Sie sind hier: Berufsorientierung / Erfahrungsberichte
Montag, 25.03.2019

Betriebsbesuch Heizkraftwerk Römerbrücke

Ein Bericht von Antonia Leonhard, Sophia Flämig und Alexandra Eggebrecht

Unsere Klasse 9ab besuchte im Rahmen der Betriebsbesichtigungen der neunten Klassen des Gymnasiums am Rotenbühl am 25.01.2011 das Heizkraftwerk Römerbrücke. Keiner von uns konnte sich so richtig etwas unter einem Heizkraftwerk vorstellen, doch durch diesen Besuch wurde uns ein tiefer Einblick in diesen Betrieb sowie in das Unternehmen Energie SaarLorLux ermöglicht.

Nach dem freundlichen Empfang im Seminarraum des Kraftwerks wurden uns zwei Power Point Präsentationen gezeigt, ein über Energie SaarLorLux und das Kraftwerk an sich und die andere über die GDF Suez, eine weltweit arbeitende Gruppe, zu der die Energie SaarLorLux gehört (zu 51%).

Energie SaarLorLux ist ein saarländischer Energieversorger, das heißt Strom, Gas und Fernwärme werden vertrieben. Der Hauptsitz ist in Saarbrücken, das Vertriebsgebiet erstreckt sich aber über halb Deutschland. Energie SaarLorLux wurde 2001 gegründet und ist Marktführer unter den 72 Anbietern in Saarbrücken. Die Energie SaarLorLux unterstützt auch lokale Vereine, Sportveranstaltungen und nicht zuletzt unsere Schule (die blauen Schul-T-Shirts sind auch von Energie SaarLorLux gesponsert) und engagiert sich für den Umweltschutz.

GDF Suez ist ein internationaler Konzern, der Strom erzeugt und vertreibt. Es ist ein global führender Energieversorger mit weltweit 200.000 Mitarbeitern.

Nach all den Informationen zu Energie SaarLorLux und GDF Suez wurde uns erklärt, wie das Heizkraftwerk Strom erzeugt und wir wurden zu einer Führung durch das Kraftwerk mitgenommen. Das fanden alle sehr interessant, da es etwas ganz Neues für uns war.
Zurück im Seminarraum wurden uns die verschiedenen Ausbildungsberufe dargelegt, die von GDF Suez / Energie SaarLorLux angeboten werden. Diese sind unter anderem Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker/-in, Energieanlagenmechatroniker/-in. Die Voraussetzungen dafür seien ein qualifizierter Schulabschluss, mathematische Fähigkeiten, Interesse an den Naturwissenschaften und die sehr gefragten Eigenschaften Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Sorgfalt. Englischkenntnisse sind hilfreich.
Auch Praktika können dort absolviert werden.

Toll war für uns natürlich, dass auch zwei Auszubildende von ihrer Arbeit erzählten und wir ihnen Fragen stellen konnten.
Zwischen den einzelnen Vorträgen und Power Point Präsentationen wurden wir nett mit Brezeln und Getränken bewirtschaftet.

Alles in allem war das ein sehr lehrreicher Besuch für uns persönlich. Auch für unsere Pläne für die Zukunft war es gut, einmal über etwas informiert zu werden, was eigentlich bislang nicht unseren Plänen entsprach. Auf jeden Fall ist es gut, wenn man seinen eigenen Horizont erweitert.