Sie sind hier:
Mittwoch, 22.05.2019

GOLD FÜR UNSERE TISCHTENNIS-JUNGEN BEIM BUNDESFINALE IN BERLIN

(10. Mai 2019) Am diesjährigen Frühjahrsfinale "JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" nahmen insgesamt sechs Teams des Gymnasiums am Rotenbühl teil. Die größten Hoffnungen auf einen Medaillengewinn machten sich die Tischtennis-Jungen der WK III und sie wurden den Erwartungen voll gerecht. Bereits in der Vorrunde deuteten sie ihr Leistungsvermögen mit drei 9:0 Siegen an, denen im Viertel- und Halbfinale zwei weitere 5:0 Siege folgten. Im Endspiel kam es dann zum Showdown mit der Carl-Friedrich-Gauß-Schule aus Niedersachsen, der extrem spannend verlief. Nach ausgeglichenem Zwischenstand von 3:3 konnten unsere Jungen die nächsten beiden Spiele gewinnen und sich mit 5:3 den Bundessieg sichern. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als einen Tag vor Abreise unser Tischtennis-Lehrertrainer Marco Schmitt krankheitsbedingt absagen und Sportkoordinator Tim Leber kurzfristig einspringen musste. Bis zum Halbfinale coachten sich die Jungen dann selbst, bekamen aber im Finale Unterstützung von Tischtennistrainer Daniel Scholer vom Otto-Hahn Gymnasium, dem wir dafür ganz herzlich danken. Im erfolgreichen Team spielten: Mathias Hübgen, Etienne Opdenplatz, Julian Gimler, Til Sander, Oliver Bier, Pavel Sokolov und Benjamin Bier.
Die Schulgemeinschaft gratuliert dem erfolgreichen Tischtennis-Team ganz herzlich und wünscht noch einen erlebnisreichen Abend beim großen Abschlussfinale in der Max-Schmeling Halle.