Sie sind hier: Schulchronik / Chronik / 2017
Mittwoch, 16.01.2019

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 05. Dezember 2017 fand in der Schülerbibliothek des Gymnasiums am Rotenbühl der alljährliche Schulentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für die 6. Klassen statt. Qualifiziert hatten sich die klassenbesten Vorleserinnen und Vorleser: Mika Schmitt (6a), Mia Federkeil (6s1), Ismail Savas Tok (6s2), Jil Dincher (6b1) und Sydney Burkhardt (6b2). In zwei Vorleserunden hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Jury, die in diesem Jahr aus den ehemaligen Schulsiegerinnen Nathalie Weber (10ab), Katrin Gilles (8a) und Ida Trenz (7ab) sowie aus den Deutschlehrerinnen Elke Ott und Sabine John bestand, von ihrem Vorlesetalent zu überzeugen.

Bei dem von den Sechstklässern vorbereiteten individuellen Wahltexten gingen Lesetechnik, Interpretation und die geschickte Auswahl einer spannenden Textstelle in die Jurywertung ein; beim Fremdtext in der zweiten Runde wurden die Kategorien Lesetechnik und Interpretation bewertet. Letztendlich entschied Sydney Burkhardt (6b2), der aus dem ersten der „Percy Jackson“-Romane gelesen hatte, den Schulentscheid für sich. Wir gratulieren herzlichen und drücken die Daumen für den Stadtentscheid, der Anfang 2018 in der Stadtbibliothek stattfinden wird.

Fairtrade-Tage am 25. und 26. September: Die „Roadshow Integration“ des Kolpingwerks zu Gast am GaR

Die nun schon seit einigen Jahren an unserer Schule immer im Herbst stattfindenden Fairtrade-Tage stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Sensibilisierung unserer Schülerinnen und Schüler für die Situation von Kindern, die mit oder ohne ihre Familien aus ihrer Heimat flüchten mussten und von denen auch einige als Schülerinnen und Schüler an unserer Schule unterrichtet werden.

In diesem Zusammenhang wird uns am 25. und 26. September die „Kolping Roadshow  Integration“  besuchen. Es handelt sich hierbei um ein eigens für diesen Zweck umgebautes Wohnmobil, das aufgeklappt werden kann und das für jede Altersgruppe konkrete Angebote bereithält: Spiel- und Mitmachaktionen, Texttafeln, multimediale Elemente und Methoden zur Aneignung von Hintergrundwissen über verschiedene Fluchtursachen: Krieg, bittere Armut, Hunger.

Zwei geschulte Fachkräfte begleiten die Roadshow und versuchen, die Schülerinnen und Schüler gedanklich in die Lage geflüchteter Gleichaltriger zu versetzen.

Dabei soll auch darüber diskutiert werden, welche Möglichkeiten es gibt, den Menschen vor Ort in ihrem Land zu helfen, z. B. indem man dort produzierte, fair gehandelte Produkte kauft.

Die Ausstellung ist für alle Altersstufen geeignet und kann an beiden Tagen vor dem Haupteingang in der Zeit von 8 Uhr bis 15 Uhr besucht werden.

1. Preis beim Wortsegel-Schreibwettbewerb

Victor Sernytskyi, Schüler der Klasse 6b, gewinnt den 1. Preis beim Schreibwettbewerb „Wortsegel“. Mit seiner humorvollen Suche nach dem verlorenen „p“ hat Victor die Jury des diesjährigen Lyrik-Wettbewerbs überzeugt. Er setzte sich gegen 77 andere Beiträge in seiner Altersklasse durch.