Mittwoch, 20.03.2019

JENNA PLETSCH GEWINNT SILBER ÜBER 100M HÜRDEN BEI DEN JUNIOREN-WELTMEISTERSCHAFTEN

 (23. Juli 2010) Jenna Pletsch (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) sicherte sich am Donnerstagabend  die Silbermedaille über 100m Hürden bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Moncton/Kanada.
Die 18-jährige Schülerin des Gymnasiums am Rotenbühl, Eliteschule des Sports,  musste sich lediglich der U-18 Weltmeisterin Isabelle Pedersen aus Norwegen geschlagen geben, die nach ihrem Halbfinalsieg als Favoritin galt. Trotz kühler, regnerischer Bedingungen erzielte  Jenna im Finale mit 13,35 Sek. die zweitschnellste Zeit ihrer Laufbahn.
Nach Boris Henry und Yvonne Reichardt (beide 1992 in Seoul) gab es damit zum ersten Mal seit 18 Jahren wieder eine Einzelmedaille für den SLB bei Junioren-Weltmeisterschaften.
Pascal Koehl (LC Rehlingen) konnte verletzungsbedingt nicht an seine Vorleistungen anknüpfen und scheiterte an seiner Anfangshöhe von 5,10m.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Jenna ganz herzlich zu diesem herausragenden Erfolg!!!

 

 

KOEHL UND PLETSCH IM FINALE DER JUNIOREN-WM

(22. Juli 2010) Pascal Koehl (LC Rehlingen) und Jenna Pletsch (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) haben sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Moncton/Kanada (19. – 25. Juli) für die Finals qualifiziert. Gleich am Vormittag des ersten Qualifikationstages genügten Pascal Koehl, der mit leichten Beugerproblemen zu kämpfen hatte, übersprungene 5,05m zum Einzug ins Finale. Am gleichen Abend gelang Jenna Pletsch dann ein hervorragender Lauf über die 100m Hürden, den sie in 13,37 Sek. als schnellste aller Teilnehmerinnen absolvierte. Im Halbfinale am Mittwochabend erreichte sie dann den 2. Platz in 13,62 Sek. Die beiden saarländischen Talente kämpfen am Donnerstagabend in den Finalwettbewerben um vordere Platzierungen:
Pascal Koehl startet ab 18.45 Uhr Ortszeit im Stabhochsprung, Jenna Pletsch bestreitet um 21.30 Uhr den Endlauf über 100m Hürden. Zeitnahe Ergebnisse finden Sie im Internet unter www.iaaf.org/wjc10/index.html .



PLETSCH UND KOEHL FÜR JWM NOMINIERT

(08. Juli 2010) Jenna Pletsch, SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken, und Pascal Koehl, LC Rehlingen, wurden vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) offiziell für die Junioren - Weltmeisterschaften im kanadischen Moncton nominiert. Am ersten Wettkampftag gelang Jenna eine zweimalige Verbesserung des Saarlandrekordes und Platz zwei im Endlauf mit hervorragenden 13,32 Sek. Am zweiten Wettkampftag zog Pascal dann mit der Einstellung des Saarlandrekordes mit 5,30m und ebenfalls Rang zwei nach. Beide Athleten müssen gleich am ersten Veranstaltungstag ihre Qualifikationswettkämpfe bestreiten: Pascal am 20. Juli um 11.00 Uhr Ortszeit die Qualifikation im Stabhochsprung, Jenna um 18:30 Uhr Ortszeit den Vorlauf über 100m Hürden. Die möglichen Finals wären für beide dann am 22. Juli abends.

Die Schulgemeinschaft wünscht Jenna und Pascal viel Erfolg in Moncton.

 

Jenna Pletsch vor dem Start zum Endlauf
Pascal Koehl in luftigen Höhen

MEDAILLENFLUT BEI DEUTSCHEN SCHWIMMMEISTERSCHAFTEN

(5. Juli 2010) Bei den in Berlin ausgetragenen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen gewannen die Schwimmerinnen und Schwimmer des Gymnasiums am Rotenbühl insgesamt sieben Medaillen in den Jahrgangswertungen. Erfolgreichste Starterin war Julika Niegisch mit dreimal Gold - über die kurzen Freistilstrecken sowie über 50 Meter Schmetterling - und zweimal Silber - 50m Rücken und 200m Freistil, gefolgt von Sarah Bosslet mit je einmal Silber über 400m Lagen und Bronze über 200 Meter Schmetterling . Darüber hinaus erreichte Julika in den kurzen Freistilstrecken die A-Finals bei den Frauen, wo sie über 50m Freistil Platz fünf und über 100m Freistil Platz sieben belegte. Sebastian Lotze kam in den kurzen Freistilsprints zu zwei Endkampfplätzen im Jahrgang sowie über 4x200m Freistil auf Rang vier bei den Männern.
Die Schulgemeinschaft beglückwünscht die erfolgreichen Schwimmtalente zu ihren ausgezeichneten Ergebnissen.

 

Julika Niegisch

GOMEZ-ISLINGER UND KLESEN FÜR OLYMPISCHE JUGENDSPIELE NOMINIERT

(29. Juni 2010) Das Präsidium des DEUTSCHEN OLYMPISCHEN SPORTBUNDES nominierte am Montag in Berlin insgesamt 64 Athleten für die Premiere der Olympischen Jugend-Sommerspiele vom 14. bis 26. August in Singapur. In der Sportart Triathlon wurden als deutsche Vertreter mit Tobias Klesen und Marlene Gomez-Islinger zwei Schüler des Gymnasiums am Rotenbühl aus der Klassenstufe 11 nominiert.

Die deutsche Jugend-Olympiamannschaft wird am 24. Juli (Samstag) beim Youth Olympic Day vor dem Brandenburger Tor von Olympiasiegern und deutschen Top-Athleten verabschiedet. An diesem Tag kommt das Feuer der Jugendspiele auf seiner Reise um die Welt nach Berlin. Von 11 bis 16 Uhr gibt der DOSB als Veranstalter deshalb mit einem vielfältigen Mitmachprogramm einen Einblick in die Idee der Jugendspiele. Gegen 13.30 Uhr trifft dann das Olympische Feuer auf der Bühne des Pariser Platzes ein. Im Rahmen einer gut einstündigen Inszenierung erfolgt dann auch die Verabschiedung des Teams.

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums am Rotenbühl gratuliert den beiden Talenten zu dieser ehrenvollen Nominierung und wünscht alles Gute für die Teilnahme in Singapur.

 

Marlene Gomez-Islinger und Tobias Klesen sind bereit für die ersten Olympischen Jugendspiele in Singapur

TRIATHLETEN ERFOLGREICH BEI HITZESCHLACHT

(29.Juni 2010)  Die diesjährigen Saarländischen Schulmeisterschaften im Triathlon fanden bei herrlichem Sommerwetter statt, das den Teilnehmern aber alles abverlangte. Dennoch konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Rotenbühl-Gymnasiums erfolgreich in Szene setzen. Während unsere Mitglieder des Kaders vollständig bei der Organisation eingespannt waren, konnten die Nachwuchsathleten ihre Chancen nutzen. 

Allen voran Katrin Krein und Nina Apushkinskaya, die bei der Altersklasse TW 14-15 die beiden ersten Plätze belegten und zusammen mit Clara Spengler, die sich auf Platz 6 behaupten konnte, auch die Mannschaftswertung für das Rotenbühl erkämpften.

Das gute Abschneiden der Rotenbühler wurde durch einen vierten Platz von Nick Jochem und einem achten Platz von Rafael Kihm in ihren Altersklassen abgerundet.

Gute Aussichten für das Gymnasium am Rotenbühl, wenn im nächsten Jahr der Schulwettbewerb der Triathleten als Qualifikation für das Finale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin dienen wird.

 

 

LEONIE DEFFLAND WIRD DEUTSCHE VIZEMEISTERIN

(28. Juni 2010) Leonie Deffland vom TC Viktoria St. Ingbert, Schülerin der Klasse 6s, hat bei den Deutschen Tennis-Nachwuchsmeisterschaften in Ludwigshafen Platz zwei  in der Altersklasse U12 belegt. Im Finale unterlag sie der Nummer 1 der deutschen Rangliste, Katharina Gerlach. Aufgrund ihrer guten Leistung wurde Leonie vom Deutschen Tennisbund für die Jugend-Europameisterschaft in der Türkei nominiert.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Leonie zu dieser ausgezeichneten Leistung.

 

BOSSLET UND PFEFFER MIT MEDAILLEN IM FREIWASSER

(28. Juni 2010) Bei den deutschen Freiwassermeisterschaften in Straussberg kam Sarah Bosslet über 5km auf den 2. Platz in der Jahrgangswertung und den 4. Platz in der JEM-Wertung. Insgesamt verpasste sie die Qualifikation zur JEM nur um 0,9 Sek. Florence Pfeffer erreichte auf der 2,5km-Strecke einen tollen 3. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schülerinnen zu ihren guten Leistungen.

 

BEACHVOLLEYBALL - SAARLANDMEISTERSCHAFTEN AM BOSTALSEE

 

(28. Juni 2010)  Sonne, Sand und spannende Spiele – das war das Motto  bei den diesjähri- gen Beachvolleyball-Saarlandmeisterschaften für Schulmannschaften im Strandbad des  Bostalsees.  Für das Gymnasium am Rotenbühl gingen die Schülerinnnen und Schüler der Volleyball AG mit 2 Teams an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein und stattlichen 30°C lieferten beide Mannschaften spannende Spiele mit viel Kampfgeist und Einsatzbereitschaft ab.

In den ersten beiden Spielen gab es knappe Niederlagen gegen die erweiterten Realschulen aus Freisen und Ottweiler. Doch unser Team ließ sich nicht beirren und konnte durch sehr schöne Angriffe und spektakuläre Hechtbagger in der Feldabwehr das nächste Spiel gegen das Gymnasium Wendalinum aus St. Wendel mit einem verdienten 28:22 Sieg gewinnen. Im letzen Spiel reichte es gegen den späteren Turniersieger leider auch nicht zum Sieg, so dass am Ende ein achtbarer 5. Platz heraus sprang.

Unser 2. Team der Klassenstufe 9, in dem auch 3 Spielerinnen der Klassenstufe 8 aushelfen mussten, zeigte eine klasse Leistung und belegte nach z.T. knappen Niederlagen gegen erheblich ältere Gegner ebenfalls den 5. Platz

Das gut organisierte Turnier hat allen viel Spaß gemacht und nach der Siegerehrung, bei der alle noch ein T-Shirt erhielten, konnte zufrieden und gut gebräunt die Heimreise angetreten werden.

 

 

 

 

JENNA PLETSCH MIT NEUEM REKORD

(23. Juni 2010) Jenna Pletsch vom SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken, Schülerin der Klasse 12S, erzielte bei den Saarlandmeisterschaften im Stadion Kieselhumes einen neuen Saarlandrekord über 100m Hürden in 13,46 Sek. und schob sich damit auf Platz 5 der aktuellen U-20 Weltrangliste. Am 3. Juli kämpft sie bei der Bauhaus Junioren-Gala in Mannheim um das Ticket für die U-20 Weltmeisterschaften, die in der zweiten Julihälfte in Moncton/Kanada ausgetragen werden. Hier werden auch Pascal Koehl, der zur Zeit ebenfalls auf Platz 5 der Weltrangliste liegt und Nils Westrich an den Start gehen.
Die Schulgemeinschaft wünscht den GaR-Talenten alles Gute für die entscheidende WM-Qualifikation.

 

DREI LANDESSIEGE IN DER LEICHTATHLETIK

(23. Juni 2010) Mit vier Mannschaften trat das Gymnasium am Rotenbühl beim Landesentscheid Leichtathletik in den Wettkampfklassen (WK) II und III im Stadion am Kieselhumes an. Dreimal gab es deutliche Siege: In der WK II Jungen mit knapp 500 Punkten Vorsprung vor dem PWG Merzig, in der WK III Jungen mit fast 700 Punkten  vor der Schmelzerwaldschule St. Ingbert und in der WK III Mädchen mit nicht ganz 400 Punkten vor dem PWG Merzig. Lediglich in der WK II Mädchen mussten wir dem ASG Dillingen mit 80 Punkten Rückstand den Vortritt überlassen.
Dabei gab es neben zahlreichen persönlichen Bestleistungen auch vier neue Schulrekorde: Laura Müller über 75m in 9,66 Sek., Luca Wieland über 100m und im Weitsprung mit 11,59 Sek. bzw. 6,58m und Triathlet Marian Schmidt über 1000m in 2:41,09 Min.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Teams ganz herzlich zur Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin.

 

 

TENNIS-JUNGEN QUALIFIZIEREN SICH FÜR DAS BUNDESFINALE

(21. Juni 10) Die Jungen der WK III haben sich nach hartem Kampf gegen die Gesamtschule Marpingen die Tickets zum Bundesfinale in Berlin gesichert. Betreuer Oliver Schu war insbesondere mit den Ergebnissen in den Einzelspielen zufrieden, wo eine beruhigende 3:1 Führung herausgespielt werden konnte. Obwohl die beiden abschließenden Doppel verloren gingen, behielt das GaR-Team auf Grund der höheren Anzahl an gewonnen Sätzen die Oberhand.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den siegeichen Schülern zu diesem schönen Erfolg.

 

HÜTHER GEWINNT SILBER IM JUGENDMEHRKAMPF

(7. Juni 2010) Bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen erreichten die Schülerinnen und Schüler des GaR zahlreiche Endlaufplatzierungen. Das beste Ergebnis erzielte Marlene Hüther aus der 6s, die nach fünf harten Wettkampftagen einen ausgezeichneten 2. Platz im Jugendmehrkampf belegte. Jeweils 4. mit neuen persönlichen Bestzeiten wurde Sarah Bosslet aus der 10s über 800 und 1500m Freistil. Tim Collet sicherte sich über 200m Brust ebenso Rang 5 wie Antonia Massone über 800m Freistil. Rang 6 belegten Romano Hoffmann über 200 und 400m Lagen, Jana Glas über 200m Brust und Antonia Massone über 400m Lagen. Florence Pfeffer aus der 10s belegte Rang 7 über 400m Lagen und Rang 8 über 800m Freistil. Schließlich erreichte Vanessa Dehaut über 200m Delphin den 8. Platz.

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums am Rotenbühl gratuliert allen erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmern zu ihren guten Platzierungen. 

 

LAURA VETTERLEIN VERLETZT

(31. Mai 2010) Die deutschen U 19-Frauen müssen bei der Europameisterschaft in Mazedonien im Halbfinale am Mittwoch (ab 17 Uhr) gegen Frankreich und bei einem möglichen Finaleinzug auf Laura Vetterlein (1. FC Saarbrücken)  verzichten. Die Mittelfeldspielerin vom GaR zog sich im dritten Gruppenspiel gegen England einen Innenbandriss im Knie zu und fällt damit für mehrere Wochen aus.

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums am Rotenbühl wünscht Laura eine baldige Genesung.

GOLFER FAHREN NACH BERLIN

(26. Mai 2010) Wie schon in den vergangenen Jahren gelang es den Golfspielern des GaR, das Ticket zum Bundesfinale nach Berlin zu lösen. Die Mannschaft mit Phillip Sonnenschein, Sergio Prior, Niklas Holmann, Jonas Morgenstern und Anna Schuh erreichte bei der Landesqualifikation am 18.05.2010, die auf der Anlage des Golfclubs Barbarossa in Mackenbach ausgetragen wurde, den ersten Platz. Betreuer Bernd Schwitzgebel sieht aber noch einigen Trainingsbedarf bei manchen Spielern, um in Berlin gegen die Teams aus den anderen Bundesländern bestehen zu können.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Schülern zur Qualifikation für das Bundesfinale.


  

DREI MEDAILLEN BEIM 1. DEUTSCHLAND-CUP DER TRIATHLETEN

(24. Mai 2010) Die erste Station des ASICS Triathlon Jugendcups der Deutschen Triathlon-Union fand am Pfingstsamstag in Halle/Saale statt. Gleich drei Mal konnten sich dabei die Rotenbühl-Schüler in den Medaillenrängen platzieren. Bei der männlichen A-Jugend belegten Marian Schmidt, Tim Mergener und Leon Kiefer die Plätze 2, 3 und 4, während Jonas Breinlinger als 16. einlief. Bei der weiblichen Jugend-A erkämpfte sich  Marlene Gomez-Islinger die Silbermedaille. In der Juniorenklasse erreichten Michael Wocker, Micha Zimmer und Tobias Klesen die Ränge 9, 11 und 13.

In zwei Wochen findet in München die 2. Station des ASICS Triathlon Jugendcups statt.

 

ÜBERZEUGENDE AUFTRITTE DER LEICHTATHLETEN: KÖHL MIT U-20 WM-NORM, HEKTOR SPRINGT SAARREKORD

(24. Mai 2010) Mit ausgezeichneten Leistungen warteten die Leichtathletik-Talente des GaR bei verschiedenen Sportfesten am Pfingstwochenende auf. Das beste Ergebnis erzielte Stabhochspringer Pascal Koehl, der in Holzminden bei einem Qualifikationswettkampf zur U-20 WM mit der Einstellung seines eigenen Saarlandrekordes von 5,30m gewann. Seine Kurskollegin Lena Hektor übertraf am Pfingstmontag in Oberhaugstett den Saarrekord der Frauen und Jugend mit 3,92m um 2cm. Bei den deutschen DJK-Meisterschaften in Krefeld überboten Laura Müller, Regina Dick und Tobias Blum die offiziellen D-Kaderrichtwerte des DLV. Gleiches gelang Luisa Valeske bei einem Sportfest in Weinheim. Beim Hammerwurfmeeting in Fränkisch-Crumbach steigerte Nils Westrich seine persönliche Bestleistung auf 65,46m und näherte sich damit bis auf 3m der Norm für die U-20-WM.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den GaR-Talenten zu ihren guten Ergebnissen.

 

SCHWIMMER ERFOLGREICH BEI SÜDDEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

(19. Mai 2010) Mit einer Flut von Medaillen kehrten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer von den süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Sindelfingen zurück.

Julika Niegisch aus der Klasse 11 s gewann die Silbermedaille über 50 sowie 100m Freistil und erreichte in der offenen Wertung der Frauen Bronze über 100m Rücken, 50m Schmetterling. Außerdem gewann sie ebenso wie Sarah Bosslet zwei Silbermedaillen in den Staffeln.
Sarah Bosslet aus der 10s siegte in Ihrem Jahrgang mit einer hervorragenden Zeit von 2:06,64  in der 200m Freistildistanz und erreichte über die 200m Schmetterling Platz 4 offen und  Platz 2 im Jahrgang.
Ihr Klassenkamerad Romano Hoffmann schlug über 200m Lagen in 2:11,71Min als Erster in seinem Jahrgang an und erreichte damit einen sehr guten Platz 6 in der offenen Wertung.
Sebastina Lotze schwamm im Jahrgang über 100m Delphin in 58,00 Sekunden zu Silber und erreichte damit das Finale, wo er in der offenen Klasse den geteilten 3. Platz erschwamm.
Tim Collet überzeugte mit hervorragenden 2:28,36 Min über 200m Brust und erreichte in seinem Jahrgang Platz 2.
Für Florence Pfeffer vom Neunkircher Schwimmverein gab es Bronze im Jahrgang über 200m Rücken.
Christina Löw erreichte im Jahrgang Silber über 200m Schmetterling und Bronze in der 100m Schmetterlingsdistanz.
Die 12 jährige Antonia Massone erschwamm sich in der sehr guten  Zeit von 2:52,30 Minuten Bronze über 200m Brust.

LAURA VETTERLEIN FÄHRT ZUR EM

(17.Mai 2010) Der Deutsche Fußball Bund nominiert Laura Vetterlein für die Europameisterschaften der U19-Juniorinnen, die vom 20.05. bis zum 06.06. in Mazedonien stattfinden wird. Nachdem die Schülerin des GaR bereits im letzten Jahr mit den U17-Juniorinnen souverän Europameisterin wurde, konnte sie sich inzwischen auch in der U19-National-mannschaft etablieren und fährt mit berechtigten Titel-Ambitionen nach Mazedonien.

SCHWIMMEN: KÖHLER UND HÜTHER SÜDDEUTSCHE MEISTER; BOSSLET FÜR EUROPACUP NOMINIERT

(12. Mai 2010) Bei den am 8. und 9. Mai in Bayreuth ausgetragenen Süddeutschen Meisterschaften im Jugendmehrkampf warteten die Schwimmerinnen des GaR mit sehr guten Leistungen auf. Lisa Mercedes Köhler aus der 5s und Marlene Hüther aus der 6s gewannen jeweils die Goldmedaille in ihrer Altersklasse. Auch Anabel Ivanov mit Platz 5 und Nele Suthoff mit Rang 13 waren noch gut platziert.
Sarah Bosslet aus der 10s wurde vom DSV für den Europacup über die 10km Distanz im italienischen San Felice Circeo nominiert. Der Wettkampf findet am 13.Juni 2010 statt.

HANDBALL-JUNGEN SIND BUNDESSIEGER

(07. Mai 2010) Riesen-Erfolg für unsere Handball-Jungen: Mit einem 18:14 gegen das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin haben sich die Schüler aus den Sportklassen 10s und 9s in der WK II die Goldmedaille gesichert. Mit einer hervorragenden taktischen und kämpferischen Leistung wurde die jahrelange Aufbauarbeit des Trainerteams Dirk Mathis und Oskar Dawo belohnt.
Die Schulgemeinschaft gratuliert dem erfolgreichen Team und ihren Betreuern zu diesem großen Erfolg.

Mit vollem Einsatz zum Erfolg: Die Goldmedaillen-Gewinner der WK II
Landestrainer Dirk Mathis gibt wichtige Tipps
Die Fans unterstützen die Goldjungs
Das Siegerteam um Landestrainer Dirk Mathis

BADMINTON-WK III-MANNSCHAFT HOLT SILBER

(07.Mai 2010) Toller Erfolg für unser Badminton-Team. Nachdem die WK III-Mannschaft von Betreuer Bernd Schwitzgebel ohne Niederlage bis ins Halbfinale geführt wurde, traf man dort auf die favorisierten Bayern vom Johann-Michael-Sailer-Gymnasium aus Dillingen/Donau. Völlig überraschend wurde mit einem 4:3-Sieg die Finalteilnahme erkämpft.

Im Finale gab die Mannschaft noch mal alles, musste sich aber den Nordlichtern von der Integrierten Gesamtschule Neumünster (Schleswig-Holstein) mit 2:5 geschlagen geben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert zu diesem großartigen Erfolg.

Unsere Silbermedaillengewinner im Badminton der WK III

TISCHTENNIS-JUNGEN GEWINNEN BRONZE; HANDBALL-JUNGEN SIND IM FINALE

(06. Mai 2010) Nach einem deutlichen 5:0 gegen das Team aus Bayern hat das Jungen-Team der WK II die Bronzemedaille gewonnen. Fast gleichzeitig siegten die Jungen der WK II im Handball gegen das Sportgymnasium Magdeburg sensationell hoch mit 22:9. Morgen geht es im Finale gegen die starke Mannschaft des Schul- und Leistungssportzenrums Berlin um den Sieg im Bundesfinale.

Nur knapp am Einzug ins Finale gescheitert: Die Tischtennis-Jungen der WK II

TISCHTENNIS-JUNGEN KÄMPFEN UM PLATZ DREI

(06. Mai 2010) In einem hochklassigen Halbfinale unterlag das Team des Gymnasiums am Rotenbühl dem Vorjahressieger und hohen Turnierfavoriten Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt denkbar knapp mit 3:5 Spielen. Im vorentscheidenden letzten Jungen-Einzel unterlag Daniel Gissel im 5. Satz nach 5:0 Führung noch mit 9:11 und musste damit den Siegpunkt abgeben. Das Team um Pascal Naumann wird jetzt alles versuchen, um gegen Bayern die Bronzemedaille zu sichern.

BADMINTON WK III IM HALBFINALE

(06. Mai  2010) Durch einen 5:2 Sieg gegen das Dr.-Frank-Gymnasium aus Staßfurt/Sachsen hat sich das Badminton-Team der W KIII für das Halbfinale am Freitag gegen Johann-Michael-Sailer-Gymnasium aus Dillingen/Donau qualifiziert.

JTFO: ERFOLGREICHER START INS BUNDESFINALE

(06. Mai 2010) Gleich vier Teams des Gymnasiums am Rotenbühl  haben sich am ersten Tag des Bundesfinales „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ für die Finalrunden qualifiziert. Die Tischtennis-Jungen der Wettkampfklasse II um Spitzenspieler Pascal Naumann stehen nach einem 5:2 Sieg im Viertelfinale gegen Nordrhein-Westfalen bereits im Halbfinale, wo sie am Donnerstag um 13 Uhr auf den Vorjahressieger aus Hessen treffen. Die Handball-Jungen der WK II spielen als Gruppenerster am Donnerstag ebenso um den Einzug in die Finalspiele wie die Handball-Mädchen der WK II als Gruppenzweiter.Das Badminton-Team der WK II hat als Gruppenerster den Einzug ins Viertelfinale erreicht und trifft dort morgen auf Sachsen.

SCHULLAUFMEISTERSCHAFTEN:ALLE MANNSCHAFTSTITEL ANS ROTENBÜHL

(30. April 2010) Bei den saarländischen Schullaufmeisterschaften in Losheim gewannen die Teams des Gymnasiums am Rotenbühl alle sechs Mannschaftstitel.

Hier die Siegerliste:

Schüler A: Uli Mathis, Tobias Blum, Nico Volk
Schüler B: Henri Heß, Jay-Jay Götten, Robin Fellhauer
Schüler C: Nico Eiden, Djibril Diallo, Kian Schwarzer

Schülerinnen A: Mona Schwarz, Katrin Schmidt, Annegret Nehl
Schülerinnen B: Sarah Eiden, Veronika Schröder, Karen Hoffmann
Schülerinnen C: Lara Kelly Martin, Lisa Mercedes Köhler, Fabia Müller

In den Einzelkonkurrenzen gab es insgesamt 13 Medaillen.
Gold gewannen: Nico Eiden, Uli Mathis, Katrin Schmidt und Mona Schwarz
Silber holten: Lara Kelly Martin, Karen Hoffmann, Sarah Eiden, Annegret Nehl und Tobias Blum
Bronze erreichten: Lisa Mercedes Köhler, Carol Christ, Nina Apushkinskaya und Henri Heß.

Alle Ergebnisse finden Sie unter: www.schullaufmeisterschaften.de

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern zu ihren ausgezeichneten Leistungen.

 

 

 

 

Lara Kelly Martin und Lisa Mercedes Köhler aus der 5s
Mona Schwarz, Katrin Schmidt und Annegret Nehl dominieren die Schülerinnen A-Klasse
Siegerehrung der Mädchen Jg. 97
Start der Jungen Jg. 97
Start der Schülerinnen A
Uli Mathis liegt souverän vorne
Tobias Blum auf Silberkurs
Sarah Eiden und Vanessa Dehaut - nicht nur im Wasser schnell
Nico Eiden aus der 5s auf dem Weg zu Gold

HVS-AUSWAHL GELINGT TURNIERSIEG

(14. April 2010) Die männliche Auswahl des Handball-Verbandes Saar des Jahrgangs 1995, betreut von Landestrainer Dirk Mathis, gewann am Ostersamstag das 5. Internationale Jugendhandball-Turnier der Länder im rheinländischen Bitburg.
Das Team von Landestrainer Dirk Mathis gewann sein erstes Gruppenspiel gegen die Pfalz mit 20:18, besiegte dann die französische Mannschaft Bas-Rhin (Elsass) klar mit 31:17.
Als Gruppenerster musste die HVS-Auswahl im Halbfinale gegen Gastgeber Rheinland antreten und setzte sich dort mit 24:21 durch. Das Endspiel gegen die Auswahl aus Baden war dann an Dramatik nicht zu überbieten: Nachdem es nach Ende der 30 Minuten regulärer Spielzeit sowie nach Verlängerung Unentschieden gestanden hatte, musste das Siebenmeterwerfen entscheiden. Hier behielten die Jungs von Dirk Mathis die besseren Nerven, verwandelten zwei Siebenmeter und kamen dadurch zu einem 18:16 über Baden sowie dem Turniersieg.

 

Lucian Scheid aus der 8s wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet

RUDER-ERGO-CUP IM LUDWIGSGYMNASIUM

(12. April 2010) Am vergangenen Montag nahmen zwei Klassen des Gymnasiums am Rotenbühl am 1. Schul-Ergo-Cup des Ruderbundes Saar im Ludwigsgymnasium teil, um sich mit den  anderen Saarbrücker Schulen zu messen. Unter Anleitung der Ruderweltmeister Matthias und Jost Schömann-Finck ging es dann in 10er Teams an die Ruderergometer. Jeder Schüler musste eine Strecke von 200m rudern, sodass am Ende eine Teamstrecke von 2000m zu Buche stand. In einem spannenden Finale setzte sich unsere Klasse 8s gegen die Mannschaft des Ludwigsgymnasiums durch und wurde anschließend als verdienter Sieger ausgezeichnet.

Im Wettbewerb der 7er Klassen belegte das Team der 7b1 mit nur drei Zehntel Rückstand einen respektablen vierten Platz. 

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihren großen Einsatz.

VON TUGGINER WIRD DEUTSCHER JUGENDMEISTER

(28. März 2010) An diesem Wochenende fanden in Dortmund-Kirchlinde die deutschen A-Jugendmeisterschaften im griechisch-römischen Stil statt. Marc-Antonio von Tugginer aus der 10s galt auf Grund seiner Bundesliga-Einsätze für den KSV Köllerbach als Mitfavorit in der Klasse bis 58kg. Bereits in der Vorrunde machte er mit 6 Siegen deutlich, dass der deutsche Meistertitel nur über ihn führen würde. Im Finale ließ er dann seinem Widersacher Daniel Schlemmer aus Nordrhein-Westfalen mit zweimal 2:0 keine Chance und sicherte sich den begehrten Titel.

Gleich sechs GaR-Ringer starteten gleichzeitig bei den deutschen A-Jugendmeisterschaften im Freistilringen in Bindlach/Bayern. Auf Grund einer neuen Alterseinteilung gehörten vier davon dem jüngsten von drei startberechtigten Jahrgängen an und konnten daher noch nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Mit den Rängen 6 für Leon Müller, 8 für Moses Schäfer und jeweils 10 für Marvin Altmeyer und Eduard Maul deuteten diese Nachwuchsleute aber an, dass in den kommenden beiden Jahren mit ihnen zu rechnen ist. Dem ältesten Jahrgang gehörten Kevin Osthoff und Timo Müller an. Während Timo mit Rang 11 die Erwartungen nicht erfüllen konnte, stand Kevin Osthoff im kleinen Finale, wo er sich nach einer 0:4 Niederlage mit dem 4. Platz begnügen musste.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Ringern zu ihren ausgezeichneten Platzierungen.

 

Marc-Antonio von Tugginer auf dem Weg zum Titel

KEVIN AREND GEWINNT ÜBERRASCHEND BRONZE

(22. März 2010) Bei den in Waghäusel-Kirrlach (BW) ausgetragenen deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil kam der 17-jährige Kevin Arend (KSV Köllerbach) in der Schwergewichtsklasse völlig überraschend auf den 3. Platz. Nach einer Vorrundenniederlage gegen den späteren deutschen Meister Ralf Böhringer behielt Kevin im kleinen Finale mit 2:0 die Oberhand gegen Tobias Nendel (TV Erlangen) und feierte damit seinen bisher größten Erfolg.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Kevin zu dieser ausgezeichneten Platzierung.

 

ZWEIMAL GOLD UND EINMAL SILBER BEI DMS-J-FINALE

(15. März 10) Mit drei Medaillen kehrten die Schwimmerinnen der SSG Saar Max Ritter von dem in Essen ausgetragenen Endkampf  der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften zurück. Während die D-Jugend sich noch den Wasserfreunden Spandau geschlagen geben musste, siegten die weibliche Jugend C und A vor der SG Stadtwerke München bzw. dem SV Halle.
Bei der weiblichen Jugend A waren die GaR-Schwimmerinnen Julika Niegisch, Sarah Bosslet und Florence Pfeffer, bei der C-Jugend Sarah Eiden, Nele Suthoff, Marlene Hüther, Vannessa Dehaut und Antonia Massone  und bei der D-Jugend Anabel Ivanov, Lisa Mercedes Köhler, Annika Krein und Fabia Müller beteiligt.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmerinnen zu ihren großen Erfolgen.

 

Die Siegerinnen der weiblichen Jugend A
Die Siegerinnen der weiblichen Jugend C
Die Vizemeisterinnen der weiblichen Jugend D

HANDBALL-JUNGEN FAHREN NACH BERLIN

(12./15. März 2010) Mit den Handball-Jungen der WKII und WKIII haben sich zwei weitere GaR-Teams für das Bundesfinale Anfang Mai in Berlin qualifiziert.  Während sich die älteren Jungs nach einem knappen 16:15 Sieg im entscheidenden Spiel gegen das Max-Planck-Gymnasium (MPG) Saarlouis nur mit Mühe durchsetzen konnten, siegten die Schüler der WKIII gegen das jüngere Team des MPG mit 15:12 und ließen dann zwei deutliche Siege folgen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden Mannschaften und ihren Betreuern zum Gewinn der Landesmeisterschaft der Schulen und wünscht viel Erfolg in Berlin.

 

 

Das siegreiche Team der WK III mit ihrem Betreuer Dirk Mathis

SAARLÄNDISCHE SCHWIMMTEAMS SIEGEN BEI DMS-J-VORRUNDE

(10. März 10) Am vergangenen Wochenende fand der Endkampf  der als Staffelwettbewerb  ausgetragenen Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen in Frankfurt/Main statt. Gleich drei Teams der SSG Saar Max Ritter konnten sich für den Endkampf, der am nächsten Wochenende in Essen ausgetragen wird, qualifizieren.
Bei der weiblichen Jugend waren die GaR-Schwimmerinnen Julika Niegisch, Sarah Bosslet und Florence Pfeffer am Gesamtsieg in 22:20,02 Minuten beteiligt. In der Jugend C werden  Sarah Eiden, Nele Suthoff, Marlene Hüther und Vannessa Dehaut sowie Antonia Massone  versuchen, gemeinsam mit ihren Mannschaftskameradinnen ihren Vorrundensieg zu wiederholen. Die jüngsten Mädchen kamen mit Anabel Ivanov, Lisa Mercedes Köhler, Annika Krein und Fabia Müller auf den 2. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den schnellen Schwimmerinnen zu ihren Vorrundenergebnissen und wünscht viel Erfolg dür das Finale in Essen.

Die erfolgreichen Schwimmerinnen der Jugend D
Die siegreichen Schwimmerinnen der Jugend C

GAR erreicht den 1. Platz beim Schulwettbewerb "Eine Lebenswelt-Meisterschaft 2010"

Unsere siegreiche Mannschaft mit ihrem Betreuer Herrn Schwitzgebel

(10. März 2010) Bei diesem Wettbewerb vertritt unsere Schule das Land Malaysia. Nachdem wir die Vorrunde als Zweiter abgeschlossen hatten, standen nun die Spiele gegen die anderen siegreichen Mannschaften aus dem Saarland und Baden-Württemberg auf dem Programm. In dem Wettbewerb wurde sowohl die fussballerische Leistung, als auch die Identifikation mit unserem Partnerland bewertet. Das Fussball-Tunier beendeten wir mit Siegen über den Irak, Afghanistan, Bahrain, Usbekistan, und Myanmar, sowie einer unglücklichen Niederlage gegen Kuwait als Erster. Nun erwarteten wir voller Hoffen und Bangen die Bewertung der Plakate. Doch das Zittern war umsonst gewesen, denn unser Plakat fand die Zustimmung der Jury und so erreichten wir in der Gesamtwertung (Fussball + Plakat) den 1. Platz. Somit haben wir uns für die Endrunde im Mai in der Hansestadt Kiel qualifiziert.

TISCHTENNIS-JUNGEN UND SCHWIMMERINNEN QUALIFIZIEREN SICH FÜR BERLIN

(2./9. März 2010) Am gestrigen Montag stand in der Tischtennishalle in St. Ingbert u.a. das Landesfinale in der WK II der Jungen an. Hier setzte das Gymnasium am Rotenbühl seine seit 2005 währende Siegesserie in überzeugender Manier fort. Das von Spitzenspieler Pascal Naumann angeführte und von André Forsch hervorragend betreute Team wird im Frühjahrsfinale in Berlin versuchen, erneut in den Kampf um die Medaillen einzugreifen und die hervorragende Bilanz der letzten Jahre mit einem Bundessieg und zwei Vizemeisterschaften weiter auszubauen.
Ein Novum gab es im Schwimmen, wo sich erstmals die WK IV für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren konnte. Hier brachte das Gymnasium am Rotenbühl ein Team mit 8 Landeskaderschwimmerinnen an den Start, welches sich erwartungsgemäß deutlich durchsetzte. Die von Sportlehrerin Karin Schalda-Junk betreuten jungen Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren dürfen nun zum Herbstfinale nach Berlin fahren, wo sie sicher nicht chancenlos sind.
Am 9. März errangen auch die Mädchen der WK III den Landessieg und qualifizierten sich damit für Berlin. Erstmals vertreten damit zwei Mädchen-Schwimmteams  die Schule beim Herbstfinale in der Haupstatdt.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Teams und ihren Betreuern zur Qualifikation für das Bundesfinale.

 

LAURA VETTERLEIN MIT U-19-TEAM ERFOLGREICH

(6. März 2010) Die deutschen U 19-Frauen mit der GaR-Schülerin Laura Vetterlein haben sich für die EM-Endrunde (24. Mai bis 5. Juni) in Mazedonien qualifiziert. Im entscheidenden Qualifikationsspiel des Turniers im serbischen Subotica besiegte die Auswahl von DFB-Trainerin Maren Meinert Norwegen mit 3:0 (0:0). Bereits zuvor hatte sich das deutsche Team in glänzender Form präsentiert. Sowohl gegen Polen (7:0) als auch gegen die Gastgeberinnen (8:0) setzte sich die DFB-Auswahl souverän durch.  Laura Vetterlein kam beim 8:0 gegen Serbien zum Einsatz.

Die Schulgemeinschaft beglückwünscht Laura zur Qualifikation für die EM-Endrunde und wünscht hierfür viel Erfolg.

 

DREIMAL PLATZ 5 BEI DEUTSCHEN JUNIORENMEISTERSCHAFTEN IM RINGEN

(28. Feb. 10) An diesem Wochenende fanden die deutschen Juniorenmeisterschaften im Freistil in Niedernberg/Hessen sowie im griechisch-römischen Stil in Neuss/NRW statt. Bei den Freistilern erkämpfte sich der angehende Abiturient Sezer Karmadja in der Klasse bis 55kg einen guten 5. Platz. Der ein Jahr jüngere Carsten Hahn aus der Klasse 11 kam nach langer Verletzungspause noch auf einen akzeptablen 14. Rang.  Im griechisch-römischen Stil belegten der noch der Jugendklasse angehörende Marc-Antonio von Tugginer sowie der ein Jahr ältere Kevin Arend jeweils einen ansprechenden 5. Rang. 

Die Schulgemeinschaft beglückwünscht die Ringertalente zu ihren guten Platzierungen.

 

HANDBALLERINNEN QUALIFIZIEREN SICH FÜR BERLIN

(24. Feb. 10) Als erstes Team haben sich heute die Handball-Mädchen der WK II für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Nach zwei deutlichen Siegen gegen das Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis und das Gymnasium Wendalinum St. Wendel stand die Qualifikation für Berlin fest.

Die Schulgemeinschaft gratuliert dem erfolgreichen Team und seinen Betreuern zu diesem schönen Erfolg.

 

JENNA PLETSCH ERNEUT DEUTSCHE JUGENDMEISTERIN

(20. Feb. 10) Jenna Pletsch vom SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken wiederholte bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Halle ihren Vorjahreserfolg über 60m Hürden. Die Schülerin der 12. Klasse kam im Endlauf  auf 8,42 Sek. und siegte deutlich vor der Wattenscheiderin Pamela Dutkiewicz, die 8,58 Sek. lief.

Seine bisher beste Platzierung bei deutschen Nachwuchsmeisterschaften erzielte der Neu-Rehlinger Nils Westrich, der im Hammerwerfen bei der männlichen Jugend A mit 60,41m den undankbaren 4. Platz belegte. Sein Vereinskamerad Pascal Koehl konnte verletzungsbedingt nicht in den Medaillenkampf eingreifen und musste sich am Ende mit 5,00m und dem 5. Platz zufrieden geben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den drei Nachwuchstalenten zu ihren hervorragenden Leistungen und Platzierungen.


LUKAS CLEMENS GEWINNT EUROPÄISCHES RANGLISTENTURNIER

(20. Feb. 10) Lukas Clemens vom TC Rotenbühl gewann heute überlegen das europäische Ranglistenturnier im schweizerischen Taverne. Der 15-jährige Schüler der Sportklasse 10s  schlug in einem einseitigen Finale den Schweizer Daniel Valent deutlich in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:2. Valent ist bei den 16-jährigen die Nr. 1 in der Schweiz. Lukas Clemens war in diesem Turnier auf Position 4 gesetzt.

Schon morgen startet Lukas Clemens bei einem Jugendweltranglistenturnier in Nürnberg in der Qualifikation, den Internationalen Bavarian Championships.

REICHE AUSBEUTE DER SCHWIMMER BEI DEN SÜDDEUTSCHEN

(11. Feb. 10) Am vergangenen Wochenende fanden in Dresden die Süddeutschen Meisterschaften auf der „Langen Strecke“ statt. Für die Schwimmerinnen und Schwimmer ein erster wichtiger Schritt  in die diesjährige Langbahnsaison.Die Ergebnisse der Athleten des Gymnasiums am Rotenbühl  konnten sich sehen lassen.Ein  sehr guter Wettkampf gelang  Florence Pfeffer (Jg 94) vom Schwimmverein Neunkirchen .Über die  Paradedisziplin 400m Lagen schwamm sie in 5:05,45 Minuten zu Gold im Jahrgang und sicherte sich damit  Bronze in der offenen Klasse. Über 800m Freistil schaffte sie in es in tollen  9:27,02 Minuten auf Platz 3 und schlug auch noch den bestehenden  Saarländischen Jugendrekord.Die ein Jahr ältere Julika Niegisch (DJK Dudweiler) erreichte  gleich 2 x Silber (in der Jahrgangs- und offenen Wertung)  über 400 m Lagen in 5:04,53 Minuten. Über  800m Freistil schwamm sie in einer guten Zeit  von 9:20,79 Minuten zum 3. Jahrgangsplatz.Die erst 12-jährige Marlene Hüther von den  Wassserfreunden Zweibrücken schlug den bisher bestehenden Jugendrekord über 800m Freistil in der Zeit von 10:01,35 Min und wurde damit Jahrgangszweite. Über  400m Lagen konnte sie sich in 5:35,90 Minuten den 3. Platz im Jahrgang sichern. Gut schwamm Sarah Bosslet (Jg 93) von den Wasserfreunden St. Ingbert. Sie erreichte Platz 2 über 800m Freistil in 9:18,47 und damit Bronze in der offenen Wertung. Auch über ihre Lieblingsstrecke, den 1500m Freistil,  schlug sie in einer Zeit von 17:46,06 Minuten als Dritte der Gesamtwertung an. Weitere gute Ergebnisse erzielten Romano Hoffmann (Jg.93)  über 400m Lagen in 4:52,09Min und damit Platz 3 sowie  Antonia Massone vom ATSV Saarbrücken (Jg 97 ) über 800m Freistil in 9:59,36 Min. und 400m Lagen in 5:28,84 Min. 

HERGES BELEGT RANG 5 BEI DEN JUGEND-WELTMEISTERSCHAFTEN IN CARTAGENA DE INDIAS / KOLUMBIEN

(17 Dez. 09) Ann-Kathrin Herges, angehende Abiturientin vom ATSV Saarbrücken,  startete vom 9. bis 16. Dezember für den Deutschen Tischtennis-Bund bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Cartagena de Indias / Kolumbien sowohl im Mannschafts- als auch im Einzel-, Doppel- und Mixedwettbewerb. Dabei belegte sie  mit der Mädchenmannschaft  nach einer unglücklichen Niederlage im Viertelfinale gegen Hongkong einen ausgezeichneten 5. Platz. In den übrigen Wettbewerben konnte sie sich bei starker Konkurrenz nicht unter den Top Ten platzieren. Insgesamt gewannen die Europäer nur 2 von 26 möglichen Medaillen, während sich die asiatischen Nationalteams 24 Medaillen erspielten.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Ann-Kathrin ganz herzlich zu diesem hervorragenden Ergebnis.

 

LUCIEN HASSDENTEUFEL ALS ELITESCHÜLER DES JAHRES AUSGEZEICHNET

(03. Dez. 09) Die Sparkassen-Finanzgruppe und der Deutsche Olympische Sportbund haben in diesem Jahr erstmalig die Auszeichnung als Eliteschüler des Jahres verliehen. Für die Eliteschule des Sports „Gymnasium am Rotenbühl“ Saarbrücken fiel die Wahl auf den Schwimmer Lucien Haßdenteufel, der im Sommer 2009 seine Schullaufbahn mit dem Abitur erfolgreich abschloss.Hans-Werner Sander, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Saarbrücken, überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Urkunde an den erfolgreichen Nachwuchsschwimmer, der bei den kürzlich ausgetragenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften mit der zweitbesten je von einem Deutschen geschwommenen Zeit über 200m Rücken die Silbermedaille errang und sich für die europäischen Kurzbahnmeisterschaften in Istanbul qualifizierte.
Hans-Werner Sander stellte in seinen Ausführungen das besondere Engagement der Sparkasse im Sportbereich heraus und zeigte sich hocherfreut über die hervorragende Leistungsentwicklung der Eliteschule des Sports in Saarbrücken. Lucien Haßdenteufel formulierte als großes Ziel die Qualifikation für die folgenden Olympischen Spiele und die Etablierung in der Weltspitze zumindest in seiner Spezialdisziplin 200m Rücken.

ENERGIE SAARLORLUX UND GYMNASIUM AM ROTENBÜHL FÜHREN KOOPERATION WEITER

(26. Nov. 09) Das Saarbrücker Energieunternehmen Energie SaarLorLux setzt seine Partnerschaft mit der saarländischen Eliteschule des Sports, dem Saarbrücker Gymnasium am Rotenbühl, für zwei weitere Jahre fort.
 
Im Rahmen eines Pressegesprächs im Haus der Zukunft unterzeichneten Dr. Jochen Starke, Vorstandsvorsitzender der Energie SaarLorLux, und Franz Josef Kiefer, Schulleiter des Gymnasiums am Rotenbühl, in Gegenwart von Bildungsminister Klaus Kessler, Sport-Staatssekretär Martin Karren und LSVS-Vizepräsident Werner Zimmer einen Sponsoringvertrag, der bis November 2011 läuft.

Dr. Starke betonte in seinen Ausführungen die Bedeutung einer umfassenden Förderung sportbegabter Talente durch die Eliteschule des Sports für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes. „Das Gymnasium am Rotenbühl hat in den letzten Jahren bewiesen, dass seine  Sportkonzeption sowohl auf nationaler Ebene als auch auf internationaler Ebene ansehnliche Erfolge zeigt. Dank der gezielten Förderung junger Athleten kann das Saarland auch beim Bundeswettbewerb „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ wieder Medaillen gewinnen und sich somit im Länderwettstreit behaupten.“ Dr. Starke stellte noch einen weiteren wesentlichen Aspekt heraus. Durch solche Wettbewerbe „werden wichtige Fähigkeiten und Einstellungen wie Leistungsbereitschaft, Motivation und Belastbarkeit gefördert, die auch im späteren Leben von großer Bedeutung“ seien.

Im Schuljahr 2008/9 hatte das Rotenbühlgymnasium mit annähernd 250 Schülerinnen und Schülern in 14 Sportarten am Bundeswettbewerb „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ teilgenommen und sich dabei mit sechs Mannschaften unter den besten Teams in Berlin platziert.

Die von der Energie SaarLorLux zur Verfügung gestellten Mittel sollen schwerpunktmäßig zur Teilnahme am Wettbewerb „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ eingesetzt werden. Darüber hinaus werden Trainings- und Wettkampfmaßnahmen in der Großregion, insbesondere in Zusammenarbeit mit der neuen Eliteschule des Sports in Luxemburg, unterstützt. Schulleiter Franz Josef Kiefer machte deutlich, wie wichtig Bundeskaderathleten für die Arbeit der Schule sind: „Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass die weitere Anerkennung als Eliteschule des Sports maßgeblich von der Anzahl der Bundeskaderathleten in den Kernsportarten abhängt. Gleichzeitig müssen wir die Rahmenbedingungen im Vergleich zu den anderen Bundesländern optimieren. Dazu gehört auch die Einstellung von Lehrertrainern in das Fördersystem der Schule.“

Im Schuljahr 2009/10 besuchen 200 Schülerinnen und Schüler mit sportlichen Ambitionen das Gymnasium am Rotenbühl, von denen 21 einem Bundeskader und 95 einem Landeskader angehören. Darunter befinden sich auch Talente aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Werner Zimmer, Vizepräsident des Landessportverbandes für das Saarland, lobte die Bereitschaft der Energie SaarLorLux, sich trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten weiterhin für die Nachwuchsförderung am Rotenbühlgymnasium zu engagieren: „Der Landessportverband für das Saarland hat den Aufbau des Sportzweigs am Rotenbühl von Beginn an gefördert und mit den wachsenden Erfolgen zunehmend ausgedehnt. Wir sind froh, dass auch Wirtschaftsunternehmen die jungen Talente im Saarland unterstützen. Mit der neuen Halle an der Hermann-Neuberger-Sportschule werden wir die Trainingssituation der Schule entscheidend verbessern und damit unseren Teil zur weiteren Anerkennung als Eliteschule des Sports leisten.“

 

DOMINIC BECKER AUF PLATZ 2 BEIM BUNDES-RANGLISTENTURNIER

(09. Nov. 09) Das erste DBV-Ranglistenturnier der Altersgruppe U-19 verlief für Dominic Becker vom 1. BC Bischmisheim äußerst erfolgreich. Nach zwei unangefochtenen Vorrundensiegen erreichte der Schüler der 12. Klasse die Runde der besten vier Spieler. Hier konnte er sich erfolgreich in Szene setzen und belegte am Ende einen hervorragenden 2. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Dominik ganz herzlich zu diesem schönen Erfolg.

SPARKASSE ÜBERREICHT FÖRDERSCHECK UND STARTERKITS

(14. Okt. 09) Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Hauptstelle am Neumarkt überreichte Uwe Johmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, den jährlichen Förderscheck des Sparkassen- und Giroverbandes sowie die neuen Schilder an den Schulleiter des Gymnasiums am Rotenbühl, Herrn Oberstudiendirektor Franz Josef Kiefer. Herr Johmann nahm auch die Gelegenheit wahr, zehn neuen Bundeskaderathletinnen und -athleten sogenannte Starterkits zu übergeben sowie zwölf Leichtathleten, die beim Bundesfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" überraschend den 2. Platz in der WK III belegt hatten, mit Taschen der Sparkasse auszuzeichnen.

In seiner Dankesrede wies Schulleiter Kiefer in Anwesenheit des LSVS-Vizepräsidenten Werner Zimmer, der LAL-Referentin Karin Becker sowie des OSP Laufbahnberaters Dr. Sebastian Brückner auf die hohe Bedeutung dieser Fördermittel für die Weiterentwicklung des Sportzweiges hin, der in den letzten Jahren eine 150%ige Steigerung der Bundeskaderzahlen erreichen konnte. Desweiteren stellte er zwei Athletinnen besonders heraus, die  in den vergangenen Monaten herausragende Erfolge erzielten: Marlene Gomez-Islinger als Siegerin der Triathlon-Europaqualifikation für die "Youth Olympic Games" 2010 sowie Julika Niegisch als Junioren-Europameisterin mit der 4x100m Freistilstaffel.

 

v.l. OStD Kiefer, StR Flickinger, Vorstandsmitglied Johmann, Bundeskaderathletinnen und -athleten
v.l. W. Zimmer-LSVS, Kiefer, StD Altmeyer, Flickinger, Dr. Brückner-OSP, Vorstandsmitglied Johmann, Leichtathleten, K. Becker-LAL

MARLENE GOMEZ-ISLINGER SICHERT STARTPLATZ FÜR SINGAPUR

(01. Okt. 09) Vom 14. bis 26. August 2010 messen sich 3600 junge Athleten aus 26 olympischen Sportarten in Singapur bei den ersten Youth Olympic Games. Im spanischen San Javier (Murcia) hatten die Europäischen Triathlon Verbände am Sonnabend die Möglichkeit, sich ihre Nationenplätze für dieses Großereignis zu sichern.

Die 31 angetretenen Verbände kämpften um je neun Nationenplätze im weiblichen und männlichen Bereich. Pro Land und Geschlecht wurde maximal ein Platz anhand des Zieleinlaufs vergeben. Bei dem einzigen europäischen Qualifikationsrennen schickte die Deutsche Triathlon Union sechs Nachwuchsathleten und -athletinnen der startberechtigten Jahrgänge 1992/1993 ins Rennen.

Nach guter Schwimm- und Radleistung ließ Marlene Gomez-Islinger, Neuzugang am GaR, ihren fünf Mitstreiterinnen der Führungsgruppe keine Chance und setzte sich direkt nach dem zweiten Wechsel an die Spitze des Feldes. Mit 50 Sekunden Vorsprung entschied sie die Sprintdistanz souverän vor der Italienerin Valentina Brambilia für sich. Hanna Philippin, die zusammen mit Marlene seit diesem Schuljahr das GaR besucht, beendete das Rennen auf Platz 18.

Bei der männlichen Jugend belegte Tobias Klesen den 14. Rang.  


Siegerin Marlene Gomez-Islinger (Bildmitte)

LEICHTATHLETIK-JUNGEN MIT PLATZ 2 BEIM BUNDESFINALE

(24. Sept. 09) Die Leichtathletik-Teams des Gymnasiums am Rotenbühl konnten am ersten Wettkampftag des 40. Bundesfinales "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" in Berlin mit ausgezeichneten Erfolgen aufwarten. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit zahlreichen Spitzenergebnissen und eines neuen Saarlandrekordes durch Yves Kunkel als bestem deutschen Ballwerfer mit 84m belegte das Jungen-Team in der WKIII einen nicht erwarteten 2. Platz hinter dem Schul- und Leistungszentrum Berlin. Auch die Mädchen der WK III erzielten zahlreiche Bestleistungen und kamen am Ende auf einen hervorragenden 5. Platz. Die noch überwiegend den jüngeren Jahrgängen angehörigen Schwimmerinnen der Wettkampfklasse III kamen noch vielen persönlichen Bestleistungen auf einen guten 10. Rang. Die Golfmannschaft belegte Rang 12. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beteiligten Schülerinnen und Schülern zu diesen glänzenden Ergebnissen.

ERGEBNISSE JTFO-HERBSTFINALE BERLIN 2009

SPORTART ALTERSGRUPPE PLATZIERUNG
Leichtathletik WK III Jungen 2
Leichtathletik WK III Mädchen 5
Schwimmen WK III Mädchen 10
Golf WK II gemischt 12