Sie sind hier: Internationale Kontakte / Begegnungen
Dienstag, 13.11.2018

Japan Austausch 2018

Impressionen vom Japan-Austausch 2018

 
 

JAPAN-DELEGATION BESUCHT GAR

Im Dezember vergangenen Jahres besuchte uns eine Delegation von der Rifu High School aus der japanischen Provinz Miyagi (Hauptstadt Sendai) mit 76 Schülerinnen und Schülern.

Die Region wurde von dem Erdbeben und dem Tsunami schwer getroffen.

Das Schulgelände wurde dabei schwer beschädigt.

Leider wissen wir im Moment noch nichts Näheres über das Wohlbefinden der Schüler und ihrer Lehrer.

Wir hoffen alsbald zu hören, wie es ihnen geht und dass sie alle wohlauf sind.

Unsere große Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt allen Menschen dort, die von der Katastrophe heimgesucht worden sind.

(8. Dez. 2010) Am vergangenen Donnerstag besuchte eine Delegation von der Rifu High School aus der japanischen Provinz Miyagi (Hauptstadt Sendai) das Gymnasium am Rotenbühl. Unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters, Herrn Kaneda, wurden 76 Schülerinnnen und Schüler sowie 4 Lehrkräfte von Herrn Schulleiter Kiefer begrüßt. Anschließend führten Frau StD'in Norrick und Herr StD Altmeyer die japanische Gruppe durch das Schulgebäude und vermittelten einen Einblick in den Schulalltag und die Ausstattung eines saarländischen Gymnasiums.
Von der Schule aus führte der Weg zur Hermann Neuberger Sportschule, wo die japanische Delegation zunächst dem Sportunterricht der 10b2 unter Leitung von Frau Schalda-Junk beiwohnte. Im zweiten Teil der Doppelstunde zeigten sie dann unseren Schülerinnen und Schülern einige traditionelle japanische Spiele, die teilweise große Begeisterung auslösten, darunter bspw. Origami, Menko oder Koma. Zum Abschluss führten die Mädchen der Rifu High School zwei japanische Tänze auf, die für großen Beifall sorgten.
Insgesamt wurde der Besuch sehr positiv aufgenommen. Herr Kaneda unterbreitete Herrn Kiefer anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der deutsch-japanischen Freundschaft das Angebot, im kommenden Jahr mit einer Gruppe des Rotenbühlgymnasiums nach Japan zu kommen. Herr Kiefer bedankte sich für die Einladung und versprach eine sorgfältige Prüfung zur Umsetzbarkeit dieses Angebots.

Die "Saarbrücker Zeitung" berichtete Leitet Herunterladen der Datei einhier ausführlich über den Bericht!

Und für unsere Schülerschaft hat die Redakteurin unserer Schülerzeitung "Fresh", Catharina Marzi, den Besuch beobachtet:

Japaner stürmen das GAR

Am 02.12.2010 bekommt unsere Klasse einen ungewöhnlichen Besuch – Schüler aus Japan sollen mit uns die Sportstunden verbringen. Unser Klassenlehrer Herr Simshäuser bereitet uns darauf vor, dass die Japaner vielleicht etwas distanzierter sein werden, als wir das so gewohnt sind. Aber wie sich herausstellt sind sie genau das Gegenteil:

Sie kommen in die Sporthalle, die Jungs alle im Anzug (was schon etwas fremd aussieht) und die Mädchen in Kimonos. Wir teilen uns in Gruppen von bis zu vier Leuten auf und werden jeweils japanischen Schülergruppen zugeteilt.  Dort macht jede Gruppe etwas Verschiedenes, die einen lernen Kalligraphie, die anderen Faltkunst und wieder andere spielen Spiele. Dabei waren die Schüler sehr freundlich und herzlich und hatten Geduld beim Erklären – waren aber keineswegs so zurückhaltend wie von uns nach Herrn Simshäusers Vortrag erwartet. Zumindest mal nicht die Jungs, die Mädchen sind schon eher reserviert.

Dann kommen wir alle verschiedene Geschenke in die Hände gedrückt mit Worten wie „Present, Present, Present for you“, diese Geschenke sind zum Beispiel Stäbchen, Sticker, unterschiedliche Papiere mit Motiven.
Schließlich versammelt sich die Klasse und der männliche Teil der japanischen Schülergruppe auf der Tribüne der Sporthalle, um dem doch etwas sehr eintönigen Tanz der japanischen Mädchen zu folgen. Danach werden noch reichlich Fotos gemacht, wobei auffällt, dass die Japaner immer das „Victory“-Zeichen machen.

Wir bekommen noch ein paar Geschenke und ein schönes Abschlussfoto und man verabschiedet sich reichlich beschenkt und mit einer neuen Erfahrung: bei einem lustigen Zusammenstoß zweier Kulturen.