10. März 2013) Jonas Breinlinger von der DJK-SG St. Ingbert hat sich bei der Qualifikation zur Junioren-Europameisterschaft der Triathleten in Alanya/Türkei ein Ticket gesichert.
Im Olympiastützpunkt Potsdam traten über 60 Athleten gegeneinander an, darunter vier Schüler des GaR aus den Streckerkursen 11 und 12. Es galt, 800 Meter zu schwimmen und 5.000 Meter zu laufen.
Jonas Breinlinger bewältigte das Schwimmen in 8:53 Min. und das Laufen in 15:48 Min. und belegte damit den ersten Platz. Zweiter wurde Alex Sutschet vom Tri-Sport Saar-Hochwald. Gregor Payet belegte Platz 5, Benedikt Seibt (beide LAZ Saarbrücken) musste verletzungsbedingt aufgeben.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathleten zu diesem glänzenden Ergebnis.

 

 

ETIENNE KINSINGER IST DEUTSCHER JUGENDMEISTER

(25. Feb. 2013) Bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Ringen im griechisch-römischen Stil, die am 23. und 24. Februar in der Hermann Neuberger Halle in Völklingen stattfanden, siegte Etienne Kinsinger (KV Riegelsberg), Schüler der Sportklasse 10s, in überlegener Manier. Nachdem er in seinen fünf Vorrundenkämpfen mit insgesamt 61:0 Punkten gewonnen hatte, ließ er seinem Gegner Nikolai van Berkum aus Nordrhein-Westfalen auch im Finalkampf keine Chance und siegte überlegen mit 12:0 Punkten.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Etienne zu diesem großen Erfolg.

 

ZWEI TURNMANNSCHAFTEN FAHREN NACH BERLIN

(27. Feb. 2013) Am Dienstag, dem 26.02.2013, fand der Landesentscheid "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Gerätturnen " im Sportzentrum Homburg-Erbach statt. das GaR reiste mit drei Mannschaften an.

In der Wettkampfklasse III hatten wir einen krankheitsbedingten Ausfall. Isabelle Scheid konnte leider nicht dabei sein, so dass wir ohne Streichwert turnen mussten. Selina Schmidt hatte als  Betreuerin aber die Nerven der restlichen vier Turnerinnen gut im Griff -  so turnten sich Jeanne Wieland, Celine Erb, Maren Hoor sowie Kristina Jost mit insgesamt 215,60 Punkten auf den 6. Platz.

Zwei Mannschaften starteten mit hohen Erwartungen in der Wk IV. Der Wettkampf verlief für beide Mannschaften nahezu optimal, wäre da nicht am Ende noch die Staffel gewesen, bei der beide Mannschaften vom GaR das Staffelholz bei der Übergabe fallen ließen und dadurch eine Menge Zeit verloren ging. So wurde es zur SIegerehrung nochmal spannend.

Zweimal Platz 1 - beide Mannschaften dürfen nach Berlin zum Bundesfinale! Die Freude war groß...

In der Wk IV Jungen turnten Laurin Höhne, David Hipskind, Benjamin Bubel, Paula Fischer und Lena Weitzner.

In der Wk IV gingen Helene Schäfer, Louisa FLachsland, Hannah Heid, Lena Jung und Franziska Mura an den Start.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den siegreichen Teams zur Qualifikation für Berlin.

 

 

 

HANDBALL-MÄDCHEN UND SCHWIMMTEAMS QUALIFIZIEREN SICH FÜR BERLIN

(25. Feb. 2013) Gleich vier Schulteams qualifizierten sich in der vergangenen Woche im Wettbewerb "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" für die Finalwettkämpfe der Schulen in Berlin.
Die von Landestrainer Dirk Mathis betreuten Handball-Mädchen der WK II siegten in Marpingen in zwei Finalspielen deutlich und vertreten das Saarland mit guten Platzierungschancen beim Bundesfinale Ende April in Berlin.
Beim Landesentscheid der Schwimmteams in Altenkessel setzten sich sowohl die Jungen als auch die Mädchen der WK III, sowie dier Jungen der WK IV mit deutlichem Vorsprung durch. Die von Lehrertrainerin Tina Beinhauer betreuten Schulmannschaften haben sich damit als erste Sportart für das Herbstfinale in Berlin qualifiziert, wo sie in den zurückliegenden Jahren des Öfteren einen Podiumsplatz erschwimmen konnten.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den jeweiligen Mannschaften zu ihren Landessiegen.

 

LUISA VALESKE GEWINNT GOLD BEI DEN DEUTSCHEN JUGEND-HALLENMEISTERSCHAFTEN

(17. Feb. 2013) Bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der Leichtathletik in Halle an der Saale wurde die angehende Abiturientin Luisa Valeske (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) ihrer Favoritenrolle über 400m gerecht und siegte nach einem beherzten Lauf mit neuer persönlicher Bestzeit von 55,11 Sek. Nachdem sie bereits die schnellste Vorlaufzeit erzielt hatte, ging sie auf Bahn 4 laufend schnell an und konnte nach 150m als erste nach innen gehen. Die deutliche Führung gab sie auf der zweiten Runde nicht mehr ab und siegte mit 4/10 Sekunden Vorsprung deutlich vor Mona Middeldorf aus Gladbeck sowie zwei Läuferinnen aus Berlin.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Luisa zu dieser tollen Leistung.

 

FÜNFMAL BRONZE FÜR GAR-SCHÜLER BEI DEUTSCHEN JUGENDMEISTERSCHAFTEN IM BADMINTON

(8. Februar 2013) Sehr erfogreich verlief der erste Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften im Badminton in der Multifunktionshalle an der Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken. Im Mixed-Wettbewerb der U-19 stießen Matthias Deininger und Viviane Charoloy unerwartet ins Halbfinale vor, wo sie dem an Nummer eins gesetzten Mixed in zwei Sätzen unterlagen. Damit ist ihnen Bronze ebenso sicher wie Simon Wang im Mixed-Wettbewerb der U-17, wo er an der Seite von Luise Heim aus Rheinland-Pfalz in drei engen Sätzen gegen das an eins gesetzte Mixed nur knapp den Einzug in das Finale verpasste.
Am letzten Tag kamen noch einmal drei Bronzemedaillen hinzu. Kim Bender spielte sich in der U-17 gleich zweimal ins Halbfinale, wo sie sowohl im Doppel als auch im Einzel in zwei Sätzen unterlag. Simon Wang schaffte im Einzel der U-17 den Sprung ins Halbfinale, unterlag hier aber in einem hochklassigen und stets spannenden Spiel knapp seinem Kontrahenten David Peng. Darüber hinaus gab es noch fünfmal Rang fünf. Hierfür zeichneten Neuzugang Kim Zeber im Einzel und an der Seite von Simon Wang im Doppel der U-17, Kim Bender im Mixed der U-17 sowie Viviane Charoloy im Einzel und Doppel der U-19 verantwortlich.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Badminton-Talenten zu ihren Medaillengewinnen und guten Platzierungen.



VALESKE UND ADJEI GLÄNZEN BEI SÜDDEUTSCHEN HALLENMEISTERSCHAFTEN

Abigail Adjei wird immer besser
Luisa Valeske ist jetzt die Nummer 1 in Deutschland

(04. Feb. 2013) Bei den am vergangenen Wochenende in Frankfurt-Kalbach ausgetragenen Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven- und U-18-Klasse glänzten Luisa Valeske (Jg. 94) und Abigail Adjei (Jg 97) mit ausgezeichneten Leistungen. Gleich im Vorlauf am Samstag stellte Luisa Valeske vom SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken über 400m in 55,17 Sek. eine deutsche U-20 Jahresbestzeit auf, die sie tags darauf als Endlaufzweite bei den Frauen mit 55,35 Sek. bestätigte. Nach diesen erstklassigen Resultaten geht sie in zwei Wochen bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Halle/Saale mit großen Medaillenchancen an den Start.
Ihre Vereinskameradin Abigail Adjei verbesserte als Siegerin im Weitsprung der AK U-18 den 23 Jahre alten SLB-Jugend-Hallenrekord der früheren deutschen Jugendmeisterin Stephanie Hort um vier cm auf 5,99m. Mit dieser Weite belegt sie in der aktuellen deutschen Hallenbestenliste den dritten Rang. In den beiden Hürdenrennen am Sonntag traf sie auf starke Konkurrenz und kam im Endlauf nach einer Kollision mit der zweiten Hürde in 8,82 Sek. etwas unter Wert auf einen guten 5. Platz.
Daneben gab es zwei weitere Medaillenerfolge. Marvin Bollinger (LG Saar 70) sprang im Hochsprung mit 1,99m auf Rang zwei. Yannik Meyer (LAZ Saarbrücken) belegte über 60m Hürden in 8,50 Sek. (VL 8,47 Sek.) einen hervorragenden dritten Platz.
Weitere gute Platzierungen erzielten Colin Schüller (LA Team Saar) auf Rang 7 mit 3,50m im Stabhochsprung und Anna Schlegel (LSG Neunkirchen) mit 12,71m im Kugelstoßen und Rang 9.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten zu ihren tollen Platzierungen.




HANDBALL-JUNGEN UND BADMINTON-TEAM QUALIFIZIEREN SICH FÜR BERLIN

(01. Feb. 2013) Wie schon in den vergangenen Jahren qualifizierten sich auch in diesem Jahr die Handball-Jungen der WK II für das Frühjahrsfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" in Berlin. Insbesondere das Spiel gegen die Schulmannschaft des Max-Planck-Gymnasiums Saarlouis, die mit zahlreichen Kaderspielern angetreten war, sorgte für besondere Spannung. Nach einer hervorragenden Leistung von Michael Schulz, Jerome Müller, Björn Zintel und Co wurde hier mit einem überzeugenden Sieg in der Steinrauschhalle Saarlouis der Grundstein für die Qualifikation zum Bundesfinale vom 23. bis 27. April gelegt.

Am 29. Januar fand in Wiebelskirchen das Landesfinale im Badminton statt. Hier trat unsere von Lehrertrainer Bernd Schwitzgebel betreute Mannschaft in der WK II an. Das Team um die Top-Spieler Kim Bender und Simon Wang siegte zweimal deutlich und wird in Berlin sicherlich ein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen wollen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Teams für das Bundesfinale in Berlin.

 

SportsFinderDay in Saarbrücken

BILD: Alexander Roth (links) übergab an den Schulleiter des Gymnasium am Rotenbühl Franz-Josef Kiefer einen Scheck über 500 Euro und an die Schüler die Sportgeräte. Foto K.Bastian

(29. Januar 2013) Nachhaltige Betreuung der SportsFinderDay-Schulen im letzten Jahr

SAARBRÜCKEN Die Sportjugend Saarland und nutella überreichten dem Gymnasium am Rotenbühl die SportsFinderDay Spiele-Tonne. Außerdem geben sie den Startschuss zu einer Lehrerfortbildung zum Thema "Bewegte Schule". Ziel des SportsFinderDay im September 2012 war es, durch attraktive Sport- und Bewegungsangebote Schülerinnen und Schülern spielerisch den Dreiklang zwischen Bewegung, Ernährung und Entspannung zu vermitteln. Die Impulse, die vom SportsFinderDay ausgingen, werden nun im Unterricht aufgegriffen. Dazu hat die Sportjugend Saarland gemeinsam mit nutella ein Nachbetreuungsangebot entwickelt, das eine Spiele-Tonne für die Schulpause und eine halbtätige Lehrerfortbildung umfasst. „Wir wollten von Anfang an ein nachhaltiges Konzept und kein punktuelles Marketing-Feuerwerk. Deswegen freut es uns besonders, nun auch die Nachhaltigkeit des SportsFinderDay realisiert zu sehen, die wir gerne unterstützen. Ich wünsche den Schülern viel Spaß mit der Spiele-Tonne und den Lehrern eine inspirierende und motivierende Fortbildung.“, so Thorben Lang, Marketingleiter nutella bei Ferrero. Die SportsFinderDay-Spiele-Tonne beinhaltet Sport- und Bewegungsmaterialien, die von den Schülern selbstständig in der Schulpause genutzt werden können. Den Inhalt hat sich die Schule aus einem Sortiment möglichst einfach nutzbarer Sport- und Spielgeräte wie z.B. Fuß- und Basketbälle, Sprungseile, Indiakas und Rückschlagspiele individuell zusammengestellt. Als zweite Komponente bietet der SportsFinderDay halbtägige SportsFinderDay-Fortbildungen für Lehrer der Kooperationsschulen in den zentralen Themenfeldern „Abenteuer- und Erlebnissport“, „Ernährung in der Schule“ und „Bewegte Schule“. Am Gymnasium am Rotenbühl wurde das Thema „Bewegte Schule“ ausgewählt, das die unterstützende Wirkung von Bewegung aufs Lernen verdeutlicht. „Wir sind begeistert vom ganzheitlichen Konzept des SportsFinderDay. Bereits die Vorbereitung und auch die Durchführung des Aktionstags an unserer Schule waren sehr professionell. Ich bin sicher, dass die Spiele-Tonne einen guten Beitrag zu mehr Bewegung und sportlicher Aktivität im Schulalltag leisten wird“, sagt Franz Josef Kiefer, Schulleiter des Gymnasiums am Rotenbühl. „Besonders gut hat uns gefallen, dass die Fortbildung vor Ort stattfindet. So können viele interessierte Kolleginnen und Kollegen an der Weiterbildung zum Thema Bewegte Schule-Bewegtes Lernen teilnehmen.“ K.Bastian

 

 

 

ABIGAIL ADJEI UND LOUISA GRAUVOGEL MIT GUTEN ERGEBNISSEN BEI MEHRKAMPF-DM

(28. Jan. 2013) Bei den 11. Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Frankfurt überzeugten unsere Schülerinnmen im Fünfkampf der U-18. Gleich in der ersten Disziplin, dem 60m-Hürdenlauf, erzielte Abigail Adjei vom SV schlau.com Saar 05 mit 8,74 Sekunden die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen. Nach zwei weiteren Bestleistungen im Hochsprung und Kugelstoßen landete sie am Ende mit 3676 Punkten auf einem guten fünften Rang. Louisa Grauvogel von der LG Saar 70 kam aufgrund einer Grippe nicht über den sechsten Platz hinaus: "Die Spritzigkeit hat auf Grund meiner Erkältung gefehlt. Ich habe das Beste draus gemacht."
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Leichtathletinnen zu ihren guten Platzierungen.

5.    Adjei Abigail 1997 SV Schlau.Com Saar 05 SBR. 3676  
     
1,61 m
Hoch 
(747)
11,83 m
Kugel
(650)
(1397)
5,59 m
Weit
(726)
(2123)
2:38,72
800m
(588)
(2711)
8,74
60mH
(965)
(3676)
 
6.    Grauvogel Louisa 1996 LG Saar 70 3645  
     
1,55 m

(678)
12,51 m

(695)
(1373)
5,52 m

(706)
(2079)
2:36,12

(618)
(2697)
8,82

(948)
(3645)

UNSERE TISCHTENNIS-MÄDCHEN FAHREN WIEDER NACH BERLIN

(22. Jan. 2013) Die Tischtennis-Mädchen des Gymnasiums am Rotenbühl siegten in der Wettkampfklasse II in souveräner Manier beim Landesfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" in der Multifunktionshalle an der Hermann Neuberger Sportschule und lösten somit erneut das Ticket für das Bundesfinale in Berlin, wo sie im letzten Jahr überraschend den Bundessieg davontrugen. Das Team um Spitzenspielerin Ann-Sophie Daub vom Regionalligisten TTSV Saarlouis-Fraulautern ließ dem gegnerischen Team im Finale nicht den Hauch einer Chance und siegte überlegen mit 9:0.
Die Schulgemeinschaft gratuliert dem Tischtennis-Team zum Landessieg und wünscht viel Erfolg für das Bundesfinale Ende April in Berlin.


 
 

GROSSER ANDRANG BEIM TAG DER OFFENEN TÜR

(19. Jan. 2013) Großer Andrang herrschte in der Sporthalle des Gymnasiums am Rotenbühl am Tag der offenen Tür. Zahlreiche Eltern beobachteten den Sportunterricht der Sportklassen 5s1 bis 7s, um sich einen Eindruck von den Übungsformen im Sportzweig zu machen. Der Aufnahmetest für die Sportklassen 5 findet am 29. Januar ab 14 Uhr in der Leichtathletikhalle an der Hermann Neuberger Sportschule statt.

 

Nachwuchsförderpreis an Maike Hausberger

(14. Januar 2013) Der Nachwuchs-Förderpreis, den der Landessportbund Rheinland-Pfalz zum vierten Mal verlieh, ging an Para-Leichtathletin Maike Hausberger, die innerhalb von vier Jahren aus dem Nichts in die Weltklasse aufstieg. Bei den Paralympics in London kam die 18 jährige Schülerin des  Rotenbühl-Gymnasiums zwar im Weitsprung „nur“ auf Platz neun, aber im 400-Meter-Finale steigerte sie ihren im Vorlauf gelaufenen Deutschen Rekord noch einmal um 0,14 Sekunden. In 1:10,45 Minuten sicherte sich die linksseitig körpergelähmte Sportlerin vom PST Trier einen sehr guten fünften Rang.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Maike zu dieser ehrenvollen Auszeichnung.

Matthias Deininger wird dreifacher Südwestdeutscher Meister

(14. Januar 2013) Im Einzel, im Mixed und im Doppel sicherte sich Matthias Deininger den Titel in der Altersklasse U19 bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im Badminton. In allen drei Finalpartien ging der Sieg sogar glatt von der Bühne. Das Einzelfinale gewann er gegen seinen Saarländischen Teamkollegen Andreas Schneider mit 21:9 und 21:17. Ebenfalls vom GaR ist Yannik Müller, der aber im Finale des Mixed-Wettbewerbes mit seinem Partner keine Chance gegen Deininger und dessen Partner hatte. Mit 21:14 und 21:17 mussten sie sich geschlagen geben. Den dritten Erfolg feierte er mit seiner Schulkollegin Vivian Charoloy , die auch im Doppel, nach einem Krimi gegen das an Nummer 1 gesetzte Paar, den Sieg mit 22:20 und 21:18 ins Saarland bringen konnte. Im Einzel verlor sie knapp mit einer Drei-Satz Niederlage im Halbfinale. In der Altersklasse U 17 glänzten unsere Schüler ganz besonders. Kim Bender gewann im Doppel zusammen mit Nadine Patry sowie im Einzel ohne Satzverlust souverän den Titel. Simon Wang gelang dieser Triumph ebenfalls bei den Jungen. Im Finale des Einzelwettbewerbes gewann er mit 21:7 und 21:9. Das Doppel gewann er dann auch mit seinem Partner nach einem Drei-Satz Erfolg. Auch die jüngeren Schüler/innen überzeuten. Alisa Rebmann und Yanush Wendland erreichten im Einzel das Finale und im Doppel das Halbfinale. Nach diesen Leistungen können die Talente gespannt auf die Deutschen Meisterschaften blicken.
Die Schulgemeinschaft gratuliert der Sparte Badminton zu diesen schönen Erfolgen.

SPARKASSE SAARBRÜCKEN ZEICHNET ELITESCHULE DES SPORTS AUS


(21. Dezember. 2012) Seit 1997 unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe als exklusiver Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes bundesweit alle Eliteschulen des Sports mit einem jährlichen Förderscheck und zeichnet seit einigen Jahren auch herausragende Schülerinnen und Schüler aus. Im Jahre 2005 wurde dem Gymnasium am Rotenbühl als erster und einziger saarländischer Schule die Auszeichnung als Eliteschule des Sports zuteil, wodurch die Partnerschaft zwischen der Sparkasse Saarbrücken als regional zuständiger Sparkasse und dem Gymnasium am Rotenbühl begründet wurde.
In seiner Begrüßungsrede unterstrich Schulleiter Franz Josef Kiefer die Bedeutung verlässlicher Partner aus der Wirtschaft für die Weiterentwicklung des Sportzweigs:
“ Die  Unterstützung der Sparkasse Saarbrücken bildet einen wesentlichen Baustein im Hinblick auf die  Verbesserung unserer sächlichen Ausstattung sowie den Ausbau unserer Trainingsgemeinschaften in der Großregion, wodurch unser Entwicklungspotenzial erheblich gesteigert werden konnte.“
Uwe Johmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, zeichnete zunächst zwölf  Schülerinnen und Schüler, die in den letzten Monaten die Aufnahme in einen Bundeskader geschafft haben, mit sogenannten Starterkits aus. Hierzu gehören Marja-Leena Herrmann (RSG), Anabel Ivanov, Felix Bartels und Christian Kober (Schwimmen), Julian Müller und Niklas Mürkens (Tennis), Luca Wieland (Leichtathletik), Simon Wang (Badminton), Etienne Kinsinger (Ringen) Kim Fellhauer (Fußball), Helene Schäfer (Gerätturnen)  sowie Gregor Payet (Triathlon).
Die Auszeichnung zum Eliteschüler des Jahres wurde diesmal Yves Kunkel zuteil, der sich in diesem Jahr mit der Handball-Nationalmannschaft den Jugend-Europameistertitel erspielen konnte und zudem mit der HSG Völklingen Tabellenführer in der Jugendbundesliga ist sowie mit der HG Saarlouis in der 2. Männer-Bundesliga spielt. Yves Kunkel ist seit der 5. Klasse Schüler des Sportzweigs und steht kurz vor dem Abitur. Mit 11 Teilnahmen am Bundesfinale „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ in drei Sportarten, davon im Jahre 2010 auch dem Gewinn des Bundessieges in der WK II Handball, ist er absoluter Rekordhalter der Schule.
Zum Abschluss überreichte Herr Johmann den jährlichen Förderscheck der Sparkassen-Finanzgruppe in Höhe von 3000,- € an Schulleiter Franz Josef Kiefer. Mit diesen Mitteln wurden im Jahre 2012 interregionale Trainingsmaßnahmen in der Großregion durchgeführt sowie weitere Gerätschaften für das Athletiktraining erworben.


ANTONIA MASSONE MIT SILBER BEI KURZBAHN-DM

(25. Nov. 2012) Antonia Massone von der SSG Saar Max Ritter gewann bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 22. bis 25.11.2012 in Wuppertal überraschend die Silbermedaille über 800m Freistil. Die 15-jährige schwamm in der neuen Saarlandrekordzeit von 8:39,40 Minuten zum zweiten Platz. Wegen Krankheit musste sie dann leider auf den Start über 400m Freistil verzichten.
Ihre Teamkollegin Marlene Hüther schwamm gleich viermal unter die Top acht. Mit 31,80 Sekunden schwamm sie auf den fünften Rang über 50m Brust und somit ihre beste Platzierung bei den Meisterschaften. Über die doppelte Distanz wurde sie in 1:09,01 gute Achte. Den 7. Platz belegte die 14-jährige Allrounderin sowohl über die 200m Freistil in 2:01,06 Minuten als auch mit der 4x50m Lagen Staffel.
Neben diesen beiden Finalistinnen erzielten auch Romano Hoffmann, Christian und Daniel Kober, Felix Bartels, Sarah Bosslet, Nele Suthoff, Anabel Ivanov, Jana Glas, Vanessa Dehaut sowie Fabia Müller ansprechende Ergebnisse.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu ihren hervorragenden Leistungen und Platzierungen.

MATHIAS DEININGER SIEGT BEIM DBV-RANGLISTENTURNIER

Mathias Deininger gewinnt sein erstes DBV-Ranglistenturnier

(12. Nov. 2012) Beim ersten Ranglistenturnuer des Deutschen Badminton-Verbandes in der U-19 am 3./4. November in Stockstadt (Bayern) konnte Mathias Deininger vom 1. BC Bischmisheim, Schüler der Klassenstufe 12, die Einzel-Konkurrenz gewinnen. In Abwesenheit der JWM-Fahrer siegte er im Endspiel gegen David Peng aus Mühlheim nach 23:21 und 19:21 mit 21:15 im dritten Satz. Seine Kurskameradin Viviane Charoloy  (TuS Wiebelskirchen) belegte im Einzel nach einer knappen Viertelfinalniederlage einen guten 5. Platz, schaffte aber im Doppel zusammen mit Anna Dollak aus Wehen nach einem souveränen Zweisatz-Sieg gegen das Duo Hannah Pohl/Theresa Wurm aus NRW und Hessen mit Rang 3 den Sprung auf das Treppchen. In der Mixed-Konkurrenz gingen Mathias und Viviane zusammen an den Start, kamen jedoch nach einer knappen Erstrunden-Niederlage nicht mehr weiter.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Badminton-Talenten zu ihren feinen Leistungen.

 

ANN-SOPHIE DAUB ÜBERZEUGT BEI TOP-48 TURNIER

Ann-Sophie Daub ist auf dem Weg in die nationale Nachwuchsspitze

(12. Nov. 2012) Bei ihrem ersten TOP 48- Bundesranglistenturnier des Deutschen Tischtennisbundes in der Altersklasse der Jugend (U18) in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) wusste Ann-Sophie Daub (Klasse 10s) vom Regionalligisten TTSV Saarlouis-Fraulautern II  mit Platz 17 zu überzeugen. Die 15jährigebelegte zunächst in ihrer Gruppe Platz zwei mit 3:2 Siegen und 12:9 Sätzen. Damit hatte sich Ann-Sophie Daub in die obere Hälfte der besten 24 gespielt. Eine hauchdünne 2:11, 11:8, 12:10, 4:11 und 8:11- Niederlage gegen Maria Shiiba (Tischtennisverband Niedersachsen) im ersten Spiel der Platzierungsrunde kostete der saarländischen Nummer eins eine bessere Platzierung. So stand für Ann-Sophie Daub im Endklassement der 17.Platz zu Buche, der auch ein Indiz für ihre stetige Entwicklung in den letzten Monaten ist. Aaron Vallbracht und Lukas Kurfer vom TTC Kerpen Illingen vertraten die saarländischen Farben in der Jungen-Konkurrenz. Vallbracht verpasste als Vierter seiner Vorrundengruppe knapp die obere Turnierhälfte der besten 24. Sein Mannschaftskollege Lukas Kurfer, mit dem Vallbracht beim Oberligisten TTC Kerpen Illingen das vordere Paarkreuz bildet, setzte sich in der Vorrunde lediglich gegen Jannik Hehemann aus Niedersachsen mit 6:11, 11:9, 11:6 und 11:6 durch. In den Platzierungsspielen behielten sowohl Aaron Vallbracht gegen Ferenc Toth (Bayerischer Tischtennisverband) als auch Lukas Kurfer gegen Christoph Reichert vom Tischtennisverband Sachsen-Anhalt die Oberhand und belegten die Ränge 27 und 41.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tischtennis-Talenten zu ihrem guten Abschneiden.

 

BADMINTON-TALENTE GLÄNZEN BEI DBV-RANGLISTENTURNIER

(22. Okt. 2012) Am 20. und 21. Oktober fand in Esslingen das erste U-15 und U-17 Ranglistenturnier des DBV statt. Dabei konnte Simon Wang (Klasse 10s) mit einem Sieg bei der U-17 im Jungeneinzel glänzen. Nach einem Dreisatz-Sieg im Halbfinale musste er auch im Finale gegen Alan Erben von der TSG Dossenheim in den entscheidenden Satz. Mit 21:11, 15:21 und 21:12 konnte er dann die Partie für sich entscheiden. Im Doppel verlor er leider zweimal knapp mit seinem Teampartner das Halbfinale und das Spiel um Platz drei.
Bei den Mädchen  erreichte Kim Bender vom 1. BC Bischmisheim in derselben Altersklasse den vierten Platz. Nach der knappen Halbfinal-Niederlage gegen Julia Kunkel, wo sie fast den ersten Satz für sich entschied, hatte sie dann im Spiel um Platz drei gegen Brenda Fernardin das Nachsehen. Im Doppel drehte sie dann mit ihrer Partnerin den Spies um und belegte Rang drei.
In der Altersklasse U-15 der Jungs zeigte Jan-Pascal Herzer vom 1. BC Bischmisheim eine hervorragende Leistung. Nach starkem Turnierverlauf wurde er erst im Finale knapp von Julian Voigt aus Thüringen mit 19:21 und 20:22 gestoppt. Doch einen Sieg konnte er dennoch einfahren. Im Doppel spielte er mit seinem Konkurennten aus dem Finale zusammen und konnte so souverän gewinnen
Matthias Petry vom 1. BC Bischmisheim konnte mit Adrian Roth in derselben Altersklasse einen guten 9. Rang erzielen.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Badminton-Talenten zu ihrem ausgezeichneten Saisoneinstand.

 

 

GOLD FÜR TENNIS-JUNGS VOM GYMNASIUM AM ROTENBÜHL

Die Tennisjungen nach ihrem Sieg mit LSVS-Präsident Gerd Meyer und Lehrertrainer Oliver Schu
Die Fußballmädchen der WK III in der Halbzeitpause im Spiel um Platz 3
Die Leichtathletikmädchen der WK II bei der Siegerehrung
...und hier noch einmal alle zusammen
Louisa Grauvogel bei der Siegerehrung im Velodrom
Die Schwimmerinnen der WKIII belegten Rang 3

(26. Sept. 2012) Die Jungs der WK III Tennis setzen den Schlussakkord zu einer sensationellen Erfolgsbilanz bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin. In einem packenden Finale können sich unsere sechs Spieler (Niklas Mürkens, Leon Schwarz, Simon Schmitz, Julian Müller, Maximilian Eichacker und Julius Bastian) auch gegen Niedersachsen durchsetzen und freuen sich gemeinsam mit ihrem Betreuer Oliver Schu über den Gewinn der Goldmedaille. Sie qualifizieren sich damit sogar für die kommenden Schulweltmeisterschaften in Australien.

Zuvor gab es bereits die Bronzemedaille für unsere Fußballerinnen der WK III, die das kleine Finale gegen Mecklenburg-Vorpommern mit 1:0 für sich entscheiden konnten. Leider mussten sich die Spielerinnen von Betreuerin Stefanie Müller im Halbfinale knapp den Mädchen aus Bayern geschlagen geben, da am Ende doch zu viele klare Chancen vergeben wurden.

Zählt man die gestrige Silbermedaille der Leichtathletinnen und die Bronzemedaille der Schwimmerinnen sowie drei weitere vierte Plätze (Golf, Tennis Wk III Mädchen, Leichtathletik Wk III Jungen) dazu, kann das Gymnasium am Rotenbühl in diesem Herbstfinale auf ein neues Rekordergebnis Stolz sein.

GOLD: Tennis WK III Jungen (Niklas Mürkens, Leon Schwarz, Simon Schmitz, Julian Müller, Maximilian Eichacker und Julius Bastian)

SILBER: Leichtathletik WK II Mädchen (Kathrin Schmidt, Anna Hartung, Annie Nehl, Marie-Sophie Dieter, Louisa Grauvogel, Tessa Leutheuser, Mona Schwarz, Anna Schlegel, Clara Spengler, Abigail Adjei, Laura Müller, Aline Leguede)

BRONZE: Fußball WK III Mädchen (Annika Balzert, Anja Ditscheid, Andrea Ditscheid, Emma Dörr, Marie Rupprecht, Ronja Karnbach, Lara Martin, Nina Rauber, Larissa Theil, Karen Hager)

BRONZE: Schwimmen WK III Mädchen (Vanessa Dehaut, Sarah Eiden, Nele Suthoff, Marlene Hüther, Lisa-Mercedes Köhler, Anabel Ivanov, Fabia Müller, Antonia Massone, Eve Maaß

4.Platz: Golf WK III (Sergio Prior, Yannik Becker, Katrin Krein, Julia Holmann, Jil Heinz)

4.Platz: Leichtathletik WK III Jungen (Simon Bäumchen, Henri Heß, Marc Jung, Lennart Korn, Yannick Leguede, Florian Müller, Colin Schüller, Nils Zimmer, Jonas Gollub, Fabian Müller, Bartolomeo Hohneck, Hendrik Scheidhauer)

4. Platz: Tennis WK III Mädchen (Leonie Deffland, Julia Diehl, Lara Dörtzbach, Nina Heß, Marie Schorr, Diane Krzyzanski)

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Sportlerinnen und Sportlern für die Erfolge. Ein großes Dankeschön auch an alle Betreuer.

ERGEBNISSE JTFO-HERBSTFINALE BERLIN 2012

Leichtathletik WK II Mädchen Ergebnis
Finale 2. Platz
SILBER
Leichtathletik WK III Jungen Ergebnis
Finale 4. Platz
Leichtathletik WK II Jungen Ergebnis
Finale 9. Platz
Golf WK II Ergebnis
Finale 4. Platz
Schwimmen WK III Mädchen Ergebnis
Finale 3. Platz
BRONZE
Schwimmen WK IV Mädchen Ergebnis
Finale 14. Platz
Schwimmen WK IV Jungen Ergebnis
Finale 7. Platz
Tennis WK III Mädchen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Sachsen-Anhalt 6:0
Viertelfinale GaR - Bayern 4:2
Halbfinale GaR - Niedersachsen 0:6
Spiel um den 3.Platz GaR - Berlin 2:4
4. Platz
Tennis WK III Jungen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Sachsen 6:0
Viertelfinale GaR - Hamburg 6:0
Halbfinale GaR - Berlin 3:3 (54:52)
Finale GaR - Niedersachsen 5:1
1. Platz
GOLD
Fußball WK III Mädchen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Baden-Württemberg 3:0
GaR - Sachsen-Anhalt 2:0
GaR - Brandenburg 0:0
Viertelfinale GaR - Thüringen 1:0
Halbfinale GaR - Bayern 0:1
Spiel um Platz 3 GaR - Mecklenburg - Vorpommern 1:0
3. Platz
BRONZE
Fußball WK II Mädchen Spielplan Ergebnis
Vorrunde GaR - Mecklenburg - Vorpommern 1:2
GaR - Hamburg 1:2
GaR - Berlin 3:6
Platzierungsrunde GaR - Schleswig-Holstein 2:0
Platzierungsrunde GaR - Sachsen-Anhalt 0:2
Spiel um Platz 11 GaR - Hamburg 8:0
11. Platz
Triathlon WK III gemischt Ergebnis
Einzelwettbewerb 13. Platz
Mannschaftswettbewerb 13. Platz
Gesamt 13. Platz

GAR IN BERLIN WEITER AUF ERFOLGSSPUR

(25. Sept. 2012) Unsere Sportlerinnen und Sportler haben einen überaus erfolgreichen zweiten Tag beim Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin erlebt.

LEICHTATHLETIK: Die Mädchen der Wettkampfklasse II erkämpften sich mit einer überragenden Leistung die Silbermedaille. Betreuer Lothar Altmeyer war mit den Ergebnissen seiner Schützlinge hoch zufrieden.


SCHWIMMEN: Auch die Schwimmerinnen der WK III hatten einen starken Tag und erzielten am Ende einen hervorragenden dritten Platz. Wir gratulieren ihnen und ihrer Betreuerin Tina Beinhauer.

TENNIS: Weiter auf Erfolgskurs sind die Tennis-Jungs, die am Mittwoch im Finale gegen Niedersachsen um Gold kämpfen. "Mit Berlin haben wir im Halbfinale einen der Top-Favoriten schlagen können. Die Chancen auf Gold sind da", so Betreuer Oliver Schu.

 

ERFOLGREICHER ERSTER TAG BEI JTFO IN BERLIN

(24. Sept. 2012) Die Sportlerinnen und Sportler des GaR sind gut in die Wettkämpfe beim Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin gestartet. 

LEICHTATHLETIK: Die Jungs der Wettkampfklasse WK III haben ihren Wettkampf bereits am ersten Tag absolviert und dabei einen hervorragenden 4.Platz erreicht. Wie so oft kann man sich aber auch dieses Jahr wieder mit dem Prädikat der besten Schule aus dem Westen Deutschlands schmücken. Der Podestplatz wurde mit 7965 Punkten um nur 64 Punkte verfehlt.

TENNIS: Sowohl die Mädchen als auch die Jungen marschieren souverän durch das Turnier und haben ihre Medaillenchancen gewahrt. Die Jungs konnten sowohl Sachsen als auch Hamburg glatt mit 6:0 schlagen und treffen nun im Halbfinale auf Mitfavorit Berlin. Wenn auch dieses Match gewonnen wird, ist das Tor zur Goldmedaille sehr weit offen. Auch die Mädchen stehen im Halbfinale gegen Niedersachsen, nachdem Sachsen-Anhalt mit 6:0 und Bayern mit 4:2 geschlagen wurde.

FUSSBALL: Die Mädchen der WK III haben sich erwartungsgemäß für das Viertelfinale qualifiziert, nachdem sie die Gruppenphase mit zwei Siegen und einem 0:0 gegen Topfavorit Brandenburg (jeder kennt Turbine Potsdam) absolviert haben. Dort wartet mit Thüringen ein weiterer starker Gegner, aber das Traumziel Finale wird weiterhin anvisiert.

JTFO-HERBSTFINALE 2012 BERLIN

Folgende Mannschaften haben sich für das Herbstfinale (23. - 27. September) in Berlin qualifiziert:

Schwimmen Wk III Mädchen

Schwimmen Wk IV Mädchen

Schwimen Wk IV Jungen

Fußball Wk II Mädchen

Fußball Wk III Mädchen

Golf Wk II

Tennis Wk III Jungen

Tennis Wk III Mädchen

Leichtathletik Wk II Jungen

Leichtathletik  Wk II Mädchen 

Leichtathletik Wk III Jungen

Triathlon Wk III

 

BITTE VORMERKEN:

EINKLEIDUNG DER SAARLÄNDISCHEN SPORTLER UND BETREUER AM SONNTAG, 19.AUGUST, ANLÄSSLICH DES URSAPHARM-SPORTFESTES AN DER SPORTSCHULE !!!

MAIKE HAUSBERGER ERFOLGREICH BEI DEN PARALYMPICS

Maike Hausberger auf dem Weg zu Rang 5 über 400m im mit 80.000 Zuschauern voll besetzten Olympiastadion von London

(09. Sept. 2012) Am vorletzten Tag der Paralympics in London erzielte Maike Hausberger (Post-SV Trier), Schülerin der Kursstufe 11 im Tutorkurs von Herrn Meurer, ihren bislang größten sportlichen Erfolg. Nachdem sie am vorletzten Freitag im Weitsprung den undankbaren 9. Rang belegte und die 4x100m-Staffel auf Rang 5 einkommend wegen eines Wechselfehlers einer Teamkameradin disqualifiziert wurde, beendete sie ihre ersten Paralympics mit einem ausgezeichneten 5. Platz über 400m. Dabei erzielte sie mit 1:10,45 Minuten eine weitere persönliche Bestzeit, nachdem sie bereits im Vorlauf ihre vorherige Bestzeit deutlich unterboten hatte. Damit hat die seit ihrem letztjährigen Wechsel an das Gymnasium am Rotenbühl und das Sportinternat an der Hermann Neuberger Sportschule von Evi Raubuch (Püttlingen) trainierte Athletin bewiesen, dass sie trotz ihrer erst 17 Jahre den Anschluss an die Weltspitze geschafft hat und bei entsprechenden gesundheitlichen Voraussetzungen eine große sportliche Zukunft vor ihr liegt. Die nächsten Paralympics finden in vier Jahren in Rio de Janeiro statt.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Maike ganz herzlich zu dieser herausragenden Leistung und freut sich schon auf ihre Rückkehr aus London.

 

 

ETIENNE KINSINGER ÜBERZEUGT BEI KADETTEN-WM

(29. August 2012) Bei den Weltmeisterschaften der Kadetten in Baku erreichte Etienne Kinsinger (KV Riegelsberg) aus der 10s den siebten Platz im griechisch-römischen Stil.
Etienne bezwang zunächst einen iranischen Ringer mit dem gewaltigen Namen Seyedmeisam Seyedmohammadali Ramezani nach einem Rundenrückstand noch mit 2:1 (0:1, 2:0, 2:0). Im Achtelfinale warf Etienne auch den Inder Shamarau Pritam mit 1:0 und 3:0 aus dem Titelrennen. Erst Azamat Takhoev (Russland) schaffte es, den DRB-Ringer mit 0:3 und 1:3 zu bremsen. Der Russe gewann auch das Halbfinale und zog in den Endkampf um Gold ein, was Etienne die Möglichkeit eröffnete, über die Hoffnungsrunde noch einmal nach Bronze zu greifen. Doch gegen den Kasachen Bek Konurbajev, der später auch das kleine Finale um Bronze gewann, fehlten unserem Nachwuchsringer etwas die Kräfte.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Etienne zu diesem großen Erfolg.
 


LUCA WIELAND GEWINNT SILBER BEI MEHRKAMPF-DM

(28. August 2012) Am vergangenen Wochenende konnte der angehende Abiturient Luca Wieland vom SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken mit einer neuen persönlichen Bestleistung die Silbermedaille bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Altersklasse U-20 in Hannover gewinnen. Nach zwischenzeitlicher Führung am ersten Wettkampftag sammelte er schließlich 7090 Punkte und steigerte seine bisherige Bestleistung um rund 500 Punkte. Herausragend war dabei sein Ergebnis im Weitsprung, wo ihm ein Satz auf 7,38m gelang.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Luca zu diesem herausragenden Resultat.

Wieland Luca 1994 SL SV Schlau.Com Saar 05 SBR. 7090  
     

11,11
(836)

100m

7,38
(905)

Weit

13,86
(720)

Kugel

1,93
(740)

Hoch

52,14
(719)

400m

15,15
(831)

110H

38,80
(640)

Diskus

4,00
(617)

Stab

49,12
(576)

400m

5:09,55
(506)

1500m