Sie sind hier: Arbeitsgemeinschaften / Instrumentalgruppe
Montag, 25.03.2019

500 Jahre Popmusik!

Freude am gemeinsamen Musizieren gehört schon dazu, wenn man sich am Samstagmorgen mit Geige, Flöte oder Gitarre auf den Weg in die Schule macht.

Die 10 – 12 Schülerinnen und Schüler unserer AG haben nicht nur eine besondere Beziehung zur Musik, sie verfügen alle auch bereits über Grundfertigkeiten auf ihren Instrumenten, die sie schon seit einigen Jahren lernen. Dennoch muss man nicht gleich alles „vom Blatt“ spielen können; schwierige Notenpassagen werden mit viel Geduld zusammen eingeübt und die Musikanten, vorwiegend aus Unter- und Mittelstufe, haben offensichtlich Spaß an den Reels, Bourees oder Menuetts aus unterschiedlichsten Ecken europäischer Musik. Zeitlich reicht das Repertoire von der Renaissance bis in die Gegenwart, wobei v. a. der Folkmusic-Stil besonders beliebt ist. So haben Countrydances vergangener Jahrhunderte, die unsere AG lebhaft und originell spielt, schon zur Untermalung von Theateraufführungen und Tanzdarbietungen an Schul- oder Klassenfesten beigetragen.

Neben dem großen Auftritt im Rahmen des traditionellen Weihnachtskonzerts (immer an einem Freitagabend etwa eine Woche vor Beginn der Weihnachtsferien) präsentiert sich die Instrumental-AG regelmäßig zur Eröffnung des Schülervorspiels, eine Schulveranstaltung, die immer im Mai stattfindet und unserem Instrumental-Nachwuchs Gelegenheit zum öffentlichen Musizieren bietet. Jeder Instrumentalist aus den Klassen 5 – 7 kann hier auftreten – allein oder auch im Duo oder Trio. Eine gute Gelegenheit also auch für die zahlreichen Klavierspielerinnen und –spieler aus der Unterstufe! Und so mancher, der hier mit Geige oder Gitarre aufgetreten ist, hat auf diese Weise den Weg zur Instrumental-AG gefunden.

Wir treffen uns samstags, 10.00 bis 12.00 nach Aushang an der AG-Pinnwand (vor dem Lehrerzimmereingang)

Und während zur gleichen Zeit im großen Musiksaal die Bigband unserer Schule mit reichlich Watt die Wände zum Zittern bringt, machen wir Popmusik unplugged von Susato (16. Jh.) und Playford (The English Dancing Master, 17. Jh.) bis Peter Horton.

Bernd Bartholomay