Samstag, 24-06-2017

Archiv  2008/09  2009/10  2010/11  2011/12  2012/13  2013/14   2014/15   2015/16                               

 

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA FINALE BERLIN:  ERGEBNISSE

TOM IHL GEWINNT BRONZE BEI DER BEACH-EM IN ZAGREB

(19. Juni 2017) Bei den vom 16. bis 18. Juni in Zagreb ausgetragenen U17-Europameisterschaften im Beach Handball nahm unser Schüler Tom Ihl aus der 11s teil.

Nach dem unglücklichen Aus im Halbfinale gegen Spanien siegte das deutsche Team in einem spannenden Spiel um Platz drei am Ende verdient mit 2:1 (19:16, 16:17, 13:12) gegen Russland.

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte auch Tom Ihl, der in diesem Spiel sechs Tore beisteuerte.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Tom ganz herzlich zum Gewinn der Bronzemedaille.

 

 

DOPPELERFOLG BEIM DEUTSCHLAND CUP IM TRIATHLON IN JENA

(19. Juni 2017) Bei dem am vergangenen Wochenende in Jena ausgetragenem Deutschland-Cup im Triathlon konnte das GaR einen Doppelerfolg durch Sarah Laschinger und Nick Ziegler einfahren.

Über 400m Schwimmen, 10km Radfahren und der abschließenden 2,5km langen Laufstrecke konnte Sarah in 35:47min in ihrer Altersklasse gewinnen.

Den zweiten Sieg brachte Nick in 56:46min ins Ziel. Hier galt es die Distanzen von 750m Schwimmen,  20km Rad und 5km Laufen zu bewältigen. Chris Ziehmer belegte in 57:18min den achten Platz.

Die weiteren Ergebnisse:

11. Platz Sophie Theobald 0,75-20-5km 1:04:30h

14. Platz Fynn Mengele 0,75-20-5km 58:04min

16. Platz Max Müller 0,4-10-2,5km 33:35min

18. Platz Jakob Breinlinger 0,75-20-5km 58:28min

24. Platz Uli Maren Steub 0,75-20-5km 1:07:49h

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathleten herzlich zu den tollen Ergebnissen.

 

 

 

 

DEUTSCHE SCHWIMMMEISTERSCHAFTEN 2017 IN BERLIN: 3X GOLD, 1XSILBER - CELINE RIEDER QUALIFIZIERT SICH FÜR DIE SCHWIMM-WM IN BUDAPEST/HUN

Celine Rieder qualifiziert sich in 8:33,03min über 800m Freistil für die Schwimm-WM in Budapest.

(16. Juni 2017) Bei den vom 15. bis 18. Juni 2017 in Berlin ausgetragenen deutschen Schwimmmeisterschaften war das GaR wieder einmal mit zahlreichen Schülern und Schülerinnen vertreten.

Nachdem man bereits den ersten Wettkampftag mit zwei Goldmedaillen beenden konnte, verliefen die restlichen Wettkämpfe aus Sicht des GaR ebenfalls überaus erfolgreich.

Gemeinsam mit der Olympiateilnehmerin Annika Bruhn konnten sich Antonia Massone, Marlene Hüther und Celine Rieder in 8:07,90min den deutschen Meistertitel erschwimmen. Selbiges gelang auch der Männerstaffel mit Jonathan Berneburg, Jean-Marc Emser, unserem letztjährigen Abiturienten Daniel Kober sowie Olympiateilnehmer Christoph Fildebrandt. 

Über 1500m Freistil wurde Celine Rieder ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht und konnte sich in 16:24,28min ihren zweiten deutschen Meistertitel erschwimmen. Ebenfalls überragend schwamm sie über 800m Freistil in 8:33,03min zum deutschen Vizemeistertitel und qualifizierte sich so für die diesjährige Schwimm-Weltmeisterschaft in Budapest/Ungarn.

Die 4x100m Freistilstaffel der Frauen mit Anabel Ivanov, Maxine Piller und unseren beiden Abiturientinnen Antonia Massone und Luisa Winkler erreichten mir ihrer Zeit von 3:57,12min den fünften Platz. Den gleichen Platz belegte Jonathan Berneburg über 50m Freistil in 22,84Sek.

Über 800m Freistil belegte Moritz Bartels in 8:30,59min den siebten Platz. Marlene Hüther erzielte über 200m Lagen in 2:19,79min ebenfalls den siebten Platz.

Luisa Winkler wurde in 4:30,25min über 400m Freistil Achte.

Weitere Ergebnisse:

10. Platz Nico Perner 200m Brust in 2:17,06min

11. Platz Jonathan Berneburg 100m Freistil in 50,74Sek

11. Platz Luisa Winkler 800m Freistil in 9:12,25min

13. Platz Patrick Lattwein 1500m Freistil in 16:05,27min

14. Platz Moritz Bartels 1500m Freistil in 16:14,72min

14. Platz Nico Perner 200m Lagen in 2:06,16min

14. Platz Marlene Hüther 200m Freistil in 2:02,85min

15. Platz Luisa Winkler 1500m Freistil in 17:59,77min

15. Platz Nico Perner 100m Brust in 1:03,90min

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten recht herzlich zu diesen hervorragenden Deutschen Meisterschaften. 

DEUTSCHES TURNFEST 2017 IN BERLIN

(12. Juni 2017) Bei dem vom 6. bis 9. Juni 2017 in Berlin ausgetragenen deutschen Turnfest war das GaR mit zahlreichen Schülern und Schülerinnen vertreten.

Das beste Ergebnis erzielten dabei die Mehrkämpfer der RSG Saarbrücken mit dem zweiten Platz. Teil der Mannschaft waren u.a. Olga Baumann, Anna Kim und Emily Schmehr.

In der Jugendleistungklasse W12-15 erzielte die Mannschaft der RSG Saarbrücken mit Michelle Auer, Nicole Koshelev, Xenia Mauer und Anastasia Makhina einen hervorragenden dritten Platz . Oliver Maurer erreichte in der Disziplin "Sprung" ebenfalls den dritten Platz.

In der Altersklasse W13 erreichte Lara Hinsberger den sechsten Platz im Stufenbarren bzw. den achten Platz im Einzel Mehrkampf. Joshua Maul kam in der Disziplin Barren auf den achten Rang.. 

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

11. Platz Oliver Maurer Mehrkampf M15-16

13. Platz Miriam Smailov Gymnastik Kür W12+

15. Platz Joshua Maul Mehrkampf Einzel M15-16

19. Platz Janine Baus Leichtathletik 

20. Platz Michelle Auer Mehrkampf Einzel W13

22. Platz Xenia Mauer Mehrkampf Einzel W13

23. Platz Anastasia Makhina Mehrkampf Einzel W14

24. Platz Miriam Smailov Gymnastik W12-14

26. Platz Moritz Steinmetz Mehrkampf Einzel M12

43. Platz Angelina Göbl Trampolin W14-15 

63. Platz Nicole Koshelev Dreikampf W13-15

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu ihren hervorragenden  Leistungen.

SARAH MÜLLER UND LARS JOHANN SIND DEUTSCHE JUGENDMEISTER IM TENNIS

(12. Juni 2017) Bei den vom 06. bis 10. Juni 2017 in Ludwigshafen ausgetragenen deutschen Jugendmeisterschaften waren unsere GaR-Tennisspieler wieder einmal sehr erfolgreich.

Mit zwei deutschen Meisterschaftstiteln durch Sarah Müller im Einzel (AK W13) und Lars Johann im Doppel (AK M16) konnte das GaR einen sehr erfolgreichen Wettkampf verzeichnen. Sarah Müller gab im ganzen Turnier nur einen einzigen Satz ab und siegte im Endspiel im Entscheidungssatz 6:1. Auch im Doppel erreichte sie das Endspiel, unterlag hier jedoch in zwei Sätzen.

Für Lars Johann stand im Einzel (AK M16) am Ende ein guter 9. Platz zu Buche.

Leon Berg schied leider sowohl im Einzel als auch im Doppel (AK M14) bereits in der ersten Runde aus.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tennistalenten recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

ERFOLGREICHE SCHWIMMER/-INNEN KEHREN VON DEN DEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN 2017 ZURÜCK

(07. Juni 2017) Bei den vom 29. Mai bis 02. Juni 2017 in Berlin ausgetragenen deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen war das GaR mit zahlreichen Schwimmern und Schwimmerinnen vertreten. Mit einer Gesamtbilanz von 13 Medaillen, davon 8 Gold- und 5 Silbermedaillen, sowie 11 Plätzen 4-8, kehrten unsere Schwimmtalente überaus erfolgreich zurück.

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatten Celine Rieder, Jonathan Berneburg, Nico Perner und Patrick Lattwein. Mit insgesamt fünf Goldmedaillen stellte Celine den Bärenanteil. Jonathan erzielte zwei Goldmedaillen. Nico konnte eine Gold- sowie zwei Silbermedaillen gewinnen. Patrick wurde zweimaliger deutscher Vizemeister.  

Am Letzten Tag konnte das GaR nochmals zwei Goldmedaillen durch Nico Perner über 200m Brust in 2:14,94min und Celine Rieder über 400m Freistil in 4:13,27min gewinnen. Deutscher Vizemeister des Jahrgangs 2005 im Mehrkampf wurde Johannes Paulus mit insgesamt 1991 Pkt.

Patrick Lattwein verpasste über 400m Freistil die Bronzemedaille denkbar knapp und belegte am Ende  in 4:04,95min den vierten Platz.

Katharina Zwing belegte im Mehrkampf 2005 nach fünf harten Einzeldisziplinen mit 2507 Pkt. den fünften Platz.

Über 200m Brust belegte Marten Schmidt in 2:31,35min den siebten Platz. Selbiges gelang auch Luca Leon Schumacher im Jahrgang 2004 mit 1878 Pkt. im Mehrkampf.

Alle Ergebnisse im Überblick finden Sie hier:

Platz Name Jahrgang Disziplin Ergebnis
1. Celine Rieder 2001 400m Lagen 4:52,28 min
1. Celine Rieder 2001 800m Freistil 8:37,58 min
1. Celine Rieder 2001 200m Freistil 2:02,46 min
1. Celine Rieder 2001 1500m Freistil 16:53,13 min
1. Celine Rieder 2001 400m Freistil 4:13,27 min
1. Jonathan Berneburg 1998 100m Freistil 50,62 Sek.
1. Jonathan Berneburg 1998 50m Freistil 22,96 Sek.
1. Nico Perner 1998 200m Brust 2:14,94 Sek.
2. Johannes Paulus 2005 Mehrkampf 1991 Punkte
2. Nico Perner 1998 100m Brust 1:03,51 min
2. Nico Perner 1998 200m Lagen 2:04,77 min
2. Patrick Lattwein 1999 1500m Freistil 15:53,95 min
2. Patrick Lattwein 1999 800m Freistil 8:23,26 min
4. Patrick Lattwein 1999 400m Freistil 4:04,95 min
5. Anna Apushkinskaya 2004 200m Rücken 2:28,41 min
5. Katharina Zwing 2005 Mehrkampf 2507 Punkte
6. Emelie Schnagl 2001 400m Lagen 5:03,96 min
6. Nico Perner 1998 50m Brust 29,40 Sek.
7. Anabel Ivanov 1999 100m Freistil 59,24 Sek.
7. Jonas Valeske 2003 50m Brust 32,60 Sek.
7. Jonathan Berneburg 1998 200m Freistil 1:52,94 min
7. Luca Leon Schumacher 2004 Mehrkampf 2339 Punkte
7. Marten Schmidt 2002 200m Brust 2:31,35 min
8. Hannah Schirra 2003 800m Freistil 9:35,61 min
9. Jana von den Driesch 2004 50m Brust 36,07 Sek.
9. Elias Maurer 2005 Mehrkampf 1878 Punkte
9. Nick Werner 2001 1500m Freistil 16:48,17 min
10. Nick Werner 2001 800m Freistil 8:54,26 min
12. Noelle Werner 2003 1500m Freistil 19:04,41 min
13. Carl Morris Magold 2004 Mehrkampf 2050 Punkte
15. Eugene Zapp 2005 Mehrkampf 1618 Punkte
17. Jana von den Driesch 2004 50m Freistil 28,85 Sek.
20. Cedric Schmitt 2001 800m Freistil 9:15,09 min
Gesamt
Gold Silber Bronze Plätze 4-8
8 5 0 11

ZWISCHENBILANZ TAG 4 DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN IN BERLIN: 6x GOLD, 4x SILBER

(02. Juni 2017) Die Medaillensammlung unserer GaR-Schwimmer/-innen geht weiter. Am dritten und vierten Tag sicherten sich die Schwimmtalente weitere drei Gold- sowie Silbermedaillen. Großen Anteil an dieser Ausbeute haben vor allem Celine Rieder, Jonathan Berneburg, Patrick Lattwein und Nico Perner.

Celine konnte mit zwei weiteren Goldmedaillen über 200m Freistil in 2:02,46 min und 1500m Freistil in 16:53,95 min. ihre bisherige Bilanz auf insgesamt vier Goldmedaillen erweitern. Die zweite Goldmedaille und insgesamt sechste für das GaR konnte sich Jonathan über 50m Freistil in 22,96 Sek. erschwimmen. 

Patrick Lattwein überzeugte über 1500m Freistil in 15:53,95min und über 800m Freistil in 8:23,26 min und wurde jeweils mit der Silbermedaille und dem deutschen Vizemeistertitel belohnt.

Nachdem bereits Nico Perner über 100m Brust die Silbermedaille gewinnen konnte, gelang ihm dies auch über 200m Lagen in 2:04,77 min. Über 50m Brust belegte er Platz sechs in 29,40 Sek.

Jonathan wurde über 200m Freistil in 1:52,94 min Siebter. Ebenso Jonas Valeske über 50m Brust in 32,60 Sek.

Weitere Ergebnisse:

Platz 9 Nick Werner 1500m Freistil 16:48,17min

Platz 10 Nick Werner 800m Freistil 8:54,26min

Platz 12 Noelle Werner 1500m Freistil 19:04,41 min

Platz 20 Cedric Schmitt 800m Freistil 9:15,09min 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten herzlich zu den bisherigen starken Leistungen und wünscht für den letzten Tag viel Erfolg.

 

 

PLATZ FÜNF FÜR RSG-SPORTGYMNASTINNEN BEI DEN DEUTSCHEN GRUPPENMEISTERSCHAFTEN

(31. Mai 2017) Bei den Deutschen Gruppenmeisterschaften der Schülerleistungsklasse in der Rhythmischen Sportgymnastik konnte das Team der „RSG Saarbrücken“ im Finale der besten acht Gruppen einen hervorragenden fünften Platz belegen. Aus ganz Deutschland waren die Teams beim Bundesentscheid am 27./28.05.2017 im Bundesstützpunkt in Bremen zu Gast. Erst vor wenigen Wochen entschlossen sich die Vereine TV Fechingen, Frauensport Saarbrücken und TV St.Wendel ihre besten Gymnastinnen mit einem noch sehr jungen Team gezielt auf die Deutsche Meisterschaft vorzubereiten.

Nach zwei nahezu fehlerfreien Durchgängen in der Qualifikation konnten sich unsere GaR-Sportgymnastinnen Emma Klein, Vasiana Todorova und Pauline Köhler (alle TV Fechingen) gemeinsam mit ihrer Gruppe im Finale nochmal steigern und erreichten mit 12,85 Punkten Platz fünf. Sieger war die gastgebende Mannschaft vom Bremen 1860 vor dem Team des TB Oppau. 

Die Schülerinnen des Trainingsstützpunktes in Saarbrücken konnten somit ihre Wettkampfsaison erfolgreich beenden. Für die Juniorenleistungs- und Meisterklasse stehen die Deutschen Einzel- und Gruppenmeisterschaften nun unmittelbar bevor, die in der Woche nach Pfingsten im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin stattfinden. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden RSG-Talenten und wünscht viel Erfolg beim Deutschen Turnfest in Berlin.

ZWISCHENBILANZ NACH TAG 2 DER DEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN: DREIMAL GOLD, EINMAL SILBER

Celine Rieder: bisherige Bilanz 2xGold (Stand nach Tag 2)

(31. Mai 2017) Nachdem unsere GaR-Schwimmer/-innen den ersten Tag mit zweimal Gold und einmal Silber beendeten, folgte am zweiten Tag die nächste Goldmedaille durch Celine Rieder über 400m Lagen. Anna Apushkinskaya belegte über 200m Rücken am Ende Platz fünf und Emilie Schnagl erzielte über 400m Lagen den sechsten Platz. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu einem erneuten starken Wettkampftag und wünscht viel Erfolg für die weiteren Wettbewerbe.

ZWEIMAL GOLD UND EINMAL SILBER AM 1. TAG DER DEUTSCHEN JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN IN BERLIN

(29. Mai 2017) 2xGold und einmal Silber für die Gar-Schwimmer brachte Tag 1 bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Gold gab es für Celine Rieder über 800m Freistil und für Jonathan Berneburg über 100m Freistil, Silber für Nico Perner über 100m Brust. Weitere Finalplätze erzielten Anabel Ivanov und Hanna Schirra.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu diesem starken Auftakt und wünscht viel Erfolg für die weiteren Wettbewerbe.

 

 

BUNDESFINALE DER RHYTHMISCHEN SPORTGYMNASTIK IN BIBERACH

(17. Mai 2017) Am letzten Wochenende stand für die Saarländischen Sportgymnastinnen das Bundesfinale der Schülerinnen in Biberach auf dem Programm: 

Über drei Tage (12.-14.05.17) ging das Bundesfinale der 10- und 11-jährigen Schülerinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik in Biberach an der Riss. Wegen des Deutschen Turnfestes im Juni in Berlin wurde der Deutschlandcup der Wettkampfklassen ausnahmsweise im Rahmen des Bundesfinales der Leistungsklassen ausgetragen. Über 150 Gymnastinnen aus dem ganzen Bundesgebiet hatten an diesem Wochenende einen Dreikampf zu absolvieren. Den saarländischen Turnerbund vertraten neun Gymnastinnen des Leistungszentrums Saarbrücken, die mit ansprechenden Leistungen auf sich aufmerksam machten.

In der Schülerleistungsklasse 11 Jahre waren drei Übungen mit Band, Reifen und ohne Gerät gefordet. Hier konnte unsere Schülerin Emma Klein mit Platz 17 das beste Ergebnis für den saarländischen Turnerbund einfahren. Vereins- und Schulkollegin Pauline Köhler landete auf Rang 27.

Beim sonntäglichen Deutschlandcup der 10- und 11-jährigen Schülerinnen (Schülerwettkampfklasse) erzielte Catharina Herz vom TV St.Wendel Rang 17. 

Für die saarländischen Sportgymnastinnen stehen nun am nächsten Wochenende zwei Turniere in Worms und Dahn auf dem Programm. Ende Mai folgt dann die Deutsche Gruppenmeisterschaft der Schülerinnen in Bremen, bei der die „RSG Saarbrücken“ die besten Gymnastinnen der Vereine TV St.Wendel, Frauensport Saarbrücken und TV Fechingen ins Rennen schickt.

Anfang Juni wird schließlich mit dem Deutschen Turnfest und den Deutschen Meisterschaften der Junioren und Aktiven in den Gruppen- und Einzeldisziplinen in Berlin der absolute Jahreshöhepunkt erreicht.

Die Schulgemeinschaft wünscht unseren Sportgymnastinnen viel Erfolg beim Deutschen Turnfest sowie den deutschen Meisterschaften.

SARAH LASCHINGER UND NICK ZIEGLER GEWINNEN DTU-JUGEND CUP IN FORST

1. Platz Männliche Jugend A:
Nick Ziegler
1. Platz Weibliche Jugend B:
Sarah Laschinger

(15. Mai 2017) Bei dem am 14. Mai 2017 in Forst ausgetragenen DTU-Jugend Cup waren zahlreiche Triathleten des GaR vertreten.

Für Aufsehen sorgten dabei unsere beiden Nachwuchstalente Nick Ziegler (DJK Dudweiler) und Sarah Laschinger (LAZ Saarbrücken). In der männlichen Jugend A absolvierte Nick die 750m lange Schwimmstrecke, 22km lange Radstrecke und 5km lange Laufstrecke in 53:28,6min und lag damit sieben Sekunden vor seinem ehemaligen Trainingskollegen Jeremias Siehr (Triathlonfreunde Potsdam).

Ebenso deutlich war auch der Sieg von Sarah in der weiblichen Jugend B, die über die 400m lange Schwimmstrecke, 11km lange Radstrecke und 2,5km lange Laufstrecke 34:12,0min benötigte und ihre Konkurrentin mit vier Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz verwies.

Paul Weindl (DJK St. Ingbert) absolvierte die Juniorendistanz in 53:42,0min und musste sich am Ende mit Rang 6 zufrieden geben.

Die weiteren Ergebnisse:

Platz 10 Fynn Mengele Jugend A 54:24,0min

Platz 14 Max Müller Jugend B 32:18,1min

Platz 18 Uli Maren Steub Jugend A 1:03:21,1min

Platz 25 Jakob Breinlinger Jugend A 55:32,6min

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathlontalenten recht herzlich zu diesen tollen Ergebnissen.

VIER MANNSCHAFTS- UND VIER EINZELSIEGE BEI DEN SAARLÄNDISCHEN SCHULLAUFMEISTERSCHAFTEN 2017 IN MERZIG

1. Platz Mädchen 2002:
Sarah Laschinger
1. Platz Mädchen 2003:
Noelle Werner
1. Platz Jungen 2003:
Max Müller
1. Platz Mädchen 2005:
Katharina Zwing

(15. Mai 2017) Bei den am 12. Mai 2017 in Merzig ausgetragenen saarländischen Schullaufmeisterschaften war das Gymnasium am Rotenbühl mit knapp 100 Schülern bzw. Schülerinnen sehr stark vertreten.

Besonders erwähnenswert war dabei der vierfach Erfolg durch Max Müller in 6:34,0 min (Jahrgang 2003), Sarah Laschinger in 6:34,3min (Jahrgang 2002), Noelle Werner in 6:56,7min (Jahrgang 2003) und Katharina Zwing in 7:26,5min (Jahrgang 2005). 

Max setzte sich mit knapp drei Sekunden Vorsprung im Lauf der 2003er Jungen vor seinem Konkurrenten Benedict Bliem (Gymnasium am Krebsberg) durch. Deutlicher ging es bei den Läufen der Mädchen zu. Mit 17 Sekunden Vorsprung verwies Sarah ihre direkte Konkurrentin und Triathlonkollegin Marie Detemple auf den zweiten Platz. Im 2003er Lauf der Mädchen erzielte das GaR mit Noelle Werner (6:56,7min) und Aaliyah Hohmann (7:31,0min) sogar einen Doppelsieg. Einen ungefährdeten Sieg mit über 45 Sekunden Vorsprung erlief sich Katahrina Zwing (7:26,5min) vor Emma Nickels (Gymasium am Stefansberg).

Hervorragende zweite Plätze belegten Finn Rehbock (Jungen 2006) in 7:32,0min, Johannes Paulus (Jungen 2005) in 6:50,1min, Josephine Siehr (Mädchen 2004) in 7:18,6min und Aaliyah Hohmann (Mädchen 2003) in 7:31,0min.

Helena Christmann belegte im Lauf 2006er Mädchen in 8:23,0min den dritten Platz.

Weitere Top 8 Platzierungen:

Platz 4 Jana von den Driesch Mädchen 2004 7:34,6min

Platz 5 Lennart Niederländer Jungen 2006 7:49,8min

Platz 5 Moritz Anterist Jungen 2004 7:26,7min

Platz 6 Nura Ewaiwi Mädchen 2006 8:26,6min

Platz 6 Tabea Weiser Mädchen 2005 8:30,2min

Platz 6 Mathias Eberle Jungen 2005 7:08,6min

Platz 6 Aleksandar Grujic Jungen 2002 6:55,7min

Platz 7 Elena Sierra Cujko Mädchen 2006 8:34,9min

Platz 8 Jana Lohrmann Mädchen 2006 8:35,2min

Platz 8 Anna Apushkinskaya Mädchen 2004 8:09,6min

In der Mannschaftswertung siegten die Mädchen in allen drei Altersklassen sowie die Jungen in der U12. In den Altersklassen U16 und U14 belegten die Jungen jeweils den 2. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Läufern und Läuferinnen recht herzlich zu diesen tollen Ergebnissen.

Platz Alltersklasse Vorname/Name Vorname/Name Vorname/Name Zeit
1 WJ U12 Helena Christmann Nura Eraiwi Elena Sierra Cujko 25:24,5min
1 WJ U14 Josephine Siehr Katharina Zwing Jana von den Driesch 22:19,7min
1 WJ U16 Noelle Werner Aaliyah Hohmann Sarah Laschinger 21:02,0min
1 MJ U12 Finn Rehbock Lennart Niederländer Moritz Custodis 23:29,6 min
2 MJ U14 Johannes Paulus Mathias Eberle Moritz Anterist 21:25,4min
2 MJ U16 Max Müller Aleksandar Grujic Samuel Pabst 20:52,1min

RSG-TALENTE SIEGEN BEIM SCHÜLERINNEN- UND TEENIE-CUP IN FRANKENTHAL

RSG Saarbrücken von vorne nach hinten:
4. Platz Kinderklasse,
1. Platz Schülerleistungsklasse,
2. Platz Juniorenleistungsklasse)
1. Platz Schülerleistungsklasse
mit Emma Klein und Pauline Köhler
2. Platz AmsterdaMMasters mit
Emily Schmehr und Olga Baumann
 

(8. Mai 2017) Die Schülergruppe der Trainings- und Startgemeinschaft „RSG Saarbrücken“ siegte beim Schülerinnen- und Teenie-Cup der VT Frankenthal in der Rhythmischen Sportgymnastik. Die sieben Gymnastinnen, die bereits am letzten Wochenende die Saarlandmeisterschaft in Saarbrücken für sich entscheiden konnten, überzeugten nun unter fünf teilnehmenden Teams mit zwei stabilen Vorträgen auch außerhalb des Saarlandes. Die Gruppe der Schülerleistungsklasse 10-12 Jahre setzt sich aus den besten Gymnastinnen der Vereine TV Fechingen (Emma Klein, Pauline Köhler, Regina Krivoseev, Vasiana Todorov), Frauensport Saarbrücken (Elisabeth Polzin-Kvasova, Angelina Fink) und TV St.Wendel (Adrienne Maigua-Males) zusammen und wird am Trainingsstützpunkt in Saarbrücken von den Trainerinnen Irina Makhina und Nelly Dimitrova vorbereitet. Auf ihrem Weg zur Deutschen Schülermeisterschaft Ende Mai in Bremen konnten die Mädchen nun beim Wettkampf in Frankenthal die beiden Pfälzer Teams des TV Dahn und der SG Dahner Felsenland auf die Plätze verweisen.

Aber auch die Saarbrücker Mannschaft in der Juniorenleistungsklasse (ebenfalls frisch gekürter Landesmeister) unter der Leitung von Karin Schalda-Junk, konnte in Frankenthal auf sich aufmerksam machen. Obwohl sie beim ersten Durchgang mit ihrer Keulenübung das Feld anführte, gelang es dem TV Dahn im zweiten Durchgang an den Saarländerinnen vorbeiziehen. Trotzdem konnte das Team der „RSG Saarbrücken“ auch mit zwei ausdrucksstarken Übungen und dem zweiten Platz zeigen, dass bei der Deutschen Jugendmeisterschaft am 05. und 06.06.17 in Berlin mit ihm zu rechnen ist. Zur Mannschaft gehören Karina Krutsch, Michelle Auer, Xenia Mauer, Anastasia Makhina und Nicole Koshelev.

Gleichzeitig verweilte STB-Trainerin Nelly Dimitrova mit der Meisterklasse-Gruppe der „RSG Saarbrücken“ beim internationalen AmsterdaMMasters in den Niederlanden. Dort konnten Nicole Linenko, Emily Schmehr, Darina Shirjaeva, Olga Baumann und Sophia Gurevich internationale Wettkampferfahrungen sammeln. Mit ihrer anspruchvollen Choreografie mit zwei Seilen und drei Bällen gelang im Finale der Sprung auf Rang zwei.

Die verantwortliche Trainerin für Rhythmische Sportgymnastik im Saarländischen Turnerbund, Karin Schalda-Junk ist hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Gruppen im Saarbrücker Leistungszentrum an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken optimistisch: „ Die Mädchen konnten an diesem Wochenende viele positive Erfahrungen sammeln und wichtiges Selbstbewusstsein tanken. Bei der weiteren Vorbereitung auf die nationalen Titelkämpfe wird es nun in den kommenden Wochen hauptsächlich darum gehen, an der Stabilität der Wurfwechsel, sowie an der Feinabstimmung hinsichtlich der Synchronität und des Ausdrucks zu arbeiten.“

Text von: Martina Köhler

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Talenten recht herzlich zu diesen tollen Ergebnissen.

TISCHTENNIS-JUNGS DER WK III GEWINNEN GOLD BEIM BUNDESFINALE "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" IN BERLIN

Die Gold-Jungs: (vordere Reihe von links nach rechts) Etienne Opdenplatz, Marius Engel, Julian Gimler, Dennis Moron; (hintere Reihe von links nach rechts) Mathias Hübgen, Alexandar Grujic, Sebastian Kurfer.

(05. Mai 2017) Nachdem die Tischtennis-Spieler des Gymnasiums am Rotenbühl beim Bundesfinale im Berlin im letzten Jahr bereits die Bronzemedaille herausgeholt haben, gelang dieses Mal in gleicher Besetzung der Sprung ganz oben aufs Treppchen. Die von Lehrertrainer Marco Schmitt hervorragend eingestellte Mannschaft konnte in der Besetzung Aleksandar Grujic, Marius Engel, Mathias Hübgen, Etienne Opdenplatz, Julian Gimler, Sebastian Kurfer und Dennis Moron am Ende die Goldmedaille gewinnen.

 

Dabei traten unsere Jungs von Anfang an souverän auf. In der Vorrunde wurden alle Partien gegen Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen jeweils mit 9:0 gewonnen. Auch im Viertelfinale setzte man sich ohne Spielverlust mit 5:0 gegen Sachsen-Anhalt durch. Erst im Halbfinale gegen Baden-Württemberg musste man beim 5:1 das erste Spiel abgeben. Im Finale konnte die Superleistung über das ganze Turnier mit einem 5:2 gegen Niederschsen abgerundet werden.

 

Die Handballer der Wk II verpassten den Einzug in die Finalrunde denkbar knapp, als im entscheidenden Spiel gegen Brandenburg nur ein Unentschieden heraussprang und damit am Ende das Torverhältnis gegen unsere Jungs sprach. Am zweiten Tag wurden dann alle Spiele gewonnen, was am Ende Platz 9 einbrachte.

Die Mädchenmannschaft der Wk III im Tischtennis errang ebenfalls einen respektablen 9. Platz, obwohl sie mit nur drei echten Tischtennis-Spielerinnen angetreten waren. Auch sie scheiterten ganz knapp an der Finalrunde, weil sie ihr entscheidendes Spiel gegen Brandenburg denkbar knapp mit 4:5 verloren. Am zweiten Tag holten sie dann aber das Optimum raus und konnten dann auch alle Spiele gewinnen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert unseren Mannschaften zu diesen guten Ergebnissen.

PAUL WEINDL UND NICK ZIEGLER SIND DEUTSCHE VIZE-MEISTER IM DUATHLON

Deutscher Junioren Vizemeister im Duathlon: Paul Weindl
Deutscher Jugend A Vizemeister im Duathlon: Nick Ziegler

(3. Mai 2017) Bei den am vergangenen Wochenende in Alsdorf ausgetragenen deutschen Duathlon-Meisterschaften überzeugten die Triathleten des GaR.

Einen sehr starken Auftritt zeigte dabei Paul Weindl (DJK SG St. Ingbert) in der Juniorenwertung. Er absolvierte die vorgesehene Strecke von 5km Laufen, 20km Radfahren und abschließenden 2,5km Laufen in 54:06 min. Am Ende reichte es für ihn zum deutschen Vize-Meistertitel.

Ebenfalls deutscher Vize-Meister wurde Nick Ziegler in der Jugend A (DJK SG St. Ingbert). Er benötigte für 2,5 km Laufen, 20 km Radfahren und 1,5 km Laufen 44:02 min.

Im Schlusssprint verpasste Max Müller (LAZ Saar 05 Sarbrücken) in der Jugend B die Bronzemedaille denkbar knapp und wurde in 30:40 min auf den vierten Platz verwiesen.

In der weiblichen Jugend B erzielte Sarah Laschinger (LAZ Saar 05 Saarbrücken) über 2,5 km Laufen, 10km Radfahren und 1 km Laufen in 34:33min den sechsten Platz.

Weitere Ergebnisse:

10. Platz Jakob Breinlinger (DJK SG St. Ingbert) Jugend A 45:41min

11. Platz Uli Maren Steub (LAZ Saar 05 Saarbrücken) Jugend A 53:52min

Die Schulgemeinschaft gratuliert den talentierten Triathleten herzlich zu den sehr guten Ergebnissen.

GAR-GYMNASTINNEN ÜBERZEUGEN BEI SAARLANDMEISTERSCHAFTEN

Saarlandmeister Schülerklasse:
Emma Klein und Pauline Köhler
Saarlandmeister Juniorenklasse:
Anastasia Makhina, Nicole Koshelev,
Xenia Mauer und Michelle Auer
Saarlandmeister Meisterklasse:
Anna Kim, Olga Baumann und Emily Schmehr
Jugendleistungsklasse 13 Jahre:
2. Platz Michelle Auer,
3. Platz Xenia Mauer
Schülerleistungsklasse 11 Jahre:
1. Platz Emma Klein,
2. Platz Pauline Köhler
 

(3. Mai 2017) Bei den am 29. April 2017 an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ausgetragenen Landesmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik konnten die Gymnastinnen des GaR überaus erfolgreich abschneiden.

Emma Klein (TV Fechingen) holte sich dabei in der Schülerleistungsklasse 11 Jahre den Saarlandmeistertitel und verwies ihre Klassenkameradin Pauline Köhler (TV Fechingen) auf den zweiten Platz.

Mit Anastasia Makhina (Frauensportverein Saarbrücken) in der Jugendleistungsklasse 14 Jahre stellt das GaR eine weitere Landesmeisterin. Anastasia zeigte dabei im Alleingang einen anspruchsvollen Vierkampf mit den Handgeräten Ball, Reifen, Keulen und Band.

In der Jugendleistungsklasse 13 Jahre belegten Michelle Auer und Xenia Mauer (Beide TV Fechingen) die Plätze zwei und drei.

In den Mannschaftswertungen stellt das GaR gleich mehrere Saarlandmeister:

In der Schülergruppe: Emma Klein und Pauline Köhler.

In der Juniorengruppe: Anastasia Makhina, Nicole Koshelev, Xenia Mauer und Michelle Auer.

In der Meisterklasse: Anna Kim, Olga Baumann und Emily Schmehr.

Bei einem ebenfalls in Saarbrücken ausgetragenem Pokalwettkampf erzielte Catharina Herz (TV St. Wendel) bei den 10-12 jährigen Schülerinnen den zweiten Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den talentierten Gymnastinnen recht herzlich zu diesem Erfolg.

 

 

BRONZEMEDAILLE FÜR SIMON MONZ BEI DEN DEUTSCHEN JUGEND-RINGERMEISTERSCHAFTEN

(26. April 2017) Bei den vom 7. bis 9. April 2017 in Eppelborn ausgetragenen deutschen Ringermeisterschaften der Jugend A im Freistil erkämpfte sich Simon Monz aus der 10s in der Gewichtsklasse bis 54kg die Bronzemedaille.
Bei den gleichzeitig in Birkenau/Hessen ausgetragenen deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil belegte Ole Quasten aus der 8s in der Gewichtsklasse bis 46kg den 11. Platz

 Die Schulgemeinschaft gratuliertden beiden Ringerhoffnungen herzlich zu diesen guten Platzierungen.

 

 

BJARNE GEISS - NEUER DEUTSCHER U22-BADMINTONMEISTER

(25. April 2017) Bei den am vergangenen Wochenende an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ausgetragenen Badmintonmeisterschaften der U22 schnitt Bjarne Geiss aus der 12s sehr erfolgreich ab. Er sicherte sich im Herrendoppel zusammen mit seinem Partner Johannes Pistorius souverän den deutschen Meistertitel. Zudem holte er sich an der Seite seiner Partnerin Stine Küspert im  Mixed-Wettbewerb die Silbermedaille.

Seine Kurskameradin Ann-Kathrin Hippchen belegte einen guten fünften Platz im Damen Doppel und den  neunten Platz im Damen Einzel.

Alisa Rebman erspielte sich im Damen-Einzel ebenfalls den neunten Platz.

Im Herren Einzel belegte Matthias Petry Rang 17.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Badminton-Talenten ganz herzlich zu diesen schönen Erfolgen.

 

 

VALENTIN MOLL MIT NEUEM SAARLANDREKORD IM KUGELSTOSSEN

(03. April 2017) Der 17-jährige Valentin Moll vom LC Rehlingen hat im Kugelstoßen der U20 einen neuen Landesrekord aufgestellt. Beim Wolfgang-Göttling-Gedächtnis-Werfertag im Ludweiler Warndt-Stadion stieß er die 6-Kilo-Kugel auf 18,12 Meter und übertraf damit den 28 Jahre alten Rekord von Frank Krämer um 95 Zentimeter. Bevor er im sechsten Durchgang die Topleistung vollbrachte, hatte er mit 17,72 und 17,39 Metern bereits zweimal die bisherige Bestmarke ausgelöscht. Damit fehlen ihm nur noch 38cm bis zur Qualifikationsleistung für die U20-EM in Grosseto/Italien.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Valentin zu diesem neuerlichen Rekord und wünscht viele Erfolg für die nächsten Wettkämpfe.

ELLA REIM MIT STARKER LEISTUNG BEIM KADERTEST

(03. April 201) Nach den guten Ergebnissen ihrer Trainingskollegen beim RV Saarbrücken bei der Langstrecke in Breisach vor zwei Wochen stellte sich die Saarbrücker Nachwuchshoffnung Ella Reim am vergangenen Wochenende in Leipzig der Konkurrenz im Juniorinnenrennen der Kader-Langstrecke des Deutschen Ruderverbandes, die im Rahmen des großen DRV-Testwochenendes stattfand.
Betreut vom Saarbrücker Stützpunkttrainer Harald Blum konnte die 16jährige GaR-Schülerin über die 6000m lange Strecke eine Zeit von 25:54min erzie-len. Dies bedeutete am Ende, zeitgleich mit Anna Kracklauer aus Ulm, den fünften Platz im großen Feld der Junior-Ruderinnen. Damit ist Ella Reim weiterhin vorne im Geschehen mit dabei und kann zuversichtlich in Richtung der nächsten Testmaßnahme schauen. In drei Wochen wird es im Rahmen der deutschen Kleinbootmeisterschaften erstmals im Einer über die offizielle 2000m-Wettkampfstrecke gehen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Ella zu dieser guten Leistung und wünscht viel Erfolg für die nächsten Rennen.

 

 

DREI GAR SCHÜLER SIND DEUTSCHER VIZE-MEISTER IM HALLENFUSSBALL 2017

(29. März 2017) Bei den vom 25. bis 26. März 2017 in Grevelsberg ausgetragenen deutschen Hallenmeisterschaften im Fussball sorgte die U17-Junioren Mannschaft des 1. FC Saarbrücken für großes sportliches Aufsehen.

Gemeinsam mit unseren drei GaR-Schülern Leo Marzen, Matthis Maurer und Thomas Selensky erreichten sie das Finale und erzielten dabei einen hervorragenden zweiten Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich zum deutschen Vize-Hallenmeistertitel und wünscht weiterhin viel Erfolg.

GELUNGENES LÄNDESPIEL-DEBÜT FÜR BJARNE GEISS

(24. März 2017) Am 21. und 22. März fand in St. Gallen/Schweiz und Metzigen/Baden-Württemberg ein internationales Freundschaftsspiel gegen die Schweiz statt. Erstmalig mit dabei war unser GaR-Badmintonspieler Bjarne Geiss. 

Bei seiner ersten Länderspielpremiere im Erwachsenenbereich konnte der 19-jährige direkt überzeugen und steuerte gleich 2 Punkte zum 5:0 Endstand bei.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Bjarne recht herzlich zum gelungen Länderspieldebüt.

DEUTSCHE B-JUGEND RINGERMEISTERSCHAFTEN IN LADENBURG

(20. März 2017) Bei den vom 17. bis 19. März in Ladenburg/B-W ausgetragenen Deutschen B-Jugend Ringermeisterschaften erzielten die beiden GaR-Schüler Max Melcher und Nils Neumann (beide KV Riegelsberg) gute Platzierungen.

Während Max in der Gewichtsklasse "bis 34kg Freistil" den fünften Platz belegte, wurde Nils in der Gewictsfklasse  "bis 46kg gr.-römisch" Siebter.

Die Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich zu diesen guten Ergebnissen.

 

 

MATTHIAS PETRY FÜNFTER BEI DEN DEUTSCHEN JUGENDMEISTERSCHAFTEN IM BADMINTON

(20. März 2017) Bei den vom 17. bis 19. Februar in Bad Vilbel (Hessen) ausgetragenen Deutschen Jugendmeisterschaften im Badminton waren unsere GaR-Schüler/innen Matthias Petry, Ann-Kathrin Hippchen und Alisa Rebmann vertreten.

Im Herreneinzel der Altersklasse U19 stand für Matthias am Ende ein starker fünfter Platz, wobei er sich im Viertelfinale in drei Sätzen nur knapp seinem Konkurrenten geschlagen geben musste. Im Herrendoppel wurde er Neunter. 

Alisa wurde sowohl im Mädcheneinzel als auch im Mädchendoppel Neunte.

Im Dameneinzel der U19 belegte Ann-Kathrin den 17. Platz. 

 Die Schulgemeinschaft gratuliert den Badminton-Talenten recht herzlich zu den Ergebnissen.

 

 

DRITTER PLATZ FÜR THOMAS SCHLEGEL BEIM HALLENLÄNDERKAMPF IN HALLE/SAALE

(v.l.n.r) Tomas Schlegel, Francine Philipp, Joana Staub und Fabio Hessling

(06. März 2017) Aufgrund ihrer sehr guten sportlichen Leistungen bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Sindelfingen wurden Tomas Schlegel und Francine Philipp (beide LC Rehlingen) zusammen mit den saarländischen Athleten Joana Staub und Fabio Hessling für den am vergangen Samstag in Haale/Saale ausgetragenen DLV-Hallenländerkampf zwischen Deutschland, Frankreich und Italien nominiert.

Dabei erzielte Tomas einen starken dritten Platz im Speerwurf der U20 mit 62,62m.

Etwas weniger Glück hatte unsere zweite GaR-Starterin, Francine Philipp, die mit ihrer 4x200m Staffel wegen eines Wechselfehlers nachträglich disqualifiziert wurde.

Die Schulgemeinschaft wünscht beiden Athleten viel Erfolg für die bevorstehenden sportlichen Herausforderungen in der Freiluftsaison.

 

 

TOMAS SCHLEGEL UND FRANCINE PHILIPP GLÄNZEN BEI DEUTSCHEN JUGEND-HALLENMEISTERSCHAFTEN IN SINDELFINGEN

Celina Schweizer steigerte sich über 60m Hürden
Konstantin Moll mit neuer Besteleistung im Hammerwurf
Francine Philipp mit ünerragender Leistung über 200m
Tomas Schlegel gewinnt bereits seine 4. DM-Medaille im Speerwurf

(03. März 2017) Bei den am letzen Wochenende im Sindelfinger Glaspalast ausgetragenen Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten gingen insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler des Rotenbühlgymnasiums an den Start.
Herausragende Ergebnisse waren dabei die Silbermedaille von Tomas Schlegel im Speerwurf mit 63,63m sowie die Bronzemedaille von Francine Philipp über 200m in 24,26 Sek. womit sie den saarländischen Hallenrekord aus dem Jahre 1996 von Sandra Abel um 5/100 Sek. verbesserte. Beide Talente, die für den LC Rehlingen starten, erhielten auf Grund ihrer ausgezeichneten Leistungen eine Einladung zum Hallenländerkampf in Halle/Saale gegen Frankreich und Italien am kommenden Wochenende.
Mit undankbaren vierten Plätzen kehrten Celina Schweizer und Konstantin Moll aus Sindelfingen zurück. Celina steigerte ihre Bestzeit über 60m Hürden im Endlauf auf 8,64 Sek. und verpasste Bronze nur um 2/100 Sek. Hier wurde Hanna Schopper nach Bestzeit im Zwischenlauf von 8,72 Sek. achtbare Siebte. Konstantin steigerte seine Bestleistung im Hammerwurf auf 60,80m und wurde erst im letzten Durchgang vom Bronzerang verdrängt.
Gute 5. Ränge belegten Annalena Zott mit 50,44m im Hammerwurf und Valentin Moll mit 17,54m im Kugelstoßen.
Nur knapp am Endlauf vorbei schrammten Lea Rink und Anna Rausch zusammen mit ihren Staffelkolleginnen in der 4x200m Staffel, wobei Anna zuvor mit zwei Bestzeiten über 60m in 7,85 Sek. und 200m in 25,40 Sek. überzeugen konnte.
Weitere Teilnehmer waren Saskia Woidy, die als jüngste Teilnehmerin im Weitsprung einen respektablen 12. Platz belegte, Nico Eiden, der seine 400m-Bestzeit auf 50,51 Sek. verbessern konnte und Isabelle Steffen, die über 400m im Vorlauf 59,59 Sek. erzielte.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten zu ihren guten Leistungen.

 

 

 

 

 

DOPPEL-GOLD FÜR FRANCINE PHILIPP

Francine Philipp (LC Rehlingen): Gold über 60m Hürden in 8,55 Sek. und im Weitsprung über 6,05m

(8. Februar 2017) Bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften am 4. und 5. Februar in Frankfurt-Kalbach zeigten sich unsere GaR-Leichtathleten und -Leichtathletinnen in sehr guter sportlicher Verfassung.

Zweifache U18 Süddeutsche Hallen-Meisterin wurde die talentierte Nachwuchsathletin des LC Rehlingen Francine Philipp. Neben den 60m Hürden, die sie in 8,55 Sekunden zurücklegte, ließ Francine auch im Weitsprung in 6,05m ihre Konkurrenz hinter sich.

Das dritte "Gold" in 1:44,10min ging an die 4x200m U18 Staffel des LAZ Saar 05 Saarbrücken mit Anna Rausch, Paula Preuße, Lea Rink und Saskia Woidy. 

Neben drei Goldmedaillen für das GaR folgten weitere drei Silbermedaillen von Anna Rausch (LAZ Saar 05 Saarbrücken) über 200m in 25,46 Sekunden, Katharina Welker (LC Rehlingen) über 1.500m in 4:53,21min und Saskia Woidy (LAZ Saar 05 Saarbrücken) im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung in 5,96m.

Weitere Top Acht Platzierung gingen an:

4. Platz Nico Eiden LAZ Saar 05 Saarbrücken 400m 50,52 Sekunden

6. Platz Robby Welsch LAZ Saar 05 Saarbrücken 200m 22,37 Sekunden

6. Platz Anna Rausch LAZ Saar 05 Saarbrücken 60m 7,90 Sekunden

7. Platz Isabelle Steffen LAZ Saar 05 Saarbrücken 800m 2:21,13min

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Leichtathleten und Leichtathletinnen zu diesen hervorragenden sportlichen Ergebnissen.

ZWEITER PLATZ FÜR CELINE RIEDER BEIM EUROMEET IN LUXEMBURG

(30. Januar 2017) Vom 27. bis 29. Januar wurde in Luxemburg der "19. Euro Meet" ausgetragen. In einem stark besetzten Feld europäischer Schwimmer und Schwimmerinnen galt es für unsere GaR-Schüler/innen ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mit drei Top Acht Platzierungen war Celine Rieder die erfolgreichste GaR Schwimmerin. Über 800m Freistil belegte sie in 8:42,81 min einen hervorragenden zweiten Platz. Sechste wurde sie über 400m Lagen in 4:56,51 min und Siebte über 200m Freistil in 2:03,88 min.

Marlene Hüther schwamm über 400m Lagen in 4:57,89min zum siebten Platz.

Die 4x100m Freistil Mixed Staffel um Jonathan Berneburg, Jean-Marc Emser, Marlene Hüther und Maxine Piller wurde in 3:46,97 min Siebte.

Nico Perner wurde erst im Einzel über 200m Lagen in 2:08,05 min und später in der 4x100m Lagen Mixed Staffel gemeinsam mit Anabel Ivanov, Emelie Schnagl und Cedric Schmitt in 4:21,99min Achter.

 

Weitere Ergebnisse:

9. Platz: Patrick Lattwein 1500m Freistil 16:24,17min

9. Platz: Nico Perner 200m Brust 2:20,77min

9. Platz: Nico Perner 400m Lagen 4:37,75min

9. Platz: Marlene Hüther 200m Lagen 2:21,55min

10. Platz Marlene Hüther 200m Freistil 2:04,83min

10. Platz Marlene Hüther 800m Freistil 9:13,01min

11. Platz Nico Perner 100m Brust 1:04,21min

12. Platz Nico Perner 50m Brust 29,31Sek.

13. Platz Jonathan Berneburg 50m Freistil 23,52Sek.

15. Platz Marlene Hüther 100m Schmetterling 1:02,97min

17. Platz Patrick Lattwein 200m Schmetterling 2:13,31min

17. Platz Emelie Schnagl 400m Lagen 5:07,95min

18. Platz Luisa Winkler 800m Freistil 9:23,70min

23. Platz Luisa Winkler 400m Lagen 5:17,85min

25. Platz Maxine Piller 400m Lagen 5:19,741min

27. Platz Nick Werner 1500m Freistil 17:48,24min

29. Platz Hannah Schirra 400m Lagen 5:22,96min

30. Platz Hannah Schirra 800m Freistil 10:05,40min

32. Platz Yan Desjardins 1500m Freistil 19:09,45min

34. Platz Noelle Werner 800m Freistil 10:22,48min

35. Platz Nick Werner 400m Lagen 5:03,90min

37. Platz Cedric Schmitt 400m Lagen 5:07,57min

38. Platz Noelle Werner 400m Lagen 5:37,09min

39. Platz Marten Schmidt 400m Lagen 5:25,11min

 Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu ihren guten Leistungen.

 

 

 

 

 

DAS SAARLAND BELEGT DEN ZWEITEN PLATZ BEI DER 6. HALLENMEISTERSCHAFT DER GROßREGION+

(30. Januar 2017) Bei der am Samstag, den 28. Januar 2017, in Saarbrücken ausgetragenen 6. Hallenmeisterschaft der Großregion+ belegte das Team Saarland mit insgesamt 82 Punkten einen guten zweiten Platz. Nur Rheinland-Pfalz war mit 85 Punkten besser platziert. Mit insgesamt 13,5 Punkten war das Gymnasium am Rotenbühl an diesem Erfolg beteiligt.

Die meisten Punkte erzielte dabei Valentin Moll (4 Punkte), der die 7,26kg schwere Eisenkugel 15,09m weit stieß. Am Ende stand für Valentin der vierte Platz.

Robby Welsch sprintete zeitgleich mit Sakho Boubacar aus der Champagne in 6,95 Sek. über 60m ins Finale und konnte 3,5 Punkte für das Saarland gewinnen. Im Finale setze er noch einen drauf und wurde mit 6,91 Sek. Dritter.

Unsere neue GaR-Schülerin Katharina Welker bewies über 3000m ihre Ausdauer und sicherte sich in 10:34,79min den vierten Platz und weitere drei Punkte für das Saarland.  

Ebenfalls drei Punkte und den vierten Platz erreichte Celina Schweizer über 60m Hürden, die sie in 8,70 Sek. sprintete.

Hanna Schopper sprintete im Finale über 60m in 7,78 Sek., wie auch über 60m Hürden in 8,93 Sek. zum sechsten Platz. Ihren Vorlauf über 60m konnte sie in 7,72 Sekunden gewinnen. 

Saskia Woidy belegte im Weitsprung mit 5,82m und neuer persönlicher Bestleistung den fünften Platz.

Carola Lorang und Isabelle Steffen erreichten beide den achten Platz für das Saarland. Carola erzielte dabei im Stabhochsprung eine Höhe von 2,40m und Isabelle lief über 400m 59,27 Sek.

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Leichtathleten und Leichtathletinnen zu ihren guten Leistungen.

 

 

 

FRANCINE PHILIPP MIT DEM BESTEN FINISH: U18-GOLD IM FÜNFKAMPF

(28. Jan. 2017) Es war bis zur letzten Minute spannend. Dann nahm Francine Philipp über 800 Meter die Beine in die Hand. Mit der schnellsten Zeit aller Läuferinnen machte sie am Samstag bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Hamburg Gold im Fünfkampf der U18 perfekt.

Winzige fünf Punkte trennten die beiden Führenden im Fünfkampf der U18 am Samstag in der Hamburger Leichtathletik-Halle, bevor es auf die abschließenden 800 Meter ging. Knapp die Nase vorn hatte da noch Marshella Foreshaw (Königsteiner LV), die mit 13,58 Metern im Kugelstoßen die Führung an sich gerissen hatte und sie mit 5,45 Metern im Weitsprung verteidigen konnte.

Den besten Start und schließlich das beste Ende aber erwischte Francine Philipp. Die Athletin vom LC Rehlingen begann den Wettbewerb mit einer Hürden-Bestzeit von 8,65 Sekunden und schloss den Tag mit einem neuen Hausrekord über 800 Meter (2:21,64 min) ab. Auch mit dem Hochsprung (1,67 m) und dem Weitsprung (5,57 m) konnte sie zufrieden sein, allein das Kugelstoßen (12,15 m) lief nicht wie geplant. Am Ende aber überwog die Freude: 3.994 Punkte bescherten ihr nach Rang drei im Vorjahr den Meistertitel.

"Ich war sehr nervös vor den 800 Metern", sagte die 16-Jährige, die von Marlen Buder trainiert wird, "ich wusste, dass Marshella gut 800 Meter laufen kann, bei mir selbst war ich mir nicht so sicher." Der enge Kampf um Gold habe sie motiviert. Vorgenommen hatte sie sich eigentlich nur einen Platz in den Top Drei, auf einmal war der Titel zum Greifen nah – und nach fünf Disziplinen mit 45 Punkten Vorsprung auf die Silbermedaillen-Gewinnerin Marshella Foreshaw perfekt.

In der männlichen Jugend U20 belegte Alexander Jung, ebenfalls LC Rehlingen, mit 5159 Punkten im Hallensiebenkampf den fünften Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Francine und Alexander ganz herzlich zu diesen ausgezeichneten Leistungen.

SPARKASSE UNTERSTÜTZT DIE ELITESCHULE DES SPORTS WEITERHIN UND ZEICHNET MARLENE HÜTHER ALS SPORT-ELITESCHÜLERIN DES JAHRES AUS

(06. Januar 2017) Die Sparkassen Finanzgruppe unterstützt weiterhin die Eliteschule des Sports, das Gymnasium am Rotenbühl, in Form einer Geldzuwendung sowie der Auszeichnung von erfolgreichen Sportschülerinnen und -schülern.

Uwe Johmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, überreichte der Schulleiterin des Gymnasiums am Rotenbühl, Frau Oberstudiendirektorin Jutta Bost, einen Scheck der Sparkassen-Finanzgruppe in Höhe von 7000€, der für Trainingsmaßnahmen und Geräte zur Ausstattung des Kraftraumes verwendet wurde. Des Weiteren zeichnete er die Sport-Eliteschülerin des Jahres 2016, die Schwimmerin Marlene Hüther aus, die nur knapp das Olympiaticket verpasst hatte und kürzlich bei der Kurzbahn-WM den 7. Platz mit der 4x200m Freistilstaffel belegt hatte. Außerdem überreichte er ein Starterset der Sparkasse an insgesamt 10 neue Bundeskaderathletinnen und - athleten, die im Laufe des Jahres 2016 von ihren Verbänden in die Bundeskader berufen wurden.

Frau Bost dankte der Sparkassen-Finanzgruppe für die großzügige Unterstützung und hob die Bedeutung dieser Förderung für die Weiterentwicklung des Sportzweigs hervor. Bei der Auszeichnung der Schülerinnen und Schüler waren mit Karin Becker und Dirk Mathis vom LSVS sowie Dr. Sebastian Brückner vom Olympiastützpunkt auch Vertreter der wichtigsten Partner im Sport zugegen.

 

 

GaR KOOPERIERT MIT DER SV ELVERSBERG

Marc Strauß (li.) und Lothar Altmeyer (re.) unterzeichnen den Kooperationsvertrag

Kooperation mit der SV Elversberg

Am 15. Dezember 2016 beschlossen das Gymnasium am Rotenbühl (GaR) und die SV 07 Elversberg in der URSAPHARM-Arena eine Zusammenarbeit zur Förderung talentierter Fußballspieler. In Abstimmung mit dem Saarländischen Fußballverband (SFV) werden zukünftig talentierte Fußballspieler der Schule gemäß den vorliegenden sportlichen und pädagogischen Konzepten gefördert.

Lothar Altmeyer, Abteilungsleiter des Sportzweiges des GaR, und Dr. Marc Strauß, Vorstand Finanzen und Vereinsentwicklung, sind der festen Überzeugung, dass diese Zusammenarbeit positive Auswirkungen auf die geförderten Schüler haben wird. Die Planungen zur Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein haben sich bereits im Vorfeld durch eine schnelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit ausgezeichnet. Im laufenden Schuljahr wurde das Frühtraining für talentierte Fußballspieler der Schule bereits durch qualifizierte Trainer der SV Elversberg geleitet. In der Ausbildung und Entwicklung unserer Jugendspieler hat die Vereinbarkeit von Schule und Sport einen besonderen Stellenwert. In diesem Zusammenhang ist es uns von besonderer Wichtigkeit, dass wir unsere Nachwuchsspieler bei dem Erreichen eines für sie passenden schulischen Abschlusses unterstützen.

Das Gymnasium am Rotenbühl gehört zu den ältesten und größten Gymnasien im Regionalverband Saarbrücken. Derzeit werden rund 1000 Schülerinnen und Schüler von ca. 90 Lehrkräften unterrichtet. Dem Sportzweig des GaR wurde der Status einer „Eliteschule des Sports“ durch den Deutschen Sportbund verliehen. Dies ist die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) an Schulen mit einem Nachwuchsförderprogramm vergibt. Darüber hinaus ist die Nähe zur Landessportschule und zum Olympiastützpunkt ein weiteres besonderes Merkmal, das die Schule auszeichnet.

Das GaR wurde 2016 als eine von bislang bundesweit nur 40 Schulen durch den DFB als „Eliteschule des Fußballs“ anerkannt. Voraussetzung für die Auszeichnung als „Eliteschule des Fußballs“ ist die Kooperation mit dem vom DFB anerkannten Nachwuchsleistungszentrum der SV 07 Elversberg. Lothar Altmeyer und Dr. Marc Strauß unterzeichneten in den Räumlichkeiten der URSAPHARM-Arena eine Kooperationsvereinbarung. Die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit wurde somit fixiert.

 

 

    

SAARLÄNDISCHE MEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMEN

(20. Januar 2017) Bei den vom 13. bis 15. Januar in Saarbrücken ausgetragenen Saarländischen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimmen war das Gymnasium am Rotenbühl zahlreich vertreten.

Lukas Fritzke belegte mit 1756 Punkten im "kleinen" Mehrkampf der männlichen Jugend Jahrgang 2006 den ersten Platz. Nikita Haubrich wurde mit 1463 Punkten Dritter und Joshua Paulus mit 1021 Punkten Vierter.

Ebenfalls im "kleinen" Mehrkampf siegte Enya Treitz mit 966 Punkten.

Den "großen" Mehrkampf der männlichen Jugend Jahrgang 2005 konnte Elias Maurer mit 1947 Punkten vor Johannes Paulus (1909 Punkten), Eugene Zapp (1891 Punkten) und Brandon Goenawan (1725 Punkten) gewinnen. Leon Schreiner siegte derweil mit 1829 Punkten im "kleinen" Mehrkampf.

In der weiblichen Jugend Jahrgang 2005 entschied Katharina Zwing mit 2248 Punkten den "großen" Mehrkampf für sich.

Im Jahrgang weibliche Jugend 2004 konnte Jana von den Driesch mit 2594 Punkten den "großen" Mehrkampf gewinnen. Anna Apushkinskaya belegte mit 2430 Punkten den dritten Platz. In der männlichen Jugend entschied Luca-Leon Schumacher mit 2168 Punkten den "großen" Mehrkampf für sich.

Mit 3242 Punkten gewann Hannah Schirra in der weiblichen Jugend B den "großen" Mehrkampf. Noelle Werner wurde mit 2924 Punkten Dritte.

Die männliche Jugend B gewann Marten Schmidt mit 2696 Punkten. Jonas Valeske wurde Dritter (2223 Punkte).

In der männlichen Jugend A wurde Nick Werner mit 3015 Punkten und knapp 700 Punkten Vorsprung vor Daniel Kihm (2323 Punkten) im "großen" Mehrkampf Saarlandmeister. 

In der weiblichen Jugend A war es Celine Rieder, die mit 4176 Punkten vor Emelie Schnagl (3830 Punkten) und Maxine Piller (3364 Punkten) den "großen" Mehrkampf entschied.

Bei den Junioren siegte Nico Perner mit 3796 Punkten vor Moritz Bartels (3446 Punkten) und Jonathan Berneburg (3380 Punkten).

Marlene Hüther gewann mit 4422 Punkten die Juniorinnen-Wertung.

Die Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich zu den erzielten Leistungen

 

 

26 SAARLANDMEISTERTITEL FÜR DAS GYMNASIUM AM ROTENBÜHL BEI DEN SAARLÄNDISCHEN LEICHTATHLETIK-HALLENMEISTERSCHAFTEN

(16. Januar 2017) Bei den am vergangenen Wochenende in Saarbrücken ausgetragenen Leichtathletik-Hallensaarlandmeisterschaften der U16- bis Aktivenklasse erzielten unsere GaR-Schüler und Schülerinnen insgesamt 26(!) Saarlandmeistertitel. Den Anfang machten am Samstag, den 14. Januar 2017, die männliche und weibliche Jugend U16 mit 9 Saarlandmeistertiteln. Diese Erfolge wurden sonntags von der männlichen und weiblichen Jugend U18 bzw. U20 mit weiteren 17 auf 26 Saarlandmeistertitel ausgebaut.

Hier alle Saarlandmeister/innen im Überblick:

 Weibliche Jugend U16 (W14):

Lilly Gerhard (LC Rehlingen) Hochsprung:1,57m und Kugelstoß:10,70m,

Paula Grauvogel (LG Saar 70) 60m Hürden: 9,70 Sek. und Weitsprung: 5,15m 

Joline Lambert (LAZ Saar 05 Saarbrücken) Stabhochsprung: 2,80m 

 

Weibliche Jugend U16 (W15):

Paula Fischer (LAZ Saar 05 Sbr.) Stabhochsprung: 2,80m

 

Männliche Jugend U16 (M15):

Marcel Park (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) 300m: 39,95 Sek. und 60m:7,58 Sek. 

Serwan Karaali (LAZ Saar 05 Saarbrücken) Stabhochsprung: 2,90m

 

Männliche Jugend U18:

Konstantin Moll (LC Rehlingen) Hammerwurf: 55,69m

Annes Musa (LA Team Saar) Diskuswurf: 34,77m

 

Männliche Jugend U20:

Valentin Moll (LC Rehlingen) Diskuswurf: 45,64m und Kugelstoß: 17,57m

Robby Welsch (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 60m: 6,93Sek. und 200m: 22,23 Sek.

Nico Eiden (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 400m: 50,90 Sek.

Alexander Jung (LC Rehlingen) Stabhochsprung: 4,60m

Konstantin Moll (LC Rehlingen) 4x200m Staffel: 1:36,68min

 

Weibliche Jugend U20:

Francine Philipp (LC Rehlingen) 60m: 7,62 Sek., Hochsprung: 1,67m und Weitsprung: 5,80m

Carola Lorang (LC Rehlingen) Stabhochsprung: 2,70m

Hanna Schopper (TV St. Wendel) 60m Hürden: 8,84 Sek.

Isabelle Steffen (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 400m: 58,34 Sek.

Anna Rausch (LAZ Saar 05 Saarbrücken) 200m: 25,68 Sek.

Francine Philipp und Hanna Schopper (StG Rehlingen-St.Wendel) 4x200m Staffel: 1:42,45min

 

Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu den hervorragenden Leistungen.

IMPRESSIONEN VOM TAG DER OFFENEN TÜR: TRAINING MIT DER SV ELVERSBERG UND SPIELFORMEN MIT UNSEREN SPORTLEHRERN

GAR-SPORTGYMNASTINNEN BEIM INTERNATIONALEN LUXEMBOURG-CUP ERFOLGREICH

Michelle Auer
Pauline Köhler (2. Platz) und Emma Klein (3. Platz)

(19. Dezember 2016) Beim Internationalen Luxembourg-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik am 10. und 11.12.2016 in Luxembourg-Belair waren Gymnastinnen aus ganz Europa sowie aus Israel und Ägypten am Start. Bei den 12-jährigen konnte Michelle Auer vom TV Fechingen (TVF) einen fantastischen fünften Platz im Mehrkampf und zwei Treppchenplätze mit den Geräten Ball (3.) und Keulen (2.) erzielen. Bei den 10-jährigen erreichten Pauline Köhler Platz 2 und Emma Klein Platz 3 (beide TVF) mit dem Ball.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Rhythmischen Sportgymnastinnen zu ihren tollen Erfolgen.

BILDUNGSMINISTER COMMERCON EHRT JTFO-MEDAILLENGEWINNER

Minister Commercon und Marion Herzog überreichen die Geschenke an die Leichtathleten
Die erfolgreiche Triathlon Mannschaft mit den Betreuern Max Ludwig und Conny Ziegler

(14. Dezember 2016) In einer Feierstunde im Festsaal des Bildungsministeriums wurden die erfolgreichen Mannschaften geehrt, die beim Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin Medaillen für das Saarland gewinnen konnten. Darunter auch vier Mannschaften des Gymnasiums am Rotenbühl, die im September sensationell mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen nach Hause gekommen sind. Dabei konnten die Triathleten sogar ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Die Leichtathletik-Jungs der Wk II konnten sich nach Jahren in der Spitze endlich gegen die starke Konkurrenz aus den neuen Bundesländern durchsetzen. Mit Silber dekoriert kamen die Mädchen der Wk II Leichtathletik sowie der Jungenmannschaft im Tennis aus Berlin zurück.

Die Sportlerinnen und Sportler sowie die Betreuerinnen und Betreuer erhielten aus der Hand des Bildungsministers Ulrich Commercon und der Leiterin des Sportreferats Marion Herzog ein Mannschaftsfoto und ein kleines Geschenk. Mit einem wirklich gelungenen musikalischen Rahmenprogramm konnte die Band des Vereins 2. Chance Saarland die Anwesenden begeistern.

PLATZ 7 FÜR CELINE RIEDER UND MARLENE HÜTHER BEI DEN KURZBAHN-WELTMEISTERSCHAFTEN IN WINDSOR/KANADA

Celine Rieder
Marlene Hüther

(12. Dezember 2016) Bei den vom 6. bis 11. Dezember in Windsor/Kanada ausgetragenen Kurzbahn-Weltmeisterschaften erzielten unsere beiden GaR-Schülerinnen Celine Rieder und Marlene Hüther ausgezeichnete Leistungen

Celine belegte im Einzel über 800m Freistil in 08:28,50min einen hervorragenden 10. Platz. Leider verpasste die talentierte Nachwuchsschwimmerin das Finale um knapp drei Sekunden. Über 400m Freistil belegte sie in Bestzeit von 4:10,29min den 21. Platz.

Den ersehnten Finaleinzug schaffte sie dann gemeinsam mit Marlene in der 4x200m Staffel. Hier belegten sie in 7:48,22min mit neuem dutschen Rekord den siebten Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den beiden talentierten Schwimmerinnen herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

 

 

SARAH MÜLLER DEUTSCHE JUGEND-HALLENMEISTERIN 2016

(2. Dezember 2016) Bei den vom 23. bis 27. November 2016 in Essen ausgetragenen deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften erzielten die Tennisspieler und -spielerinnen des GaR gute Ergebnisse.

In der Altersklasse W12 konnte Sarah Müller vom TuS Neunkirchen mit zwei 6:2 Siegen über Theresa Haas das Turnier gewinnen.

Moritz Pfaff musste sich in der Altersklasse M16 Doppel mit 6:2, 5:7 und 10:6 erst im Halbfinale geschlagen geben. 

Ins Viertelfinale kamen Noel Hartzheim M18 Einzel, Marlon Vankan M16 Einzel und Lars Johann M16 Doppel. Noel verlor das Viertelfinale mit 6:1 und 6:2, Marlon mit 6:2 und 6:1. Lars musste sich mit seinem Turnierpartner mit 6:3 und 6:4 geschlagen geben.

Weitere Ergebnisse:

Runde 1: Noel Hartzheim + Julian Müller M18 Doppel

Runde 1: Marlon Vankan M16 Doppel

Runde 1: Lars Johann M16 Einzel

Runde 1: Moritz Pfaff M16 Einzel

Runde 1: Julian Müller M18 Einzel

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Tennistalenten zu diesen schönen Ergebnissen.

ELLA REIM ÜBERZEUGT BEI LANGSTRECKENTEST IN DORTMUND

(28. November 2016) Am vergangenen Wochenende fand das erste Testwochenende der deutschen Kaderruderer für die Saison 2017 statt. Am Bundestützpunkt in Dortmund stand am Samstag ein Ergometertest über 2000m und am Sonntag die 6000m Langstrecke auf dem Dortmund-Ems-Kanal an.

Die GaR-Schülerin Ella Reim nutzte die Gelegenheit, als Saarbrücker Vertreterin zu glänzen. In ihrem ersten Rennen als A-Juniorin bei einer DRV-Kaderprüfung kam sie auf einem starken vierten Platz ins Ziel und musste nur drei Ruderinnen aus dem älteren Jahrgang (darunter zwei Teilnehmerinnen der Junioren WM) den Vortritt lassen.

Mit diesem Ergebnis sollte Ella Reim nun in den Notizbüchern der Bundestrainer stehen. In den kommenden Monaten gilt es nun für sie, gesund durch das Wintertraining zu kommen, bevor im kommenden März die nächsten Tests und dann die Regattasaison 2017 anstehen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Ella Reim herzlich zu diesem hervorragenden Ergebnis.

 

 

 

MARLENE HÜTHER ALS SAAR-NACHWUCHSSPORTLERIN DES JAHRES AUSGEZEICHNET

(21. Nov. 2016) Anlässlich der Veranstaltung "Saarsportler des Jahres 2016", die am 20. November in der Multifunktionshalle an der Hermann Neuberger Sportschule stattfand und vom SR live übertragen wurde, erhielt die Schwimmerin und angehende Abiturientin Marlene Hüther (SSG Saar Max Ritter) von LSVS-Präsident Klaus Meiser die Auszeichnung als Saar-Nachwuchssportlerin 2016. Marlene hatte im Sommer nur ganz knapp das Ticket zu den Olympischen Spielen verpasst und zählt jetzt zu den großen Olympiahoffnungen des Saarländischen Schwimmbundes für Tokio 2020.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Marlene ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung.

CELINE RIEDER GEWINNT DREI DM-TITEL UND STELLT ZWEI DEUTSCHE JUGENDREKORDE AUF

Celine Rieder
Patrick Lattwein
Marlene Hüther
 

(21. November 2016) Bei den vom 17.-20. November in Berlin ausgetragenen deutschen Kurzbahnmeisterschaften haben die Schwimmer und Schwimmerinnen des GaR hervorragende Leistungen gezeigt.

Vor allem Celine Rieder aus der 10s trumpfte mit glänzenden Leistungen auf. Über 800m und 1500m Freistil siegte sie sogar in der offenen Klasse mit 08:25,50min  bzw. 16:02,86min, womit sie zudem einen neuen deutschen Rekord bei den 15-jährigen aufstellte. In der Juniorenwertung gewann sie auch über 400m Freistil Gold und über 200m Schmetterling Silber.

Zweifacher deutscher Jahrgangs-Meister wurde Patrick Lattwein über 1500m Freistil in 15:27,21min sowie über 800m Freistil in 08:03,15 min.

Nico Perner gelang mit der 4x50m Freistil Staffel in 01:31,04min der deutsche Vize-Meistertitel. In der 4x50m Freistil Mixed Staffel gewannen er und Maxine Piller in 01:36,00min die Bronzemedaille. In der Einzelwertung belegte er in der offenen Wertung über 200m Brust in 02:10,88min den vierten Platz. Fünfter wurde er mit der 4x50m Lagenstaffel der Männer in 01:40,14min.

Über 200m Lagen konnte Marlene Hüther in der offenen Wertung in 02:12,21min die Bronzemedaille gewinnen. Ebenso mit der 4x50m Mixed Staffel in 01:45,68min. Vierte Plätze belegte sie über 200m Schmetterling in 02:13,47min bzw. über 200m Freistil in 01:56,82min. Gemeinsam mit Maxine Piller und Anabel Ivanov belegte sie mit der 4x50m Freistil Staffel in 01:44,26min Platz fünf. Siebte wurde sie über 100m Brust in 01:09,36min.

Weitere Ergebnisse:

Platz 9: Celine Rieder 200m Freistil 01:59,07min Offene Wertung

Platz 9: Emelie Schnagl 1500m Freistil 17:20,12min Juniorinnen

Platz 10: Anabel Ivanov, Marlene Hüther und Maxine Piller 4x50m Lagen Frauen 01:57,62min Offene Wertung

Platz 11: Nico Perner 100m Brust 01:00,74min Offene Wertung

Platz 14: Emelie Schnagl 800m Freistil 09:07,11min Juniorinnen

Platz 15: Nick Werner 800m Freistil 08:32,06min Junioren

Platz 16: Nico Perner 400m Lagen 04:25,83min Offene Wertung

Platz 16: Nico Perner 200m Lagen 02:02,47min Offene Wertung

Platz 22: Emelie Schnagl 200m Schmetterling 02:19,94min Offene Klasse

Platz 24: Luisa Winkler 800m Freistil 09:02,61min Offene Wertung

Platz 24: Anabel Ivanov 200m Rücken 02:19,37min Offene Wertung

Platz 28: Anabel Ivanov 800m Freistil 09:06,67min Offene Wertung

Platz 31: Moritz Bartels 1500m Freistil 16:20,97min Offene Wertung

Platz 38: Moritz Bartels 800m Freistil 08:30,50min Offene Wertung

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schwimmtalenten zu diesen starken Leistungen und Platzierungen.

ALISA REBMANN WIRD VIERTE BEIM DBV-RANGLISTENTURNIER IN VÖLKLINGEN

(07. Nov. 16) Am 22./23. Oktober fand in Völklingen das DBV-Ranglistenturnier der Altersklassen U15/U17 statt. Alisa Rebmann (1. BC Bischmisheim) aus der 11s erzielte dabei einen ausgezeichneten vierten Platz im Mädcheneinzel. Beim Ranglistenturnier U19/U13 am 5./6. November in Hövelhof (NRW) kam Ann-Kathrin Hippchen im Mädcheneinzel auf einen guten 8. Platz, während Alisa Rebmann hier nach einer knappen Vorrundenniederlage ebenso auf den 13. Rang kam wie im Mädchendoppel. Diesen Platz belegte auch Matthias Petry im Jungendoppel.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Badminton-Talenten zu diesen guten Platzierungen.

RSG-MÄDCHEN ÜBERZEUGEN IN LUDWIGSHAFEN

Carine Herz bei der Siegerehrung

(07. Nov. 16) Am 22. Oktober 2016 lud der TB Oppau zum Halloween-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik nach Ludwigshafen.

Sehr gerne nahmen zahlreiche befreundete Vereine die Gelegenheit wahr, neue Elemente oder Choreografien für die kommende Saison zu präsentieren und die Atmosphäre in der passend mit Spinnweben und Kürbissen geschmückten Wettkampfhalle gefiel nicht nur den Saarbrücker Gymnastinnen und Trainerinnen. 

In erster Linie ging es den jungen Sportlerinnen aber um die Teilnahme am Wettkampf. Umso erfreulicher war es dann schließlich, dass zahlreiche Treppchenplatzierungen dabei erreicht werden konnten. Als Belohnung hatte sich die TB Oppau was ganz Besonderes ausgedacht: Statt Pokalen erhielten die drei Erstplatzierten jeweils einen Hexenhut!

Bei den 12-jährigen wurde Xenia Mauer Sechste und Michelle Auer (beide TV Fechingen) belegte nach einem Keulenverlust Platz neun bei starker Konkurrenz.

Ebenfalls erfolgreich waren die beiden Fechinger Gymnastinnen in der Schülerleistungsklasse: Pauline Köhler und Emma Klein freuten sich über die Plätze 3 und 4 bei den Zehnjährigen.

In der Kinderleistungsklasse 10 Jahre belegte Catharina Herz vom TV St.Wendel den zweiten Platz. 

Die Schulgemeinschaft gratuliert den RSG-Mädels zu diesen schönen Erfolgen.

ACHT SCHWIMMER IN DEN BUNDESKADER BERUFEN

v.l.n.r. Nico Perner, Celine Rieder und Jonathan Berneburg
Nick Werner
Patrick Lattwein
Moritz Bartels
Marlene Hüther

(31. Okt. 2016) Der Deutsche Schwimmverband hat für das Jahr 2017 zwei Schülerinnen und sechs Schüler des GaR in die jeweiligen Bundeskader berufen. In den B-Kader wurde Antonia Massone (ATSV Saarbrücken), in den C-Kader wurden Patrick Lattwein (SF St.Ingbert), Marlene Hüther (WSF Zweibrücken), Celine Rieder (SV 08 Saarbrücken) Moritz Bartels (WSF Zweibrücken), Jonathan Berneburg (ATSV Saarbrücken) und Nico Perner (SC Illingen) und in den D/C Kader wurde Nick Werner (WSF Zweibrücken) berufen.

DEUTSCHER LEICHTATHLETIK VERBAND NOMINIERT FÜNF GAR-SCHÜLER FÜR DEN BUNDESKADER

v.l.n.r. Valentin Moll, Celina Schweitzer, Saskia Woidy, Francine Philipp und Tomas Schlegel

(27. Okt. 2016) Der Deutsche Leichtathletikverband hat für das Jahr 2017 die Rekordzahl von drei Schülerinnen und zwei Schülern in die jeweiligen Bundeskader berufen. Ihren C-Kaderstatus bewahren konnte Celina Schweizer vom LA-Team Saar, die im 100m-Hürdensprint die Kadernorm erfüllte. Neu aufgenommen in den C-Kader wurden Valentin Moll (LAZ Saar 05 Saarbrücken), der im Kugelstoßen mit fulminanter Leistungssteigerung auf 19,81m aufwartete sowie Tomas Schlegel (TuS Neunkirchen), der sich sowohl im Winter als auch im Sommer einen Podestplatz bei den Deutschen Meisterschaften erwerfen konnte. Neu im D/C-Kader sind Francine Philipp (LC Rehlingen), die im Siebenkampf die 5000-Punktemarke übertreffen konnte sowie Saskia Woidy (LAZ Saar 05 Saarbrücken), die im Weitsprung 5,74m erzielte.
Für alle Kaderathleten geht es im kommenden Jahr um die Qualifikation für die U20-Europameisterschaft in Grosseto (Italien) bzw. die U18-Weltmeisterschaft in Nairobi (Kenia).

ELLA REIM GIBT BEIM BALTIC CUP DEBÜT IN DER NATIONALMANNSCHAFT

(28. September 2016) Ella Reim, die amtierende deutsche Jugendmeisterin im Einer, wird am kommenden Wochenende erstmals den weiß-blau-schwarzen Einteiler des RV Saarbrücken gegen das Nationaltrikot tauschen.

Gemeinsam mit Annika Steinle (RV Mainz), Klara Thiele (RRGM Mühlheim) und Lätizia Loch (RV Treviris Trier) wird die Schülerin der Sportklasse des Gymnasium am Rotenbühl die deutschen Farben beim "Baltic Cup" vertreten.

Dabei werden sie gegen Norwegen, Polen, Dänemark, Estland, Litauen, Schweden sowie ein zweites deutsches Boot antreten.

Am Samstag steht dabei die Regatta über 2000m und am Sonntag über 500m an.

Die Schulgemeinschaft wünscht Ella viel Erfolg.

 

 

ZWEIMAL GOLD UND SILBER FÜR GAR-TEAMS BEIM BUNDESFINALE IN BERLIN

Die erfolgreichen Leichtathletik-Teams der WK II
Unsere Triathleten bei der Siegerehrung
Auch die Tennis-Jungen gewannen Silber
Unsere Triathleten mit Saarland-Fahne

(26. Sept. 2016) Das Gymnasium am Rotenbühl war eine der erfolgreichsten Schulen beim diesjährigen Bundesfinale "JTFO" in Berlin. Zunächst gelang den Leichtathleten der WK II im achten Anlauf der erste Sieg. Mit 9409 Punkten lagen sie klar vor dem Sportgymnasium Leipzig. Die Mädchen erreichten zum dritten Mal Silber, diesmal hinter dem Sportgymnasium Neubrandenburg. Die Triathleten wiederholten ihren Vorjahreserfolg souverän vor dem Sportgymnasium Neubrandenburg. Die vierte Medaille erzielten die Tennis-Jungen, die im Endspiel dem Team aus B-W mit 2:4 unterlagen. Neben diesen vier Medaillen gabe es noch vier Top-Acht-Platzierungen, dreimal im Schwimmen und einmal im Tennis.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Teams herzlich zu diesen grandiosen Erfolgen.

 

MAIKE HAUSBERGER STARTET BEI DEN PARALYMPISCHEN SOMMERSPIELEN 2016 IN RIO DE JANEIRO

(05. September 2016) Bei den vom 07. bis 18. September in Rio de Janeiro/Brasilien stattfindenden Paralympischen Sommerspielen geht die ehemalige GaR-Schülerin Maike Hausberger in der Sportart Leichtathletik über 400m und Weitsprung an den Start. Maike wird am 12. September um 14.20 Uhr im 400m-Lauf und am 14. September um 15.15  Uhr im Weitsprung starten.

Die Schulgemeinschaft wünscht Maike viel Erfolg.

 

 

DREI MEDAILLEN BEI DEUTSCHEN LEICHTATHLETIK-JUGENDMEISTERSCHAFTEN IN MÖNCHENGLADBACH

Nico Eiden gewinnt das B-Finale mit neuer Bestzeit.
Valentin Moll erreicht Silber im Kugelstoßen
Tomas Schlegel krönt seine gute Siason mit Bronze im Speerwerfen
Celina Schweizer wird Vierte im Hürdensprint
Die 4x100m-Staffel vom LAZ Saar 05 SB verbessert gleich zweimal den Saarrekord und holt im Finale Silber.
 

(01. August 2016) Insgesamt 10 Schülerinnen und Schüler des GaR nahmen vom 29. bis 31. Juli an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach teil. Fünf von ihnen kehrten mit einer Medaille heim.
Valentin Moll (LAZ Saar 05 SB) erzielte im Kugelstoßen 18,29m und gewann damit ebenso Silber wie Anna Rausch, Lea Rink und Saskia Woidy als Mitglieder der 4x100m Staffel von LAZ Saar 05 SB, die im Endlauf mit 47,06 Sek. den bisherigen Saarlandrekord deutlich unterboten. Die Bronzemedaille erwarf sich Tomas Schlegel (TuS Neunkirchen) im Speerwurf der U18 mit 63,83m.
Nur um zwei Hundertstel verfehlte Celina Schweizer (LA Team Saar) als Vierte die Bronzemedaille über 100m Hürden. Höhengleich mit dem Viertplatzierten kam Alexander Jung (LC Rehlingen) aufgrund der Fehlversuchsregel im Stabhochsprung auf Rang sechs. Diesen Platz hätte auch Nico Eiden (LAZ Saar 05 SB) im 400m Finale mit seiner famosen neuen Bestzeit von 49,65 Sek. belegt, wenn es eine Gesamtwertung aus A- und B-Finale gegeben hätte. So blieb ihm als Sieger des B-Endlaufs Rang 9. Eine tolle neue Bestzeit erzielte auch Francine Philipp (LC Rehlingen) im 100m Vorlauf mit 12,31 Sek. , was ihr den Einzug in den Zwischenlauf einbrachte. Ein gutes Sprintergebnis erreichte Gianluca Stefania (LAZ Saar 05 SB) im 100m-Vorlauf mit 11,35 Sek., womit er den Einzug ins Halbfinale jedoch knapp verfehlte.
Die Schulgemeinschaft gratuliert den Leichtathletik-Talenten zu ihren hervorragenden Platzierungen.

TIM HELLWIG NEUER DEUTSCHER JUGEND A-MEISTER IM TRIATHLON

 

(25. Juli 2016) Bei den am vergangenen Wochenende in Nürnberg ausgetragenen Deutschen Triathlon-Nachwuchsmeisterschaften erzielten die Triathleten und Triathletinnen des GaR sehr gute Resultate.

Neuer Deutscher Jugend A-Meister wurde dabei Tim Hellwig aus der 11s, der nach 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen mit 12 Sekunden Vorsprung ins Ziel kam. Paul Weindl erreichte das Ziel als Vierter, Jakob Breinlinger als Siebter. 

In der männlichen Jugend B (400m Schwimmen, 10km Radfahren und 2,5km Laufen) belegte Fynn Mengele mit 32:34,8min einen sehr guten vierten Platz. Noah Thösen kam mit knapp 6 Sekunden Rückstand (32:40,3min) auf Fynn als Siebter ins Ziel.

Weitere Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft:

Platz 10: Marc Trautmann Junioren 57:55,2min

Platz 10: Felix Schwarz männliche Jugend A 58:17,3min

Platz 11: Chris Ziehmer männliche Jugend A 58:26,8min

Platz 12: Sarah Laschinger weibliche Jugend B 34:40,7min

Platz 13: Ziegler Nick männliche Jugend A 58:43,4min

Platz 17: Wagner Janik Junioren 58:41,7min

Platz 17: Sophie Theobald, Tim Hellwig, Sarah Laschinger, Paul Weindl Staffel 49:53,1min

Platz 19: u.a. Uli Maren Steub, Jakob Breinlinger Staffel  50:54,2min

Platz 27: Sophie Theobald weibliche Jugend A 1:09:08,5h

Platz 31: Sina Maas weibliche Jugend B 35:40,2min

Platz 32: Nick Jochum Junioren 1:02:04,8h

Platz 34: Jan Such Junioren 1:04:01,7h

Platz 39: Uli Maren Steub weibliche Jugend B 36:25,7min

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Triathlon-Talenten zu ihren hervorragenden Leistungen.

SASKIA WOIDY SÜDDEUTSCHE VIZE-MEISTERIN IN DER ALTERSKLASSE W15

(18.Juli 2016) Bei den am vergangenen Wochenende in St.Wendel ausgetragenen Süddeutschen Meisterschaften erzielten die drei GaR-Schülerinnen Saskia Woidy, Louisa Flachsland und Paula Fischer sehr gute Leistungen.

Süddeutsche Vize-Meisterin in der Altersklasse W15 wurde Saskia Woidy (LAZ Saar 05 Sbr.). Sie legte die 100m Strecke mit persönlicher Bestleistung in 12,39Sek. zurück. Im Weitsprung ersprang sie sich mit 5,65m die Bronzemedaille.

Louisa Flachsland (SC Friedrichsthal) erlief sich über 300m Hürden W15 in 45,59Sek. die Bronzemedaille. Mit 2,80m im Stabhochsprung belegte Paula Fischer (LAZ Saar 05 Sbr.) den fünften Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu den tollen Leistungen.